Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Book Beat will das Spotify für Hörbücher sein – doch was taugt das Angebot wirklich?

Pascal Scherrer

Aus dem Heimatland von Spotify kommt eine neue App, die große Ziele hat: Book Beat will für Hörbuchliebhaber das werden, was Spotify für Musikfans ist. Da ich sehr gerne – und vor allem sehr oft – Hörbücher konsumiere, habe ich die App für euch unter die Lupe genommen.

Auswahl

Book Beat gibt für seinen Katalog keine genaue Zahl an. Als der Dienst Mitte 2017 im deutschsprachigen Raum startete, war die Rede von 15.000 Titeln aus über 100 Verlagen.

Die Auswahl ist dabei in zwölf Standardkategorien unterteilt, die beispielsweise Genres wie Fantasy, Humor oder Klassiker & Lyrik umfasst.

Bild

book beat/watson

Ähnlich wie bei Netflix hat man auch bei Book Beat die Möglichkeit statt in Genres, in Themen zu stöbern. Hier klickt man sich durch eine scheinbar unendliche Liste aus Phrasen wie "Krimis mit Schmunzelalarm" bis hin zu "Hörbücher unter zwei Stunden". Selbstverständlich gibt es auch ganz normale Themen wie Bestseller oder Neuerscheinungen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Scollen, scrollen, scrollen! Book Beat/watson

Das Sortiment von Book Beat ist ein Auf- und Ab der Gefühle. Egal ob Mainstream oder Klassiker – beide Bereiche glänzen mit einer guten Titelauswahl, aber auch mit der Abwesenheit von Must-Have-Titeln.

Beispielsweise ist es kein Problem, sich "Die Erfindung der Currywurst", "Die Schachnovelle" oder die Titel von Kafka anzuhören. Dafür sind dann Hörbücher wie "Im Westen nichts Neues", "Der Vorleser" oder "Der kleine Prinz" unauffindbar.

Animiertes GIF GIF abspielen

giphy

Im Mainstream-Bereich versucht Book Beat vor allem mit Titeln zu punkten, die im Moment angesagt sind. So findet man beispielsweise problemlos "Ready Player One", dessen Verfilmung aktuell im Kino zu sehen ist, oder das Trump-Enthüllungsbuch «Feuer und Zorn». Auch Ken-Follett-Fans dürften bei Book Beat glücklich werden, während Stephen-King-Anhänger nur Zugriff auf seine neusten Werke haben.

Hier sollen wohl neue, angesagte Hörbücher eine große Auwahl vortäuschen. Will man sich allerdings wieder einmal Rufus Becks grandiose Interpretation von "Harry Potter" zu Gemüte führen, bleibt man auf der Strecke. 

"Accio Harry-Potter-Hörbucher!"

Bild

warner bros.

Dennoch bietet die Bibliothek eine genügend große Auswahl, dass man es sich Jahre mit Kopfhörern in der Hängematte gemütlich machen kann. Es hat sogar einen kleinen Vorteil, dass die üblichen Verdächtigen nicht alle bei Book Beat zu finden sind: Man gibt auch mal einem Hörbuch eine Chance, das man sonst vielleicht gemieden hätte.

Bedienung

Die Benutzeroberfläche wirkt aufgeräumt und relativ übersichtlich. Einzig der Bereich «Meine Bücher» ist zu Beginn etwas verwirrend, vor allem für User, die sich Audible gewohnt sind. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit dürfte das aber kein Problem mehr sein.

Sehr schön gelöst ist die Integration der Hörbuchbibliothek in die App. Die Seiten werden rasch geladen und man kann nahtlos zwischen all den Bereichen hin- und herwechseln. Grundsätzlich sind alle wichtigen Bereiche mit nur fünf Icons erreichbar. Hier könnte sich Audible ein Vorbild an Book Beat nehmen.

Was allerdings auffällt, ist, dass Hörbuchcover manchmal nicht angezeigt oder nur mit Verzögerung geladen werden. Das ist jetzt nicht unbedingt sehr schlimm, aber wenn man durch ein Thema stöbert, möchte man doch, dass einem die Cover angezeigt werden. Stattdessen kriegt man hässliche, graue Platzhalter zu sehen.

Bild

Immerhin lässt man sich so nicht von schönen Covern in die Irre führen. Book Beat/watson

Ebenfalls schade ist, dass in der Suche keine Themen berücksichtigt werden. Zwar weiß ich, dass es eine Kategorie «Spiegel Bestseller» gibt, aber wenn ich dies in der Suche eingebe, erscheint nichts. Stattdessen muss ich mich dann im Themenbereich durch die unzähligen Themen wühlen, bis ich endlich meine gewünschte Kategorie finde. Hier wäre es vielleicht auch sinnvoll, wenn man sich Themen als Favoriten merken könnte.

Der Player ist auf das Wesentliche reduziert und selbsterklärend. Es gibt alle wichtigen Funktionen und selbstverständlich kann man sein Hörbuch auch offline speichern. Einzig die Möglichkeit, sich ein Lesezeichen zu setzen, fehlt. Ich selbst nutze diese Funktion grundsätzlich nie, dennoch dürften sich wohl der eine oder andere User daran stören.

Bild

Geschwindigkeit verändern, vor- und zurückspringen, Schlafmodus: alles da. Book Beat/watson

Aufgefallen ist mir, dass der Player sich manchmal aufhängt. Das kann sich dann darin äußern, dass man Play drückt und es einen Moment dauert, bis etwas zu hören ist. Manchmal ist das Hörbuch auch gestoppt, aber die App zeigt immer noch an, dass der Titel abgespielt wird. Dass verwirrt und sollte nicht sein – auch wenn es nur selten vorkommt.

Weiterhin hat die App noch etwas Mühe mit der Synchronisation des Hörfortschritts auf verschiedenen Geräten. Höre ich beispielsweise auf meinem Smartphone ein Hörbuch und wechsle dann auf mein Tablet, dauert es unter Umständen bis zu 30 Sekunden, bis die App dort den Hörfortschritt des Smartphones übernimmt. Allerdings fragt er dann wenigstens schön höflich, ob er den Fortschritt übernehmen darf.

Bild

watson

Verfügbarkeit

Die App ist aktuell nur für Smartphones und Tablets verfügbar. Wer sich sein Hörbuch am Computer anhören möchte, geht leer aus. Weder gibt es einen Player für den Browser, noch kann man sein Hörbuch, beispielsweise für iTunes, exportieren.

Hörbücher können auch Problemlos im Ausland über die App heruntergeladen werden. Voraussetzung ist allerdings, dass man Zahlungsinformationen aus der Schweiz, Deutschland oder Österreich hinterlegt.

Bei den Betriebssystemen werden iOS und Android unterstützt.

Preis

Book Beat kostet pro Monat 14.90 Euro (etwa 18 Franken) und ist jederzeit kündbar. Wer sich vom Angebot überzeugen möchte, kann Book Beat zwei Wochen lang gratis testen.

Aber Achtung: Das Abo verlängert sich nach der Testzeit automatisch um einen Monat, wenn man nicht vorher kündigt. Daher muss man auch gleich bei der Registrierung seine Zahlungsdaten hinterlegen. Immerhin geht das, nebst Kreditkarte, auch mit Paypal.

Mit einem Account kann man die App auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig nutzen. Es ist dabei problemlos möglich, gleichzeitig verschiedene Hörbücher zu hören.

Die App weist einem freundlich darauf hin, wenn das gleiche Konto parallel auf einem anderen Gerät genutzt wird.

Bild

Book Beat/watson

Fazit

Book Beat bietet mit über 15'000 Titeln eine beachtliche Auswahl an Hörbüchern auf Deutsch und sogar Englisch. Mit Audibles 200'000 deutschen Titeln kann das Angebot aber nicht annähernd mithalten. Dafür bezahlt man bei Book Beat nur eine fixe Gebühr pro Monat, während man bei Audible jedes Hörbuch kaufen muss.

Zwar hat jetzt auch Audible, respektive Amazon, eine Hörbuch-Flatrate gestartet, dort sind aber noch nicht so viele Titel verfügbar wie bei Book Beat.

Eine bessere Alternative zu Spotify, welches auch einige Hörbücher im Programm hat, ist Book Beat definitiv. Nur schon, weil man bei Spotify seinen Hörfortschritt nicht speichern kann.

Die App selbst hat noch mit ein paar kleinen Bugs zu kämpfen, aber keiner davon ist so gravierend, dass dies den Hörspaß verdirbt. Es ist davon auszugehen, dass diese Kinderkrankheiten bald ausgemerzt sein werden.

Book Beat ist definitiv für alle einen Blick wert, die sich mehr als zwei Hörbücher pro Monat zu Gemüte führen.

Wenn ihr mal richtig Spaßiges lesen wollt:

Wer hier nicht lacht, ist doof – Die 20 lustigsten Fails, frisch aus dem Internet

Link zum Artikel

Knast? Escape-Room! Auf Google haben Leute Spaß mit einer Berliner JVA

Link zum Artikel

Hier kommt dein Spaß für jedes Meeting – in 27 Bildern

Link zum Artikel

Damit du heute immerhin ETWAS zu lachen hast: 19 lustige Fails in Gifs und Bildern

Link zum Artikel

10 Tinder-Fails, die so furchtbar sind, dass du nie wieder ein Date willst. NIE WIEDER.

Link zum Artikel

9 Postboten-Fails, die wir einfach mal netterweise mit Humor nehmen

Link zum Artikel

15 lustige Fails gegen die pure Verzweiflung am Arbeitsplatz

Link zum Artikel

Diese 10 Mikrofon-Fails hätte niemand hören sollen 

Link zum Artikel

Nichts ist für immer. Außer diese Tattoo-Fails – über die lachen wir auch morgen noch

Link zum Artikel

Siehst du sie alle? Diese Photoshop-Fails werden dich noch in deinen Träumen verfolgen

Link zum Artikel

16 schräge Onlineshopping-Fails, die du sehen musst, bevor du bestellst

Link zum Artikel

10 Photoshop-Fails, die so schlecht sind, dass sie von dir stammen könnten

Link zum Artikel

Einfach nur 35 lustige Bilder von Fails und dummen Zufällen

Link zum Artikel

Wenn du bei diesen 20 Fails nicht lachen musst, wissen wir auch nicht weiter

Link zum Artikel

Die saufen doch hart! 9 Fußball-Fails gegen deinen Montagskater

Link zum Artikel

OMG 😳😳😳 So einfach ist das? Dieser Mathe-Hack haut dich um

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

18 lustig-fiese Fails, damit du heute wenigstens ETWAS zu lachen hast

Link zum Artikel

Facebook ist 15 geworden! Das feiern wir mit 15 wirklich fiesen Beitrags-Fails

Link zum Artikel

19 lustige Fails, die dich von der Arbeit abhalten

Link zum Artikel

Wer findet den Fehler? Dieser und 18 weitere Fails machen deinen Tag besser!

Link zum Artikel

Diese 23 lustigen Design-Fails lenken von deinen eigenen Fehlern ab (juhu!)

Link zum Artikel

Skepsis, Freude & Nörgeleien: Die besten Jodel-Beiträge zum plötzlichen Frühlingsanfang

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Jodel-Nutzer helfen: Anmachsprüche für Frauen, die an Männern funktionieren

Link zum Artikel

Eddie hasst Hausaufgaben. Also schreibt er seiner Lehrerin einen Brief ...

Link zum Artikel

Jaja, die nervigen Nachbarn ... 19 Beispiele, wie man sich per Notiz mitteilen kann

Link zum Artikel

#weidelhuggingthings: Alice Weidel als Meme. Was lustigeres wirst du heute nicht sehen!

Link zum Artikel

Starbucks schreibt deinen Namen wohl absichtlich falsch – aus einem einfachen Grund

Link zum Artikel

Wo ist der Dildo? 11 ziemlich unerotische Suchbilder für Erwachsene

Link zum Artikel

Jetzt lacht auch noch Matthäus über Ribérys Goldsteak

Link zum Artikel

13 Beweise, dass Deutsch-Lernen viel einfacher ist, als du immer gedacht hast 😉

Link zum Artikel

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link zum Artikel

11 effektive Wege, seinen Weihnachtsbaum vor einer Aggro-Katze zu schützen

Link zum Artikel

6 Dinge, die Ärzte schon aus den Hintern von Patienten entfernen mussten

Link zum Artikel

#headliner: 11 Jodel-Reime, die so schlecht sind, dass sie schon wieder lustig sind

Link zum Artikel

Diese 9 Dadjokes könnten von Phil Dunphy sein!

Link zum Artikel

Diese 11 Fotos mit "Panorama"-Funktion zeigen wahnsinnige Mutanten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Bitch", "Titten", "Bumsen": So niveaulos ist die erste Folge von Temptation Island

Die von allen lang ersehnte TV-Sendung "Temptation Island", startet am Mittwoch. Wer wie ich bis dahin nicht warten will, kann sich die neue RTL-Kuppelshow vorher online auf TV Now anschauen. Ich habe es getan und 1,5 Stunden puren Trash auf mich wirken lassen. Das Ergebnis: Ich bin verstört.

Wer die Sendung noch nicht gesehen hat darf ruhig weiterlesen. Spoilergefahr besteht nicht, denn die erste Folge von "Temptation Island" hat genau das gebracht, was man schon vorher geahnt hat: Vier Paare …

Artikel lesen
Link zum Artikel