International
 OSAKA, JAPAN - JUNE 29: Chinese President Xi Jinping R shakes hands with US President Donald Trump before a bilateral meeting during the G20 Summit on June 29, 2019 in Osaka, Japan. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: xVCGx CFP111223260326

Donald Trump und Xi Jinping im Sommer beim G20-Gipfel. Bild: imago images / Xinhua

Trump verkündet Teil-Einigung im Handelsstreit mit China

Die USA und China haben sich auf die Details eines Teil-Handelsabkommens verständigt und damit die nächste Runde an geplanten Strafzöllen vorerst abgewendet.

Warum ist die Einigung wichtig?

Mit der Teileinigung ist eine erneute Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China vorerst abgewendet.

Die beiden Staaten liefern sich seit nunmehr rund 20 Monaten einen erbitterten Streit, der auch die Weltwirtschaft in Mitleidenschaft zieht. Trump wirft China unfaire Handelspraktiken zulasten von US-Unternehmen und den Diebstahl geistigen Eigentums vor. Er setzte deshalb eine Strafzollspirale in Gang, die inzwischen einen großen Teil aller Importe aus China in die USA betrifft. Peking reagierte mit Gegenzöllen.

(ll/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Coronavirus: Chinesische Botschaft berichtet von mehr Anfeindungen

Ende vergangenen Jahres ist in China eine Lungenkrankheit ausgebrochen – ein neuartiges Coronavirus ist der Auslöser. Mittlerweile ist die Zahl der bestätigten Infektionen in China auf 24.324 Fälle angestiegen, 490 Tädesfälle sind bestätigt.

Der Höhepunkt der Krankheit wird später erwartet als bisher gedacht. "Wir gehen davon aus, dass der Höhepunkt der Epidemie in zehn Tagen bis zwei Wochen erwartet wird", sagte der Chef des nationalen Virus-Expertenteams, Zhong Nanshan Anfang Februar.

Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel