International
Bild

Der 21-jährige Shai Werts wird Opfer von Polizeiwillkür in den USA. screenshot: youtube/WSAV3

Polizisten verhaften Sportler, weil sie Kokain und Vogelkot verwechseln

Wäre dieser Vorfall keine Exempel für Polizeiwillkür in den USA, dann wäre er sehr witzig. Das ist passiert:

Am 31. Juli stoppten Polizisten in Clinton im US-Bundesstaat South Carolina den Wagen des Quarterbacks des Football-Teams der Georgia Southern Universität, Shai Werts. Der Vorwurf: Geschwindigkeitsüberschreitung. Nachdem die Polizisten das Auto anhielten, wurde dem 21-Jährigen Handschellen angelegt. Er wurde auf die Rückbank des Polizei-Autos gesetzt.

Danach begannen die Polizisten, sein Auto zu durchsuchen.

In diesem Video des Lokalsenders WSAV-TV ist alles zu sehen:

abspielen

Video: YouTube/WSAV3

Irgendwann wandten sie sich der Motorhaube zu und fanden dort eine angeblich weiße Substanz. Der Sheriff fragte Werts: "Was ist das weiße Zeug auf der Vorderseite deiner Motorhaube, Mann?".

Werts antwortete rasch: "Vogelscheiße."

Der Polizist allerdings wiederholte immer wieder, dass die Substanz nicht wie Vogelkot aussähe und er dafür auch einen Beweis habe.

"Ich schwöre bei Gott, es ist nicht [Vogelkacke]", sagte der Sheriff, "weil ich es gerade getestet habe, und es wurde pink. Es wurde positiv auf Kokain getestet."

Werts wurde dann wegen Geschwindigkeitsüberschreitung und Drogenbesitzes verhaftet und anschließend angeklagt.

Quarterback Werts wurde suspendiert.

October 11, 2018 - San Marcos, USA - Georgia Southern Eagles quarterback Shai Werts (4) passes the ball during an NCAA College League USA football game between Texas State and Georgia Southern on Thursday, Oct. 11, 2018 in San Marcos, Texas. Georgia Southern won, 15-13. NCAAF 2018 Texas State vs Georgia Southern Oct 11 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc201 20181011_zap_c201_013 Copyright: xScottxColemanx

Bild: imago sportfotodienst

Wie TMZ Sports berichtet, hat die Staatsanwaltschaft die Anklage fallen lassen, weil die Substanz kein Kokain war.

In der Erklärung heißt es: "Der Gerichtsmediziner stellte fest, dass keine kontrollierte Substanz nachgewiesen wurde."

Die Situation wird für ihn keine Konsequenzen haben, er kann wieder Football spielen.

Bisher muss der Polizist offenbar nicht mit Konsequenzen rechnen, obwohl er wissentlich eine Falschaussage tätigte und sagte, er hätte die weiße Substanz auf Kokain getestet.

(tl)

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten" – hätte der Sender den Eklat verhindern können?

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

US-Polizei führt Schwarzen am Strick durch die Straßen – der Aufschrei folgt prompt

Ein Foto sorgt an diesem Mittwoch in den USA für Empörung. Darauf zu sehen sind berittene Polizisten im US-Bundesstaat Texas, die einen schwarzen Verdächtigen am Strick abführen.

Die Polizei bat den Verdächtigen wegen der "unnötigen Peinlichkeit" um Entschuldigung, erklärte Polizeichef Vernon Hale am Montag.

Die Beamten hätten keine böse Absicht gehabt, schrieb er weiter. Die Praxis, jemanden neben dem Pferd laufend am Strick abzuführen, sei vorerst nicht mehr erlaubt, so Hale. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel