Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Film Still from Two and a Half Men Melanie Lynskey, Conchata Ferrell, Holland Taylor, Marin Hinkle, Charlie Sheen, Angus T. Jones, Jon Cryer 2005 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 30736409

Bild: imago

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Julia Dombrowsky
Julia Dombrowsky

12 Jahre lang haben uns die Harpers zum Lachen gebracht, bis die Serie um unsere liebsten zweieinhalb Männer 2015 eingestellt wurde. Langsam fehlen uns die Darsteller – was die wohl inzwischen treiben? Wir haben es uns angeschaut.

"Jake" Angus T. Jones

Schon im Alter von vier Jahren war Angus T. Jones in einer Fernsehwerbung zu sehen, als 10-Jähriger nahm er die Rolle des "Jake" an und wurde so zum bestbezahlten minderjährigen TV-Schauspieler. Trotzdem sprach er sich 2012 öffentlich gegen "Two and a Half Men" aus: "Hört auf, eurer Hirn mit diesem Schmutz voll zu stopfen", warnte der 25-Jährige in einem Video der "Forerunner Chronicles", einer christlichen Splittergruppe. Sein Serienvertrag wurde nicht verlängert. Heute will der Schauspieler nur noch Rollen annehmen, die mit der Bibel vereinbar wären. 

"Charlie" Charlie Sheen

Charlie Sheen hat einen Schauspieler-Vater, zwei Schauspieler-Brüder und eine Schauspieler-Schwester. Seinen High School-Abschluss schaffte er 1983 dank unentschuldigtem Fehlen und mieser Noten nur knapp. Dafür war er in Hollywood umso erfolgreicher (u.a. "Ferris macht blau", "Being John Malkovich"). Nach Charlies Serientod 2011 spielte Sheen in der Serie "Anger Management". 2018 war er bislang nicht auf der Leinwand zu sehen.

"Alan" Jon Cryer

Schon der Vater des New Yorkers war am Broadway – kein Wunder also dass auch Jon Cryer mit der Schauspielerei begann. 12 Jahre lang spielte er die Rolle des Alan Harper, bis die Serie 2015 endete. Danach tauchte er vereinzelt in "Justice League Action", "The Ranch" und "Navy CIS" auf. Wie Alan hat Jon Cryer übrigens einen Sohn mit seiner Ex-Ehefrau.

"Evelyn" Holland Taylor

Holland Taylor spielte vor der Serie bereits Nancy Reagan und erhielt einen Emmy für ihre Performance in "The Practice". Vier weitere Emmy-Nominierung erhielt sie für ihre Rolle als Mutter von Alan und Charlie Harper. 2015 erklärte sie öffentlich, dass sie mit der Hollywood-Schauspielerin (und Golden-Globe-ausgezeichneten) Sarah Paulson eine Liebesbeziehung führe.

"Walden" Ashton Kutcher

Der Schauspieler war bereits ein Hollywood-Star, als er 2011 als Ersatz für Charlie Sheen zur Serie stieß. Mit einer Gage von 700.000 Dollar pro Episode gehörte der Mann von Mila Kunis zu den bestbezahlten Seriendarstellern der Welt. Seit 2016 spielt Kutcher bei "The Ranch" mit. Übrigens wurde auch er zweimal ausgezeichnet: Nämlich mit dem Negativ-Preis Goldene Himbeere (für "Kiss & Kill" und "Valentinstag").

"Berta" Conchata Ferrell

Die inzwischen 75-Jährige ist dreifach Emmy-Nominiert und begann ihre Karriere am Broadway. Nach "Two and a Half Men" hatte sie nur vereinzelt Gastauftritte in verschiedenen Serien wie "Grace and Frankie" oder "The Ranch".

"Rose" Melanie Lynskey

Die Neuseeländerin spielte eine Reihe bester Freundinnen ("Sweet Home Alabama", "Coyote Ugly", "But I'm A Cheerleader") bis sie 2003 ihre Rolle als Stalkerin und Nachbarin Rose landete. Nach der Serie tauchte sie in "Up in the Air" neben George Clooney auf, dieses Jahr ist sie in der Netflix-Serie "Girlboss" zu sehen und sitzt in der "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" – diese vergibt die Oscars.

Und so sehen die "Orange Is the New Black"-Stars ohne Knastkluft aus

Was war dein Lieblingszitat aus der Serie? Schreib' es uns in die Kommentare!

So viel zu Stars: Fahri Yardim über seine heftigste Abfuhr und schlimme Kater

Play Icon

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Hier geht alles in Serie

7 Logik-Fehler in TV-Serien, über die du dich bis heute aufregst

Link to Article

So sehen die "Pfefferkörner" heute aus 😱

Link to Article

Die Netflix-Serie "Insatiable" ist eine kranke Krise aus Glitzer

Link to Article

6 Bilder, die deine Serien-Sucht beschreiben

Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die AfD sagt, Merkel wolle alle Migranten weltweit ins Land lassen – der Faktencheck

Im Dezember wollen die Vereinten Nationen den Globalen Migrationspakt verabschieden. Die AfD verbreitet Behauptungen über den Migrationspakt und betreibt damit Wahlkampf für die hessische Landtagswahl. Der Faktencheck zeigt, dass viele der Behauptungen falsch sind.

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen behauptet in einem Facebook-Post, Bundeskanzlerin Angela Merkel wolle "allen Migranten weltweit den Zugang nach Deutschland ermöglichen". Um das zu verhindern, ruft der Politiker dazu auf, bei der hessischen Landtagswahl am Sonntag die AfD zu wählen. "Wählt Merkel ab, auch wenn sie gar nicht auf dem Stimmzettel steht", schreibt Meuthen.

Es geht um den "Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration", den die Vereinten Nationen im Dezember auf …

Artikel lesen
Link to Article