Bei dem Brand im Europa-Park waren Ende Mai sechs Feuerwehrmänner verletzt worden.
Bei dem Brand im Europa-Park waren Ende Mai sechs Feuerwehrmänner verletzt worden.Bild: Christine Gertler/ dpa

So sieht es 5 Monate nach dem Brand im Europa-Park Rust aus

01.10.2018, 15:3802.10.2018, 07:08

Mehr als fünf Monate nach dem verheerenden Brand im Europa-Park Rust gehen die Wiederaufbau-Maßnahmen in Baden-Württemberg voran. Zur Erinnerung: Bei dem Großbrand am 26. Mai gerieten die Themenbereiche Niederlande und Skandinavien in Brand – es entstand ein Millionenschaden. 

  • So fiel den Flammen neben mehreren Restaurants, einem "Fjord Restaurant" und zwei kleineren Attraktionen auch die bei Fans des Europa-Park äußerst beliebten "Piraten in Batavia" den Flammen zum Opfer. 
  • Bei den Löscharbeiten wurden sieben Feuerwehrleute leicht verletzt. Die mehr als 25.000 Gäste, die den Park an diesem Tag besuchten, mussten von dem Gelände evakuiert werden. 
Eine Drohnen-Aufnahme zeigt den derzeitigen Stand der Arbeiten.
Eine Drohnen-Aufnahme zeigt den derzeitigen Stand der Arbeiten.Dr. Michael Thoma / Europa-Park

So zerstörerisch war der Brand im Europa-Park Rust:

1 / 10
Feuer im Europapark in Rust
quelle: dpa / joost derijck
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

5 Monate danach glaubt man im Euro-Park an die Wiederauferstehung der zerstörten Fläche

Das Loch, das durch den verheerenden Brand Ende Mai auf dem Freizeitpark-Gelände entstand, wollen die Betreiber bald schließen. Gegenüber watson teilte Armin Hänßel, der für den Wiederaufbau auf der Fläche verantwortlich ist, mit: "Das Projekt Batavia ist mittlerweile angelaufen. Die Anzahl der Menschen die mitarbeiten werden, steht noch nicht fest. Aus der Erfahrung heraus werden es bestimmt um die 1000 Menschen sein, die an der Planung, Logistik, Design und der handwerklichen Ausführung tätig sein werden."

Bei dem Brand Ende Mai war ein zweistelliger Millionenschaden entstanden.
Bei dem Brand Ende Mai war ein zweistelliger Millionenschaden entstanden.dr. michael thoma / europa-park

Bis zum Beginn der Saison 2020 will man mit den Bauarbeiten an den neuen "Piraten in Batavia" fertig sein – in diesen Wochen wurde mit den Arbeiten am Fundament der neuen Anlagen begonnen. Bereits 2019 will man mit dem norwegischen Themenbereich dem Publikum wieder öffnen.

Wie die neuen "Piraten in Batavia", deren Original bereits 1987 in dem Freizeitpark in Baden-Württemberg eröffnet wurde, genau aussehen werden – das hüllen die Freizeitpark-Macher derzeit noch in ein Geheimnis. Bislang wurde nur angekündigt, dass die Neu-Auflage "in Thema und Gestaltung dem Original" gleichen solle.

Die Fans von Deutschlands größtem Freizeitpark bleiben also gespannt.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
"Das Nicht-Handeln der Politik muss Konsequenzen haben": Schülervertreter Anjo Genow über den Kampf für mehr Corona-Sicherheit an Schulen – zur Not per Streik

In Österreich haben Schüler und Schülerinnen am Dienstagmorgen gestreikt. Viele von ihnen wollen erst wieder am Schulunterricht teilnehmen, wenn die Politik sich um bessere Covid-Schutzmaßnahmen für den Präsenzbetrieb kümmert. Was im Nachbarland schon hochgekocht ist, brodelt auch in Deutschland: Vielen Schülern macht das Mantra der Politik, die Schulen offen zu halten, angesichts der Rekord-Infektionszahlen und mangelnder Schutzkonzepte Sorgen.

Zur Story