Leben
Sad man with traces of a kiss on the face and woman style art po PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xstudiostoksx Panthermedia14304073

Bild: imago images / Panthermedia

Emma Amour

"Ich will Sex mit anderen Frauen, obwohl ich verheiratet bin": Emma Amour weiß Rat

Liebe Emma,

ich bin 36 Jahre alt, habe seit zehn Jahren eine Frau und zwei Söhne. Wir bewohnen ein Haus mit Seeblick, haben gutes Einkommen und genießen ein tolles Leben.

Vor meiner Frau war ich ein Wildfang. Partys, viel Sex mit unbekannten Frauen, auch Gruppensex etc.

Je länger sie her ist, umso mehr vermisse ich diese Zeit. Besonders die vielen unterschiedlichen Frauen im Bett.

Da ich sehr auf mich achte, bekomme ich auch heute noch Avancen. Was es nicht einfach macht, treu zu bleiben.

Was kann ich gegen diesen Wunsch nach früher tun? Ich weiß, ich habe großes Glück und eine tolle Frau.

Nur verfolgen mich Gedanken nach der alten wilden Zeit. Möchte das irgendwie wieder mal erleben.

Wie siehst du das?

Simon

Hi Simon,

herzlichen Dank für deine Offenheit. Einerseits gegenüber mir, vor allem aber gegenüber dir selber. Es braucht viel Mut, sich Gedanken, wie du sie hast, einzugestehen und sie dann auch noch niederzuschreiben.

Ich verstehe dich enorm gut. Ich glaube sogar, dass sich die meisten nach Jahren in einer Beziehung oder Ehe nach einem Kick sehnen. Was dich von den meisten unterscheidet: Du hast deine Fantasien früher ausgelebt. Du weißt also sehr genau, was du haben könntest. Und je mehr du daran denkst, desto mehr wünschst du es dir. Wahrscheinlich. Vor allem aber eben verständlicherweise.

Sind deine Frau und du zufrieden mit eurem Sexleben?

Ich frage mich, wie das Sexleben zwischen deiner Frau und dir ist. Habt ihr Sex? Seid ihr zufrieden mit eurem Sex? Und vor allem: Könnt ihr über eure Bedürfnisse und Wünsche sprechen? Kann es eventuell sogar sein, dass es deiner Frau ähnlich wie dir geht? In diesem Fall könntet ihr euch zusammen für neue sexuelle Abenteuer öffnen.

Falls deine Frau nicht offen für eine Erweiterung eures Sexlebens ist, musst du dir überlegen, wie du mit deinem Wunsch umgehst. Unterdrücken ist sicher eine Möglichkeit. Vielleicht sogar die einfachste – kurzfristig.

Eine Ehe muss nicht zerbrechen, weil man mit anderen Menschen schläft

Langfristig glaube ich nicht daran, dass es gut und gesund ist, eigene Wünsche nicht zu verwirklichen. Was mir aber sehr wichtig erscheint, ist Ehrlichkeit. Gegenüber deiner Frau. Ihr seid ein Team, das sich bestens kennt, das zwei Kinder großzieht. So unangenehm das Gespräch werden kann, deine Frau verdient Ehrlichkeit. Du willst ja schließlich auch wissen, wie es ihr geht, was sie umtreibt und beschäftigt.

Ich wünsche euch, dass ihr einen Weg findet, deine und die Bedürfnisse deiner Frau unter einen Hut zu bringen. Zumal ich ehrlich davon überzeugt bin, dass eine Ehe nicht zwingend am Wunsch nach Sex mit anderen zerbrechen muss. Im Gegenteil: Ich kenne Beziehungen, die sogar gestärkt wurden, nachdem sich das Paar vom Konzept Monogamie gelöst hat.

Alles Liebe dir und euch beiden.

Deine

Bild

Bild: watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deinen Fragen anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Bild: watson

Die lächerlichsten Stockfotos zum Thema Frauen und BH's

Dr. G-Punkt über Sex und Traurigkeit

Play Icon

Mehr von Emma Amour:

Liken: ja! Antworten: Nein! So 2.0 servierte mich noch niemand ab

Link zum Artikel

Ein Hoch auf die Masturbation! Eine Ode an die rechte Hand

Link zum Artikel

Wie ich mich bei meinem ersten und einzigen Dreier für immer blamierte

Link zum Artikel

Du sollst nicht vögeln, wo du arbeitest? So ein Quatsch!

Link zum Artikel

Sex-Storys, Liebes-Schmerz und Tinder-Garten – Bühne frei für Emma Amour

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich wünschte, meine Eltern hätten sich scheiden lassen

Emilia Schneider (Name von der Redaktion geändert) hat das Leid von Scheidungskindern nie richtig nachvollziehen können. Denn die heute 32-Jährige hat sich immer gewünscht, dass ihre Eltern sich trennen. Die Geschichte eines Wunsch-Scheidungskinds.

Meine Kindheit war sehr laut oder sehr leise. Dazwischen gab es nicht viel.

Sehr laut war es, wenn meine Eltern sich wieder einmal gegenseitig anschrien. Manchmal, weil meine Mutter wieder einmal etwas falsch gemacht hatte und mein Vater vor Wut tobte. Manchmal, weil das Geld zu Hause knapp war. Manchmal war mir der Grund auch nicht ganz klar.

Und sehr leise wurde es dann, wenn mein Vater schmollte und weder meine Mutter noch ich uns trauten, ein weiteres Wort zu sagen.

Die Beziehung meiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel