International

Auch an Robert De Niro und Joe Biden wurden verdächtige Päckchen geschickt

Nachdem das FBI in den USA mehrere verdächtige Pakete abgefangen hat, die unter anderem an Ex-Präsident Barack Obama, die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und an das CNN-Büro in New York adressiert waren, haben Polizisten am Donnerstag ein weiteres verdächtiges Päckchen in New York untersucht. Die Sender NBC und CNN berichteten unter Berufung auf die Polizei, es sei an ein Restaurant adressiert gewesen, das Robert de Niro gehört.

Auch bei Joe Biden wurde ein Paket gefunden

Auch ein an den US-Vizepräsidenten Joe Biden adressiertes verdächtiges Päckchen wurde gefunden. Es sei in Delaware entdeckt worden, berichtete der Sender CBS am Donnerstag unter Berufung auf die Behörden. In dem Bundesstaat durchsuchte die US-Bundespolizei FBI eine Einrichtung der Post.

Former United States Vice President Joe Biden answers questions from the invited audience after making a speech at the Royal Institute of International Affairs at Chatham House in London, Wednesday, Oct. 10, 2018. (AP Photo/Alastair Grant)

Ex-Vize-Präsident Joe Biden Bild: AP

Die Zwischenfälle treffen eine seit dem Amtsantritt Trumps zutiefst gespaltene Gesellschaft. Viele Amerikaner beklagen eine zunehmende Aggressivität sowohl in der politischen Debatte als auch im täglichen Zusammenleben.

Mehr in Kürze auf watson

(sg/reuters)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Ex-QAnon-Anhänger macht CNN-Moderator sprachlos: "Ich dachte, Sie äßen Babys"

Die Verschwörungsbewegung QAnon ist für ihre kruden Thesen bekannt. Anhänger glauben nicht nur, dass Donald Trump eine Weltverschwörung bekämpft, sondern auch, dass viele Prominente und Politiker heimlich Kinder foltern und essen. Auch der CNN-Moderator Anderson Cooper hatte immer wieder mit solchen Anschuldigungen zu kämpfen. Ein ehemaliger QAnon-Anhänger hat sich nun bei Cooper dafür entschuldigt.

In einem CNN-Beitrag interviewte der Journalist Jitarth Jadeja, der selbst über sich sagt, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel