International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
FILE - In this Thursday, June 8, 2017, file photo, former FBI director James Comey speaks during a Senate Intelligence Committee hearing on Capitol Hill, in Washington. The Republican National Committee plans an aggressive response to an upcoming memoir by fired FBI director James Comey. The focus will be on past Democratic criticism of Comey.  (AP Photo/Andrew Harnik, File)

Bild: Andrew Harnik/AP

5 Attacken auf Trump – jetzt schlägt der US-Präsident auf Twitter zurück

Vor fast einem Jahr feuerte Donald Trump überraschend FBI-Chef James Comey. Nun legt Comey ein Buch vor, in dem er abrechnet.

Trump reagiert prompt und beschimpft Comey auf Twitter.

Es sei erwiesen, dass Comey Geheimnisse verraten und lügen würde, wütet Trump in Großbuchstaben. "Quasi jeder in Washington dachte, er sollte gefeuert werden, weil er so einen schlechten Job gemacht hat", schreibt der US-Präsident. 

Wenig später nannte Trump Comey dann einen "verlogenen schmierigen Typen"

Was der ehemalige Chef der US-Bundespolizei über den Präsidenten zu erzählen hat, ist wenig schmeichelhaft. Sein Buch "A Higher Loyalty" steckt voller Angriffe gegen Donald Trump – hier findest du die bemerkenswertesten 5 Vorwürfe zusammengefasst.

Trump sei charakterlich ungeeignet

 Trump sei "unethisch" und "losgelöst von der Wahrheit", heißt es in dem Werk "A Higher Loyalty", das kommende Woche in den USA erscheinen soll. Der Nachrichtenagentur AP lag vorab eine Ausgabe vor.

Den Präsidenten beschreibt Comey als einen Mann, dessen Führungsstil vom eigenen Ego getrieben sei. Zudem sei Trump eine "Art Mafiaboss", der die Grenzen zwischen Polizeiarbeit und Politik habe verwischen wollen.

Trump wollte Russland-Ermittlungen verhindern

Trump habe außerdem versucht, mit Blick auf die Ermittlungen zu einer russischen Einmischung Druck auf ihn auszuüben.

"Donald Trumps Präsidentschaft bedroht vieles von dem, das in dieser Nation gut ist", schreibt Comey. Die US-Regierung bezeichnet er als einen "Waldbrand", den selbst ethisch gesinnte Top-Politiker in den Reihen der Administration nicht eindämmen könnten.

Seine Ermittlungen zu Kontakten zwischen Trumps Wahlkampfteam und Russland führten aus Comeys Sicht zu seiner Entlassung als FBI-Chef im Mai 2017. Der Präsident selbst hatte Comeys Entlassung mit dessen Handhabung von FBI-Ermittlungen zu Hillary Clintons E-Mail-Praktiken in ihrer Zeit als US-Außenministerin begründet.

Trump fehle der Rückhalt in den eigenen Reihen

In seinem Buch schreibt Comey, der damalige Heimatschutzminister John Kelly, aktuell Stabschef im Weißen Haus, habe seinen Rücktritt angeboten – aus Abscheu über die Art und Weise, in der Comey gefeuert wurde.

Die Absetzung von Comey zog die Einsetzung von FBI-Sonderermittler Robert Mueller nach sich. Dieser prüft nicht nur eine mutmaßliche russische Einmischung in die US-Wahl 2016, sondern auch den Vorwurf, wonach Trump mit dem Rauswurf Comeys die Justiz behindert habe. Der Präsident hat dies zurückgewiesen und Comey zuletzt als "Lügner" und "Angeber" bezeichnet.

Trump sei besessen von Gerüchten

Vor allem intime Passagen in "Higher Loyalty" dürften Trump in Rage versetzen. An einer Stelle schildert Comey ein Zweiergespräch, in dem der Präsident ihn wiederholt um Untersuchungen zu Gerüchten gebeten habe, wonach russische Prostituierte in einem Hotelzimmer in Moskau auf Trumps Bett uriniert hätten.

FBI-Ermittlungen sollten nach Trumps Vorstellungen zeigen, dass das Ganze eine Lüge sei. Comey hatte nach eigenen Angaben den Eindruck, dass der Präsident eine Untersuchung haben wollte, um First Lady Melania zu beschwichtigen.

Trump interessiere sich weniger für das Land – und mehr für seine Person

Der Ex-FBI-Direktor beschreibt zudem ausführlich sein erstes Treffen mit Trump nach der Präsidentschaftswahl 2016. An der Zusammenkunft im Januar 2017 im Trump Tower in New York nahmen demnach Vizepräsident Mike Pence, Trumps erster Stabschef Reince Priebus und der damalige Nationale Sicherheitsberater Michael Flynn teil, der später über eine Lüge in der Russland-Affäre stolpern sollte.

Als der damalige Geheimdienstdirektor James Clapper die künftige US-Regierung im Trump Tower über Erkenntnisse zu einer russischen Einmischung in die Wahl informiert habe, sei er erstaunt darüber gewesen, was das Team von Trump nicht gefragt habe, schrieb Comey.

Comey über sein erstes Treffen mit Trump

"Sie standen kurz davor, die Führung eines Landes zu übernehmen, das von einem ausländischen Feind attackiert worden war, hatten jedoch keine Fragen über mögliche künftige russische Bedrohungen. Stattdessen wurde daraus dann eine Strategiesitzung zur Frage, wie das, was wir ihnen gerade erzählt haben, der Öffentlichkeit verkauft werden könnte."

"A Higher Loyalty" lehnt sich an Comeys öffentlichen Aussagen sowie persönlichen Notizen über Zweiergespräche mit Trump an. Details über die Treffen hatte Comey nach eigenem Bekunden schriftlich festgehalten, weil er zunehmend Zweifel an der Integrität des Präsidenten gehegt habe.

Er habe sich an seine Zeit als Staatsanwalt in Manhattan erinnert gefühlt, als er gegen die italienische Mafia ermittelt habe, schrieb Comey.

In der Vergangenheit hatte Trumps Comeys Äußerungen vehement zurückgewiesen, und den früheren FBI-Chef als Lügner bezeichnet. 

Trump Mitte März nach einer Aussage Comeys vor dem US-Geheimdienstausschuss

(pb/ap)

trump

Trump-Sprecherin weiß, warum er Präsident wurde – und macht sich zum Gespött 🤣😇

Link zum Artikel

Sie ist die neue Hassfrau von Trump und Fox-News – jetzt fürchten sie auch die Reichen

Link zum Artikel

In der Ehe zwischen Trump und Fox News kriselt es – und zwar heftig!

Link zum Artikel

Trump sitzt in der Mauer-Falle – aber es gibt einen (sehr zweifelhaften) Ausweg

Link zum Artikel

Trump nimmt mit seinen Mauer-Märchen Hunderttausende als Geisel 

Link zum Artikel

Heute startet Trump den Truppen-Abzug aus Syrien – das könnten die Folgen sein

Link zum Artikel

Trump und die Russen – 14 Fakten, die auf eine Verbindung hindeuten 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Deutschland in Jury-Wertung nur 21. – warum die Stimmen aus Weißrussland wohl nicht zählen

Link zum Artikel

ESC trifft auf DSDS: So reagiert das Internet auf Luca Hänni

Link zum Artikel

Trotz ESC-Stimmverbot: So stimmt ihr für S!sters ab – und warum die Jury so wichtig ist

Link zum Artikel

WTF? Australien könnte mit "Frozen"-Auftritt den ESC gewinnen – was dann passiert

Link zum Artikel

Freunde und Feinde beim ESC – Ein Land hat noch nie Punkte an Deutschland vergeben

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp gesehen hast

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

WhatsApp: Für Android gibt es 3 Neuerungen – eine davon will wirklich keiner

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gregor Hast 14.04.2018 17:31
    Highlight Highlight Schaut lieber, dass das Verhältnis zwischen dem Westen und Osten wieder besser wird. Dass es nicht noch zu einer Eskalation zwischen USA und Russland kommt.
  • ishotamaninreno 13.04.2018 09:20
    Highlight Highlight Auch diese Nummer wird er unbeschadet überstehen. Unglaublich, aber langsam gewöhnt man sich daran. Oder stumpft ab. Oder beides.

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Muss man sich diesen Namen wirklich merken? Schon beim Lesen bereitet er Mühe, vom Reden ganz zu schweigen. But-i-tschitsch – so ungefähr wird der Nachname von Pete Buttigieg ausgesprochen. Ende Januar hatte der 37-jährige Bürgermeister der Stadt South Bend im Bundesstaat Indiana sein Interesse an einer Kandidatur für die US-Präsidentschaft angekündigt.

Besonders ernst nahm man ihn nicht. Was sollte ein junger Provinzpolitiker im ohnehin überfüllten, mit bekannten Gesichtern bestückten …

Artikel lesen
Link zum Artikel