Dating

Dieses Model ist das unangenehmste Tinder-Date ever

21.08.2018, 09:47

Großer Ansturm am Montag auf dem Union Square in New York: Dort hatte das Instagram-Model Natasha Aponte das wahrscheinlich größte Tinder-Date aller Zeiten organisiert – und wohl auch das unangenehmste. 

  • Was war passiert? Die Instagrammerin Natasha Aponte hatte über die Dating-App Tinder sich gleich mit einer Vielzahl von Männern verabredet.
  • Das Fiese daran: Die Männer wussten nichts von ihrem Glück. Sie dachten, dass sie die Frau zu einem Einzel-Date treffen würden.
  • Stattdessen erwartete die Tinder-Nutzer auf dem Union Square eine Bühne. Darauf stand dann Aponte, die im echten Leben dann erstmal fleißig nach links wischte – und alle Männer, die ihr dann optisch doch nicht so gefielen wieder wegschickte.
  • Doch damit nicht genug: Alle übrige gebliebenen Männer mussten nochmal in Wettbewerben, um das tatsächliche Date mit Aponte kämpfen.

Was soll das Ganze?

Inzwischen ist bekannt, wer hinter dem Horror-Date steckt: 

  • Die Agentur "Rob Bliss Creative" hat angekündigt, am Donnerstag ein Video zu veröffentlichen, dass Licht ins Dunkel bringen soll. 
  • Die Agentur ist auf "virale Video-Kampagnen" spezialisiert. 2014 sorgte sie mit diesem Video für weltweite Aufmerksamkeit: 
  • Darin ist eine junge Frau zu sehen, die zehn Stunden lang durch New York läuft – und währenddessen 108 Mal sexuell belästigt wird.
  • Das Video sollte auf das Problem der sexuellen Belästigung auf der Straße aufmerksam machen. 
  • Das legt die Vermutung nahe, dass auch die jetzige Aktion eine ähnliche Message haben könnte. (nymag.com)

Was du beim Tinder-Date wirklich denkst

Video: Marius Notter, Yasmin Polat, Lia Haubner
Menschenhandel in Deutschland: Woran du Opfer erkennen kannst

Der Handel mit Menschen ist ein globales Problem. Das offenbart ein aktueller Bericht der UN, der zeigt, dass insbesondere der Klimawandel Millionen Menschen zur Flucht bewegt und damit einem "hohen Ausbeutungsrisiko" aussetzt.

Zur Story