Leben

Er liebt Trump und Taylor Swift – jetzt wurde der "Asian-Nazi" verhaftet 

Um eine alte Phrase zu bemühen – diese Geschichte kannst du dir nicht ausdenken: In den USA ist in den vergangenen Wochen ein 24-Jähriger Asiate landesweit bekannt geworden, weil er gerne mal Songs der Konföderierten vor einem Pappschild trällert, auf dem „Death to Islam“ steht und dabei mit einem Revolver wedelt.

Ein Video igendwo zwischen "Schwachsinn" und "erschreckend"

Man braucht es kaum zu erwähnen, Heon “Hank” Jong Yoo ist natürlich glühender Trump-Unterstützer. Im Internet nennen ihn alle nur noch den "Asian-Nazi", einzelne seiner Videos haben Millionen von Usern geklickt. So albern Hank wirkt, seine Nachrichten sind höchst bedrohlich. Darin:

Seine rechten Posts haben jetzt allerdings erst einmal ein Ende. Ermittler der amerikanischen Behörde für Schusswaffen, Tabak und Alkohol (ATF) haben den „Asian Nazi“ in Texas verhaftet. Sie werfen ihm vor, beim Einkauf von Schusswaffen falsche Angaben gemacht zu haben. (The Daily Beast)

Es war übrigens nicht das erste mal, dass Hank auffällig wurde. Bereits 2016 hatte er seinen Gegenüber bei einem Streit mit einer Schusswaffe bedroht und anschließend Fahrerflucht begangen. Als die Polizei ihn stoppte, fand sie eine taktische Weste, drei Munitionsmagazine, eine Handfeuerwaffe, zwei Gewehre, eine Machete und eine Shotgun im Kofferraum des Texaners. Dazu kommt eine Klage wegen Hausfriedensbruchs. Oh America...

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gute Nachricht

Forschern gelingt Durchbruch im Kampf gegen das Dengue-Fieber

Zika, Malaria, Dengue: Viele Krankheiten werden von Stechmücken übertragen. Das macht es besonders schwer, sich vor ihnen zu schützen. Die Insekten sind in der Regel klein, und meist bemerken wir sie erst, wenn es zu spät ist.

Während ein Stich hierzulande nur selten schlimme gesundheitliche Konsequenzen mit sich bringt, ist es gerade in den Tropen und Subtropen anders. Vor allem das Dengue-Fieber ist in diesen Regionen ein Problem. Nun gelang Forschern des World Mosquito Programs, einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel