International
FILE - In this Oct. 11, 2018 file photo, Harvey Weinstein enters State Supreme Court in New York. Weinstein was accused in a civil court filing Wednesday, Oct. 31, of forcing a 16-year-old Polish model to touch his penis, subjecting her to years of harassment and emotional abuse and blocking her from a successful acting career as payback for refusing his advances. (AP Photo/Mark Lennihan, File)

Bild: AP

Harvey Weinstein soll auch eine 16-Jährige sexuell belästigt haben

Der ehemalige Hollywood-Produzent Harvey Weinstein gehört zu den bekanntesten Köpfen des MeToo-Skandals – dutzende Frauen haben in den vergangenen Monaten Anschuldigungen gegen ihn erhoben. Nun ist ein neuer Fall bekannt geworden.

Weinstein wehrt sich:

Noch über Jahre hinweg habe Weinstein die Frau belästigt, hieß es weiter. Er habe ihr versprochen, ihr zu einer Filmrolle zu verhelfen, dies aber nicht getan, weil sie seinen sexuellen Forderungen nicht nachgegeben habe. In einer von US-Medien veröffentlichten Stellungnahme wies Weinsteins Anwalt Ben Brafman die Vorwürfe als haltlos zurück. "Diese Behauptung ist absurd, und am Ende wird sich dieser unbestätigte, fast 20 Jahre zurückliegende Vorwurf als offenkundig falsch herausstellen, genauso wie andere als Lügner enttarnt wurden."

Weinstein steht in den USA unter massivem Druck: In New York muss sich der gestürzte Mogul in einem Strafprozess wegen Vergewaltigung verantworten. Der 66-Jährige hat in der Vergangenheit Fehlverhalten eingeräumt, aber Vorwürfe von nicht-einvernehmlichem Sex wiederholt zurückgewiesen.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump twittert ein Fake-Bild des Bagdadi-Hundes – und empört die USA

US-Präsident Donald Trump hat einen neuen Lieblingshund: der "wundervolle Hund" (Trumps Worte), der geholfen haben soll, den IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi zu erlegen.

Am Montag hatte Trump stolz ein Foto des Schäferhundes getwittert, am Mittwoch legte er nach. Der US-Präsident veröffentlichte ein Foto, auf dem der Hund eine Ehrenmedaille erhält.

Es ist ein offensichtlich bearbeitetes Foto. Und für viele US-Amerikaner ein Affront. Denn der Schäferhund hat keine Medaille erhalten, vielmehr ersetzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel