Leben
Bild

Bild: watson/Lia Haubner

Doktor G-Punkt

Haben manche Frauen wirklich eine zu weite Vagina?

Was ist eigentlich guter Sex? Wer sich mal umhört und nachfragt, der bekommt darauf alle möglichen Antworten und viele davon haben, geht es um heterosexuellen Sex, eines gemeinsam: irgendwann fällt das Wörtchen "eng".

Drei Buchstaben nur und trotzdem ist es eine komplexe Geschichte, die sich dahinter verbirgt. Denn geht es um "Enge", geht es um die Vagina. Wie eine Vagina sich anfühlen soll, wie sie sein soll und vor allem auch, wie die dazugehörige Frau sein soll.

Dr. G-Punkt

...ist zwar eine echte Dr., aber eigentlich für Literatur, nicht Sex und Körper. Macht aber nichts, denn sie geht auch diesen Dingen gerne auf den Grund. Und peinlich ist ihr auch – fast – keine Frage. Als Redakteurin bei watson schreibt Gunda sonst zu Debatten, Gender und Fußball.

Denn "Enge" beschreibt dabei nicht nur einfach eine körperliche oder anatomische Eigenschaft, sondern den Charakter gleich mit: "Die ist schon ganz ausgeleiert." "Bei der steht alles offen." "Welche Tampons passen bei der noch?" Diese und ähnliche Sätze kennen wir eigentlich alle.

Was sie eint?

Der Verdacht, dass Frauen, die "viel" Sex haben sozusagen mit Gebrauch verschleißen. Ihren Wert verlieren. Und in Konsequenz immer weniger zu ge-brauchen sind. Dabei gesetzt: Die latente Unterstellung, eine Vagina sei ein so labiles Gebilde, dass sie durch zuviel Aktivität kaputt gehe. 

Eng gilt als gut, weit als unbefriedigend. Nicht nur Männer sind sich da oft sicher. Auch Frauen reden so von sich und anderen.

Kann eine Vagina "zu weit" sein?

abspielen

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner

Da kann man sich also fragen, wieviel Sex "viel" Sex ist, ob man die Antwort auf diese Frage riskieren will und ob man selber überhaupt dem Gold-Standard der Enge entspricht. Denn wenn eine "weite Vagina" möglich ist, dann wird das – in dieser Logik – der Mann bei der Penetration ja bemerken können. Sein Penis als Erkundungsrute in die eigene sexuelle Attraktivität oder den verlotterten Abgrund. Ja, solche Bilder fallen einem da ein. Und klar wird: Wer solche Befürchtungen hegt, dem geht die Lust bald flöten.

Dabei könnten wir auch einfach aufhören uns Sorgen zu machen.

Denn mit dem Mythos der Enge lässt sich schnell aufräumen. Die Sexualtherapeutin Clara Thiele erklärt: "Es gibt keine enge Scheide. Sie ist weit und dehnbar und das ist auch gut so. Was die Enge ausmacht, ist die Beckenbodenmuskulatur, und die ist je nach Konstitution straff oder weniger straff, wie andere Muskeln auch." Wichtig sei ohnehin ein Wechselspiel zwischen An- und Entspannung: "Wenn man nicht entspannt ist, macht es auch keinen Spaß."

Wer schließlich wirklich glaubt, dass je enger desto besser ist, der müsste in Konsequenz als nächstes den Trend der Nasenloch-Penetration ausrufen.

Ich schlage vor: lieber nicht. Stattdessen aufhören, sich Sorgen zu machen. Ein Penis kann weder steckenbleiben, noch verloren gehen. Guter Sex ist möglich! Wenn wir uns entspannen ...

Frag' Dr. G-Punkt

Reden wir eigentlich genug miteinander? Wir glauben, nein. Deshalb könnt ihr hier eure Fragen zu Sex loswerden - alles, und zwar wirklich alles, was ihr schon immer wissen wolltet. Wissen ist sexy. Schreibt ihr einfach: gunda@watson.de

Woran erkennt man eigentlich, dass eine Frau einen Orgasmus hat?

abspielen

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Das ist #thinprivilege – Wenn dünne Menschen es einfacher haben

Link zum Artikel

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer

Link zum Artikel

Ich bin keine Angeberin. Ich bin gut! Warum Frauen nicht bescheiden sein müssen

Link zum Artikel

Helene Fischer ist nicht "nuttig"! Hört endlich auf, Frauen wegen Klamotten zu shamen

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte fordert Sexkaufverbot

Sie nennen sich "Überlebende". Frauen, die den Absprung aus der Prostitution geschafft haben. Marie Merklinger ist eine von ihnen.

Drei Jahre lang bekam Merklinger Geld gegen Sex. Damals war sie schon über 40, arbeitslos, alleinerziehend, ihr stand das Wasser bis zum Hals. Diese Zeit hat Spuren hinterlassen. Narben, wie sie sagt. Seit acht Jahren kämpft sie für die Rechte von Prostituierten. In dieser Woche trifft sie andere "Überlebende" beim Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung in Mainz. …

Artikel lesen
Link zum Artikel