Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Getty

Best of watson 2018

Ich liebe die FB-Gruppe "Schlachten und Wursten wie damals bei Opa" (PS: bin vegi)

Jede Woche wird Anna Mitglied einer Facebookgruppe, mit der sie eigentlich nichts anfangen kann.

Anna Mayr

Özil geht, der Hambacher Forst bleibt, Chemnitz schreckt auf – 2018 war turbulent. Auch für uns: watson.de startete im März. Auf einige Geschichten sind wir seitdem besonders stolz. Wie auf diese hier:

Die Gruppe

Name: Schlachten und Wursten wie damals bei Opa
Beschreibung: Vorsicht Schlachtbilder, alles wird verwertet und auch gezeigt.
Mitglieder: 50.000

Mein erster Eindruck

Schweinehälften. So viele Schweinehälften. Schweinehälften in Hinterhöfen, an Haken, vor Edelstahlwänden und Raufasertapeten. Daneben halten grinsende Männer ihre blutverschmierten Hände über Tröge. Leute, die Bock auf Töten haben.

Das durchschnittliche Gruppenmitglied

André, schätzungsweise Mitte 50, sein Profilbild zeigt ihn in einem Auto oder in der Natur, aber auf jeden Fall grinsend, sein Cover-Foto zeigt – Schweinehälften.

Der typische Post

...

Facebook Kolumne Fleisch

Screenshot

Mein erster Freund

Alex, er hat die Gruppe gegründet. Als immer mehr Mitglieder nach Fleisch, frischem Blut und Schwarten fragten, mit dem sie selbst Wurst machen können, erkannte er eine Marktlücke. Heute betreibt er seinen eigenen Online-Shop, in dem Hobby-Wurstler sich die Zutaten bestellen können, die sie brauchen.

Was Trolle schreiben

Facebook Kolumne Fleisch

Bild: Screenshot

Awwww

André hat ein Video hochgeladen: Ein Strohhaufen, der sich in Schweine verwandelt. Die Schweine graben sich aus dem Stroh, rennen auf die Kamera zu und quietschen. Andre schreibt dazu: "Kommt nah an die natürliche Lebensweise ran. Das merkt man später im Geschmack." Sowieso, Videos von glücklichen, todgeweihten Tieren überall – Osterhasen, Spanferkel, flauschige Rinder.

Warum ich für immer Mitglied bleiben will

Wurstler haben mit Vegetariern eins gemeinsam: Sie wollen nicht, dass andere für sie töten. Die Aldi-Fleischtheke ist hier genau so Feindbild wie nebenan bei "Vegane Rezepte – gesund und einfach." Also bleibe ich. Und für die Tiervideos. Und für den Fall, dass ich irgendwann doch zu einem Stall oder einem etwas größeren Garten komme, in dem ich meine eigenen Hühner großziehe. Dann kann ich endlich meinen ersten Post schreiben: "Wie bereitet ihr Hühnerfleisch so zu, dass es in etwa wie McDonalds-Chicken-Nuggets schmeckt?"

Welche Facebook-Gruppe soll Anna als Nächstes besuchen? Schreibt ihr in den Kommentaren.

So schön ist der Winter in Deutschland

Das könnte dich auch interessieren:

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bender 23.03.2018 08:54
    Highlight Highlight Mutig, für mich wär das nichts
    • Helena Düll 23.03.2018 08:57
      Highlight Highlight Deshalb übernimmt Anna das für dich @Bender. Hast du einen Wunsch? In welche Gruppe soll sie als nächstes für dich eintreten?
    • Bender 23.03.2018 09:12
      Highlight Highlight Florian Silbereisen - finde ich ein spannendes Medienphänomen, würde da aber selber nie draufklicken oder reingehen, dann verfolgt mich das in meinem Profil....
    • Helena Düll 23.03.2018 09:33
      Highlight Highlight Hahah 😁 das behalten wir doch mal im Kopf!

Ray jagt Lügner im Internet – und warnt vor der WhatsApp-Gefahr bei EU-Wahlen

Anfang April leitet ein Bekannter eine Sprachnachricht an Ray Serrato weiter. Eine fremde Stimme spricht darin von einer Vergewaltigung und einer toten Frau am Stausee in Bagenz, Lausitz. Zwei Flüchtende seien beteiligt gewesen, behauptet die Stimme weiter.

Als sie wieder verstummt, muss der 35-jährige Serrato erst einmal schlucken. Die lokale Polizei hatte tatsächlich zuvor mitgeteilt, dass sie wegen eines Zwischenfalls in einer nahegelegenen Jugendherberge ermittle. Serrato selbst kommt seit …

Artikel lesen
Link zum Artikel