Germany, Bavaria, Munich, View of Oktoberfest fair on Theresienwiese in the evening PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY SIEF07656

Bild: imago stock&people

Ups... Achterbahn muss fürs Oktoberfest ab- und wieder aufgebaut werden

Am 22. September geht es los: das 185. Oktoberfest in München. Die Wiesn ist das größte Volksfest der Welt – und auch wenn es dort viel Bier, also wirklich sehr viel Bier gibt: Fahrgeschäfte und Schaustellerbetriebe gibt es auch.

Unter anderem eine Achterbahn.

Und zwar diese hier:

Bild

imago

Die "Alpina" ist die größte transportable Achterbahn der Welt ohne Loopings. Der untere Teil der Bahn wurde für das Oktoberfest bereits aufgebaut.  

Nur leider... falsch.

„Es gab ein Missverständnis – einer der Mitarbeiter hatte falsch verstanden, wo der Rettungsweg lang gehen muss."

Alpina-Chefin Angela Bruch zu "tz"

Die Festleitung hatte bemerkt, dass der untere Teil zu weit in einen Rettungsweg hineinragte. Die Betreiberfirma muss also nochmal ab- und wieder aufbauen. An anderer Stelle.

Solche Fehler passieren, klar:

„Bei einem Schießstand ist es nur kein so großer Aufwand wie bei einer Achterbahn, wenn er an eine andere Stelle muss."

Gabriele Papke, Wiesn-Pressestelle, "tz"

Der Neu-Aufbau wird wohl eine Woche in Anspruch nehmen. Also noch Zeit genug, um für die Wiesn startklar zu sein. 🍻

Auch eine große Sause: Burning Man

Themen

Analyse

Spahn kündigt Gratis-Schnelltests für alle an, doch Kritiker zweifeln an der Umsetzung

Die Impfung der Bevölkerung läuft schleppender voran, als wir es uns wünschen. Gleichzeitig soll das öffentliche Leben in Deutschland langsam wieder gelockert werden. Für die Politiker bedeutet das, eine neue Lösung muss her – sie setzen jetzt auf Covid-19-Schnelltests.

"Ab 1. März sollen alle Bürger kostenlos von geschultem Personal mit Antigen-Schnelltests getestet werden können", kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Dienstag an. Testzentren, Praxen und Apotheken sollen …

Artikel lesen
Link zum Artikel