Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Warner Bros. - Heyday Films / DR HARRY POTTER ET LES RELIQUES DE LA MORT (HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS) de David Yates 2010 USA/GB affiche teaser US Daniel Radcliffe, Rupert Grint et Emma Watson saga, suite, sequelle, trio, rouquin, roux, adolescent, sorcellerie, sorcier, magie d apres le roman de J.K. Rowling autre titre: The Deathly Hallows (USA) (short title) PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY HARRY POTTER ET LES RELIQUES DE LA MORT (2010-2011-aff) 02 NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG & REDAKTIONELLE BUCHCOVER NUR IM KONTEXT DER FILMBERICHTERSTATTUNG!

Bild: imago stock&people

Der Potter-Fluch dauert an: So werden die Darsteller von Fans verfolgt

Nicht alle Grenzen verlaufen eindeutig. Manche verschwimmen, gehen nahtlos ineinander über und werden überhaupt nicht mehr wahrgenommen.

Wer sich mit diesem Phänomen besonders gut auskennt? Die Harry Potter-Darsteller. 

Denn die werden regelmäßig mit ihren fiktiven (!) Charakteren verwechselt. Wo der Schauspieler aufhört und der Zauberschüler anfängt, das scheint einigen Hardcore-Fans völlig egal zu sein.

Jüngstes Beispiel: Tom Felton.

Der Draco Malfoy-Darsteller erzählte gerade in einem Interview mit "Yahoo Movies UK" von seinen bizarrsten Fan-Erlebnissen.

"Ich habe ein paar sehr schräge Briefe bekommen. Ein Mann wollte mich adoptieren. Er hatte seinen Namen schon in Lucius Malfoy geändert und wollte, dass ich meinen Namen in Draco ändere, um mich adoptieren zu können."

Tom Felton

Okay. Diese Geschichte ist zwar schon maximal unheimlich, aber auch Daniel, Emma und Rupert haben einige schräge Erlebnisse vorzuweisen, bei denen sich zeigte, dass sie ihre Rolle IRL nicht losgeworden sind...

So sehen sie heute aus: Felton mit Co-Star Radcliffe

Daniel Radcliffe/Harry Potter

Potter-Darsteller Daniel Radcliffe hatte schon viele bizarre Fan-Erlebnisse. Von Liebeserklärungen bis zu bitterlichen Freudentränen, wie er erzählt:

"Am schlimmsten ist es, wenn Fans weinen. Ich fühle mich so schrecklich, wenn sie weinen. Da gibt es doch nichts zu weinen! Bitte! Sie weinen zwar meistens vor Aufregung, aber ich weiß trotzdem nicht, wie ich damit umgehen soll."

Daniel Radcliffe, hellomagazine.com

Ein ganz besonderes Fan-Erlebnis hatte Radcliffe am Set von "Harry Potter und der Halbblutprinz". Ein junger Fan aus Japan hatte bei einem Preisausschreiben gewonnen und durfte ihre Stars am Set besuchen. Als sie auf Radcliffe traf, fragte sie ihn, ob sie ihn anfassen dürfe. Und das lief dann wie folgt ab:

"Touch ok?"

abspielen

Video: YouTube/sirgangltron

Emma Watson/Hermine Granger

Emma Watson hatte eine weniger bizarre, dafür richtige unangenehme Begegnung mit "Fans" während ihrer Zeit als Studentin der Brown University. Während einer Sportveranstaltung an der Harvard University wurde sie dort von Studenten gestalked. Die "Fans" hatten vorab auf Twitter angekündigt, Watson ausfindig machen zu wollen. Ein Studenten-Magazin veröffentlichte einen Live-Blog dazu und ein Foto von Watson.

Die Schauspielerin musste schließlich von Sicherheitskräften begleitet werden. Das Magazin erklärte im Anschluss, es habe sich um Parodie gehandelt.

Lustig war das jedenfalls überhaupt nicht.

Rupert Grint/Ron Weasley

Rupert Grint hat es nicht einfach, weil, wie er selber sagt: "Mit meinen roten Haaren falle ich immer auf."

So wurde der Schauspieler vor sieben Jahren auf dem englischen "V-Festival" erkannt und von der begeisterten Masse hochgehoben und herumgetragen: "Es ist schwierig auf Festivals, weil da so viele Besoffene sind, daher trage ich seit einiger Zeit eine Tiermaske", erklärte er dem britischen "Telegraph".

Aber Fans wollen ihn nicht nur in die Luft heben, sie wollen auch seine Meinung einholen: Wenn es um ihre Harry Potter-Tattoos geht. So beschreibt er eine Begegnung mit einem weiblichen Fan:

"Sie hatte das Zeichen der Heiligtümer des Todes auf ihrem Hintern und wollte, dass ich es bewundere. Sie sagte noch nicht mal 'Hallo', sondern kam einfach mit ihrem Hintern voran auf mich zu."

So sieht das Tattoo aus. An einer unverfänglicheren Körperstelle.

Tja. Wie schon Albus Dumbledore wusste: "Es verlangt einiges an Mut, sich seinen Feinden entgegenzustellen, doch genauso viel, den eigenen Freunden in den Weg zu treten."

Habt ihr auch schon mal einen Star getroffen? Was ist dabei passiert? Schreibt es in die Kommentare!

Das Leben des Stan Lee in Bildern

Weihnachtsfan gegen Weihnachtshater

abspielen

Video: watson/Helena Düll

Das könnte dich auch interessieren:

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link zum Artikel

So sehen Elfie, Mike und Co. aus "Stranger Things" in echt aus

Link zum Artikel

Netflix wird für seinen "Black Mirror"-Film "Bandersnatch" verklagt

Link zum Artikel

Wie Spongebob meine Generation geprägt hat

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

"Clueless" kommt zurück! 5 Lektionen von Cher Horowitz

Link zum Artikel

J.K. Rowling verspricht, dass es in "Phantastische Tierwesen 3" Antworten geben wird

Link zum Artikel

"Black Mirror" in lustig – Der erste Trailer zu YouTubes "Weird City" protzt mit Stars

Link zum Artikel

Der Spongebob-Erfinder ist tot – was bleibt, sind diese 15 genialen Serien-Momente

Link zum Artikel

Von "Iron Sky" bis "Fikkefuchs" – 8 Filme, die dank Crowdfunding möglich wurden

Link zum Artikel

"Breaking Bad" soll verfilmt werden – der Arbeitstitel klingt wie aus dem Labor

Link zum Artikel

Taylor Swift ist die Königin des Pop – 7 Szenen aus Netflix' "Reputation" beweisen es

Link zum Artikel

Anfangs sitzt jemand anderes auf Sheldons Platz – 7 Fehler in "Big Bang Theory"

Link zum Artikel

Du mochtest "Rogue One: A Star Wars Story"? Dann bekommst du bald neues Futter

Link zum Artikel

Nicht nachmachen! Vor der "Bird Box Challenge" warnt jetzt sogar Netflix 

Link zum Artikel

Ich bin nicht einsam, weil ich alleine ins Kino gehe

Link zum Artikel

Diese Sex-Szene war selbst "Sex and the City" zu krass – und wurde deshalb nie gezeigt! 

Link zum Artikel

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link zum Artikel

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

Die Netflix-Serie "Aufräumen mit Marie Kondo" motiviert – aber uff, sie nervt

Link zum Artikel

Voll der süße... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' "You – Du wirst mich lieben"

Link zum Artikel

Was wurde aus den "Scrubs"-Darstellern? Die längst überfällige Antwort

Link zum Artikel

"Ich rülpse viel" – 8 schnelle Fragen an "Jerks"-Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer

Link zum Artikel

Dschungelcamp geht los – wir haben die Kandidaten nach Unbekanntheit sortiert

Link zum Artikel

Warum der interaktive "Black Mirror"-Film eine reine Enttäuschung ist

Link zum Artikel

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon

Link zum Artikel

Das "Sabrina"-Reboot kommt – so sehen die Stars von damals jetzt aus

Link zum Artikel

7 Musikfilme, die du gesehen haben musst (und die keine Musicals sind)

Link zum Artikel

Hallo Serien-Crack! Woher stammen diese ikonischen Zitate?

Link zum Artikel

Wird der Aufzug repariert? "Big Bang Theory"-Stars sprechen über Serienende

Link zum Artikel

In welchen Filmen haben diese Hollywood-Stars NICHT mitgespielt?

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die komplette Liste: Diese 40 Disneyfilme kannst du in der Weihnachtszeit im TV sehen 

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Für viele ist es eine Zeit, in der man gemütlich beisammen ist. Und manch einer schaltet dann auch den Fernseher ein. Für diejenigen, die dann am liebsten Disney-Filme schauen, kommt jetzt die gute Nachricht. 

Denn im deutschen Fernsehen laufen rund um das Weihnachtsfest sage und schreibe 40 (!) Disneyfilme. Eine Auflistung aller Sendetermine gab das Unternehmen jetzt selbst bekannt. 

Hier die komplette Liste:

Dieser Text ist zuerst auf t-online.de …

Artikel lesen
Link zum Artikel