Trump-Sprecherin: "Die Gespräche mit Nordkorea laufen gut"

Die US-Regierung hat sich positiv zum Stand der Gespräche rund um ein geplantes Gipfeltreffen zwischen Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un geäußert.

"Der Präsident denkt, dass die anhaltenden Diskussionen sehr gut laufen."

Trump-Sprecherin Sarah Sanders am Dienstag.

Hier äußerte sich Sanders zu dem Nordkorea-Treffen:

Die Treffen zwischen Vertretern beider Seiten in dieser Woche signalisierten Fortschritte. "Wir werden vorbereitet sein, wenn das Treffen am 12. Juni stattfindet." Das gelte auch, wenn der Gipfel aus irgendeinem Grund erst später angesetzt werde.

Das Treffen zwischen Trump und Kim steht auf der Kippe

Trump hatte das ursprünglich für den 12. Juni in Singapurgeplante Treffen mit Machthaber Kim vergangene Woche zunächst abgesagt, einen Tag später aber erklärt, womöglich könne der Gipfel doch stattfinden. Inzwischen sind die Vorbereitungen für den geplanten Gipfel konkreter geworden.

Das US-Präsidialamt und südkoreanische Medien berichteten am Dienstag von hochrangigen Treffen in den kommenden Tagen. Unter anderem soll sich US-Aussenminister Mike Pompeo in dieser Woche mit dem nordkoreanischen Spitzenvertreter Kim Yong Chol in Washington treffen.

(pb/reu)

Erst gelandet, dann explodiert: SpaceX-Rakete scheitert erneut beim Testflug

Nach zwei Rückschlägen ist erstmals bei einem Testflug des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX ein Prototyp der neuen "Starship"-Rakete sicher gelandet - und erst dann explodiert. Bei dem Test am Mittwoch (Ortszeit) im US-Bundesstaat Texas, den das Unternehmen live übertrug, landete die unbemannte Rakete kurz nach dem Start sicher wieder stehend auf dem Boden - und ging dann wenige Minuten später in Flammen auf.

Warum die Rakete explodierte, war zunächst nicht klar. "Das Hauptziel …

Artikel lesen
Link zum Artikel