International
Donald J. Trump und Joe Biden vor US-Flagge Fotomontage. Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020 ist für den 3. November 2020 vorgesehen. Es ist die 59. Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. *** Donald J Trump and Joe Biden in front of US flag photomontage The Presidential Election in the United States 2020 is scheduled for November 3, 2020 It is the 59th election for President of the United States Foto:xD.xAnoraganingrumx/xFuturexImage

Donald Trump (links) liegt in Umfragen hinter seinem Herausforderer Joe Biden (rechts). Bild: www.imago-images.de / Dwi Anoraganingrum

US-Wahlen: Joe Biden oder Donald Trump? Wer in den Umfragen vorne liegt

Am 3. November 2020 wird in den USA der Präsident gewählt. Kann Donald Trump seinen Job behalten oder wird er von Joe Biden verdrängt? So schneiden die beiden in den Umfragen ab.

team daten / watson.ch

Wer kandidiert bei den US-Wahlen?

Im November tritt Joe Biden gegen US-Präsident Donald Trump an und hat damit die Chance, der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden.

Biden, der Barack Obamas Vizepräsident war, hat sich in den Vorwahlen der Demokraten gegen eine ganze Reihe weiterer Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt. Anfang April nahm sich Bernie Sanders als Letzter aus dem Nominierungsrennen.

Wer liegt in den Umfragen zu den US-Wahlen vorne?

Joe Biden oder Donald Trump? Ein Blick auf die Umfragewerte zeigt, wer im Rennen um das Präsidentenamt gerade vorne liegt.

Die Umfragewerte werden laufend aktualisiert

Letztes Update: Montag, 21. September 2020

Infogr.am AMP

Der Direktvergleich setzt sich aus mehreren Umfragen zusammen, die im Verlauf dieses Wahljahres durchgeführt wurden. In der folgenden Grafik siehst du die Ergebnisse der einzelnen Umfragen seit 2019.

Wann sind die US-Wahlen 2020?

Alle vier Jahre wird in einer indirekten Wahl ein Präsident gewählt. Dieser kann einmal wiedergewählt werden – wie es jetzt im Falle des amtierenden Präsidenten Donald Trump möglich ist. Die maximale Amtszeit beträgt entsprechend acht Jahre.

In diesem Jahr fällt der Wahltag – es ist immer der Dienstag nach dem ersten Montag im November – auf den 3. November 2020. Es ist die 59. Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. An diesem Tag werden auch der Vizepräsident, die Sitze im Repräsentantenhaus und ein Drittel der 100 Senatssitze neu vergeben.

Wie läuft die US-Wahl ab?

Der US-Präsident wird nicht direkt vom Volk gewählt, sondern via das sogenannte Wahlmänner-Gremium. Es besteht aus Männern und Frauen, die einen Bundesstaat repräsentieren. Kalifornien verfügt als bevölkerungsreichster Staat über 55, kleinere Staaten entsprechend weniger. Dabei gilt in den meisten Staaten das "Winner-Takes-It-All"-Prinzip: Der Wahlsieger erhält alle Stimmen des jeweiligen Staates.

41 Tage nach dem offiziellen Wahltag wählen sie im Geheimen einen neuen Präsidenten. Sobald ein Kandidat eine Mehrheit von 270 Wahlmänner- und Wahlfrauenstimmen erreicht hat, ist die Wahl entschieden.

Wann wird der US-Präsident vereidigt?

Der neu gewählt Präsident wird sein Amt am 20. Januar 2021 antreten – und an diesem Tag auch das Weiße Haus beziehen.

Datenquelle

Die Daten stammen von RealClearPolitics und basieren auf verschiedensten Umfragen. Die Links zu den detaillierten Ergebnissen könnten auf ihrer Umfrageseite abgerufen werden.

In Umfragen aus der Zeit, bevor Joe Biden als demokratischer Kandidat feststand, lautete die Frage an die Teilnehmer: "Wenn Joe Biden gegen Donald Trump antreten würde, wen würden Sie wählen?".

Trump hält bei Wahlkampfauftritt an unbelegten Wahlbetrugsvorwürfen fest

Die Menschen in den USA haben gewählt. Joe Biden ist der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Donald Trump will seine Niederlage jedoch nicht anerkennen. Alle Informationen im Newsblog von watson.

Joe Biden hat die Wahl zum US-Präsidenten gegen Amtsinhaber Donald Trump gewonnen. Der Demokrat konnte sich nach tagelangem Auszähl-Wahnsinn in Pennsylvania so viele Stimmen sichern, dass ihn Trump nicht mehr einholen kann. Auf Twitter erklärte Biden, er werde ein Präsident für alle Amerikaner" sein.

Amtsinhaber Trump indes behauptet, die Demokraten um Herausforderer Joe Biden wollten ihm durch Betrug diesen Sieg wegnehmen. Auf Twitter erklärte er sich selbst zum Gewinner und erkannte Bidens …

Artikel lesen
Link zum Artikel