Bildnummer: 54754830  Datum: 15.12.2010  Copyright: imago/PicturePerfect
Jerry Stiller LITTLE FOCKERS WORLD PREMIERE New York PUBLICATIONxNOTxINxUSAxUK People Entertainment Film Premiere Filmpremiere Pressetermin New York Meine Frau unsere Kinder und Ich Porträt kbdig xdp xo0x 2010 hoch 

Bildnummer 54754830 Date 15 12 2010 Copyright Imago Picture Perfect Jerry Stiller Little FOCKERS World Premiere New York PUBLICATIONxNOTxINxUSAxUK Celebrities Entertainment Film Premiere Film premiere Press call New York My Woman Our Children and I Portrait Kbdig XDP xo0x 2010 vertical

Der Schauspieler Jerry Stiller ist vor allem aus der Serie "King of Queens" bekannt. null / imago images

US-Schauspieler Jerry Stiller (aka Arthur) ist tot

Der amerikanische Schauspieler Jerry Stiller ist verstorben. Er sei im Alter vom 92 Jahren eines natürlichen Todes gestorben, teilte sein Sohn, der Hollywood-Star Ben Stiller, am Montag mit.

Jerry Stiller hatte zunächst am Broadway und später vor allem beim Fernsehen Karriere gemacht. Bekannt wurde er bei uns vor allem durch seine Rolle als Arthur in der Sitcom "King of Queens". Als Schauspieler und Comedian war er allerdings seit den 60er-Jahren aktiv.

Die lange Karriere von Jerry Stiller

Stiller war in den 60er Jahren zunächst als Komiker bekannt geworden. Zusammen mit seiner Frau Anne Meara trat er mit Sketchen und Comedy-Programmen auf Theaterbühnen und im Fernsehen auf. Später war er auch am Broadway und mit verschiedenen Fernsehrollen erfolgreich.

Seine erste große Rolle im Fernsehen erhielt er als der aufbrausende Vater von George Costanza in "Seinfeld". Für diese Rolle wurde er 1998 bei den American Comedy Awards als lustigster Gaststar ausgezeichnet. 1997 war er auch für einen Emmy nominiert.

Ben Stiller schrieb im Onlinedienst Twitter, sein Vater sei "ein großartiger Vater und Großvater" und 62 Jahre lang ein "hingebungsvoller Ehemann" gewesen. "Er wird uns sehr fehlen. Ich liebe dich, Dad."

(ll/afp)

Biden will Impfstoffe für alle Erwachsenen bis Mai freigeben lassen

US-Präsident Joe Biden will die Staffelung nach Impfgruppen in der Corona-Pandemie aufheben und Impfstoffe bis spätestens 1. Mai für alle Erwachsenen in den USA freigeben lassen. Bei seiner ersten großen Fernsehansprache an die Nation kündigte Biden am Donnerstagabend eine entsprechende Anordnung an die Bundesstaaten an. Der Präsident rief die Amerikaner zugleich eindringlich dazu auf, sich impfen zu lassen. Jeder müsse seinen Teil dazu beitragen, das Virus zu stoppen, betonte er …

Artikel lesen
Link zum Artikel