International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wenn du einen Yaris oder Auris hast, bring ihn zu Toyota zurück

28.03.18, 12:00 28.03.18, 12:56

Toyota ruft wegen eines möglichen Airbag-Defekts erneut rund eine Million Autos zurück - 210.000 in ganz Europa.

Was bedeutet das für dich?

Wenn du einen Toyota Auris oder Toyota Yaris hast, solltest du ihn zurückbringen. "In Deutschland geht es dabei um 34.000 Fahrzeuge", so die Pressesprecherin des Autoherstellers zu watson.

Die Autos sind mit Airbags von Takata ausgestattet. Das Problem: Bei langer Einwirkung von Hitze und Luftfeuchtigkeit kann der Airbag beim Unfall zu stark auslösen.

In den USA erheben einige Kunden schon seit Monaten schwere Vorwürfe. So wie Alexander Brangman:

Dieser Mann macht Takata-Airbags für den Tod seiner Tochter verantwortlich

Der chinesisch-amerikanische Autozulieferer KSS gab im November 2017 bekannt, Takata für 1,35 Milliarden Euro zu übernehmen.

Die mehr als 3000 Takata-Mitarbeiter in Deutschland könnten zu unveränderten Konditionen im neuen Konzern arbeiten, sagte ein Firmensprecher.

(dpa/jd)

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kim hält an Atomprogramm fest – sagen die Vereinten Nationen

Nordkorea hat sein Atomprogramm nicht eingestellt. Zu diesem Schluss kam eine sechsmonatige Überprüfung von unabhängigen Experten, wie aus dem Bericht an das Komitee des UN-Sicherheitsrates für die Nordkorea-Sanktionen hervorgeht. Damit habe Nordkorea gegen die Strafmaßen der UN verstoßen. US-Präsident Donald Trump hatte sich im Juni mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un auf ein Ende des Atomprogramms geeinigt.

US-Außenminister Mike Pompeo zeigte sich zuversichtlich, dass Nordkorea zur atomaren …

Artikel lesen