Leben
Bild

So könnte das bald aussehen. Bild: screenshot 7news

Wenn aus Satire Realität wird – Emojis kommen auf australische Nummernschilder🤔

Ja, du hast richtig gelesen. Emojis auf Nummernschilder. Das soll ab nächstem Monat möglich sein. Zumindest im australischen Bundesstaat Queensland.

Zu Beginn ist die Auswahl an Emojis jedoch stark beschränkt. Und zwar sind folgende verfügbar: Der Tränenlachende😂, der Zwinker-Smile😉, Sonnenbrille😎, Herzchen-Auge😍 und der Klassiker: Das lächelnde Emoji😊.

Umfrage

Emojis auf Nummernschilder: Brauchen wir das in Deutschland auch?

  • Abstimmen

73

  • Ja 😍😍😍27%
  • NEIN. Einfach nein.25%
  • Ich will mit dieser Welt nichts mehr zu tun haben.29%
  • Was ist ein Emoji?3%
  • 💩14%

Die Emoji-Nummernschilder sind aber nicht gratis: Fahrer müssen zwischen 160 und 500 australische Dollar dafür hinblättern, berichtet 7News. Umgerechnet sind das 100 bis 315 Euro.

Rebecca Michael, die Sprecherin des Royal Automobile Club of Queensland (RACQ), begründete gegenüber 7News: "Seit einiger Zeit kann man seine Lieblings-Sportgruppe oder -Stadt [mit einem Symbol] auf seinem Nummernschild unterstützen. Ein Emoji ist da nichts anderes."

Übrigens: Vor gut zwei Jahren wurde bereits darüber berichtet. Allerdings war es damals noch Satire aus der Feder des Postillons.

(jaw)

Postillon-Leser wissen's früher 😉

Bild

Bild: screenshot postillon

Der Partychat zwischen Harry Potter, Luna Lovegood und Co...

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Julia Dombrowski

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Was er für Erfolge für sich verbuchen kann: Andreas Gabalier. Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel