International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
President Donald Trump, right, stands beside 12th Congressional District Republican candidate Troy Balderson, left, during a rally, Saturday, Aug. 4, 2018, in Lewis Center, Ohio. (AP Photo/John Minchillo)

Anfang August hatte Trump Balderson bei einem Wahlkampf-Auftritt getroffen. Bild: John Minchillo/ap

Warum Trump den (nicht bestätigten) Sieg dieses Ohio-Politikers feiert

Die Umfrageergebnisse von Donald Trump sind schlecht, doch diesen Stimmungstest konnte der US-Präsident gewinnen.

Der Sender CNN berichtete allerdings, das Ergebnis sei zu knapp, um einen endgültigen Gewinner zu erklären:

Der Demokrat Danny O'Connor liege weniger als 2000 Stimmen hinter Balderson. CNN meldete, Balderson habe in dem Wahlbezirk 101 574 oder 50.2 Prozent der Stimmen erhalten. O'Connor sei nach Auszählung fast aller Stimmen auf 99 820 oder 49.3 Prozent gekommen.

Trump gratulierte dennoch schon mal:

Warum bekam die lokale Abstimmung so viel Aufmerksamkeit in den USA?

Die letzte Abstimmung vor den Zwischenwahlen am 6. November - bei denen die oppositionellen Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus erobern wollen - galt als Stimmungstest. CNN wertete bereits das knappe Ergebnis als Erfolg für die Demokraten, weil der Wahlkreis seit mehr als drei Jahrzehnten von den Republikanern gehalten wird. Bei der Präsidentenwahl 2016 hatte Trump in dem Wahlkreis mehr als 60 Prozent der Stimmen gewonnen.

(pb/dpa)

Trump sitzt in der Mauer-Falle – aber es gibt einen (sehr zweifelhaften) Ausweg

Link to Article

Trump nimmt mit seinen Mauer-Märchen Hunderttausende als Geisel 

Link to Article

Heute startet Trump den Truppen-Abzug aus Syrien – das könnten die Folgen sein

Link to Article

Trump und die Russen – 14 Fakten, die auf eine Verbindung hindeuten 

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neapels Bürgermeister bietet Flüchtlingen sicheren Hafen an – trotz Einwanderungsverbot

Die italienische Regierung aus der rechtsradikalen Lega-Partei und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung vertritt seit ihrem Amtsantritt im Sommer eine harte Haltung in der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik. Schiffen mit geretteten Flüchtlingen an Bord verweigerte Innenminister Matteo Salvini das Einlaufen in italienische Häfen. Seither kommen kaum noch Flüchtlinge legal ins Land.

In Italiens Großstädten formiert sich inzwischen Widerstand gegen die verschärften Einwanderungsgesetze von …

Artikel lesen
Link zum Artikel