Leben
WTF! Portrait of shocked frustrated girl looking out eyeglasses with wide open eyes mouth having ice cream in waffle cone isolated on yellow background

Bild: Getty Images/iStockphoto

Wenn Essen Angst macht – 14 sehr spezifische Food-Phobien

Aus der Reihe "Es gibt nichts, was es nicht gibt" präsentieren wir heute eine Auswahl seeehr spezifischer Food-Phobien.

Oliver Baroni / watson.ch

Ladies and Gentlemen, eine garantiert nicht vollständige Liste von Sachen, vor denen man Angst haben könnte. Große Angst.

Alektorophobia

chicken thighs

Bild: Getty Images/iStockphoto

Freilich sind alle hier aufgelisteten Phobien eher selten. Alektorophobia, etwa, ist die Angst vor Hühnern und Pouletfleisch.

Arachibutyrophobia

peanut butter in an open jar on a brown wooden background, next to peanuts scattered

Bild: Getty Images/iStockphoto

Das ist die Angst vor Erdnussbutter, die an der Mundhöhlendecke zu kleben kommt.

Lachanophobia

Cropped shot of a courier making a grocery delivery

Bild: E+/Getty Images

= Angst vor Gemüse.

Carnophobia, ...

Closeup side view of unrecognizable woman chossing some fresh meat at local supermarket. The meat is cut into chops and packed into one pound packages. She has reached for a package of beef sirloin steaks.

Bild: Getty Images/iStockphoto

= Angst vor Fleisch.

Geomelophagia

Close up of cupped male hands holding pile of potatoes with copy space

Bild: Getty Images/iStockphoto

So bezeichnet man die zwanghafte Neigung, rohe Kartoffeln zu essen.

Consecotaleophobia

Cropped shot of an unrecognizable person eating with chopsticks during a dinner party

Bild: Getty Images

So nennt man die Angst vor Essstäbchen, die Chopsticks-Phobie, also.

Mageirocophobia

Chef prepares hotpot in the stew pan in the kitchen

Bild: Getty Images/iStockphoto

Die Angst vor Kochen: Das Spektrum hier ist freilich breit und kann in Extremfällen zur Folge haben, dass Betroffene ausschliesslich Fertigprodukte konsumieren. Weil dies in der Praxis meist Snacks und Fastfood bedeutet, geht diese Störung oft mit anderen nahrungsbedingten Leiden wie arterieller Hypertonie, Übergewicht und Diabetes einher.

Mycophobia

Mix of forest mushrooms over old wooden table. See series

Bild: Getty Images/iStockphoto

Die Angst oder der Ekel vor Pilzen.

Alliumphobia

White garlic on petrol-colored wooden background.

Bild: Getty Images/iStockphoto

Die Angst vor Knoblauch (etwas, was im nördlichen Europa offenbar vorkommt 😉).

Deipnophobia

Cafe Business Collaboration Colleagues Success Concept

Bild: Getty Images/iStockphoto

Eine soziale Phobie, die spezifisch die Angst vor kommunalem Dinieren bezeichnet. Menschen mit Deipnophobia fürchten sich vor Essen innerhalb einer Gruppe und der damit einhergehenden Konversation.

Ostraconophobia

assorted fresh seafood platter

Bild: Getty Images/iStockphoto

So bezeichnet man die Angst vor Meeresfrüchten.

Methyphobia

Closeup of unrecognizable adult man slightly swirling a glass of rose wine under his nose and trying to catch bouquet. She's in a wine cellar, there are blurry metal tanks in background. Backlit

Bild: Getty Images

Die Angst vor Alkohol – sowohl vor dem eigenen Konsum, als auch vor dem Kontakt mit Menschen, die Alkohol trinken.

Orthorexia Nervosa

Wenn gesundes Essen zum Zwang wird. Betroffene teilen ihr Essen in die Kategorien gesund und ungesund ein. Die Definition dessen, was gesund ist, wird immer enger gefasst. Mit der Folge, dass immer weniger Lebensmittel den Weg auf den Teller finden.

Psychologen und Ernährungsberater sprechen von Orthorexie. Ähnlich wie Magersüchtige verbringen Orthorektiker die meiste Zeit damit, strikte Regeln zu befolgen, wenn es um ihre Ernährung geht.

Cibophobia

Closeup front view of a mid 20's man biting on a juicy burger outdoors. He has brown beard and mustache. He's wearing winter jacket and a cap.

Bild: Getty Images/iStockphoto

Als Cibophobia bezeichnet man die Angst vor dem Essen ganz allgemein – eine relativ komplizierte Phobie, die oftmals falsch oder gar nicht diagnostiziert wird, denn Menschen mit dieser Phobie leiden manchmal an Magersucht. Der Hauptunterschied besteht darin, dass Menschen mit Anorexia Nervosa die Auswirkungen von Lebensmitteln auf das Körperbild fürchten, während Menschen mit Cibophobie tatsächlich vor dem Essen selbst Angst haben.

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ernährungsexpertin erklärt: So begeisterst du deine Kinder für Obst und Gemüse

Viele Kinder begeistern sich für alles, was salzig oder süß ist. Ließen Eltern sie also bestimmen, was es zu essen gibt, würden Schnitzel, Pommes oder Pudding Lebensmittel wie Brokkoli, Kohl und Spinat schnell vom Teller verdrängen. Leider ist das weder eine gesundheitsfördernde noch eine ausgewogene Ernährung. Sie kann auf Dauer zu Übergewicht bis hin zu Fettleibigkeit führen.

Ebenfalls problematisch: Wer sich in seiner Kindheit schlecht ernährt, wird auch als Erwachsener dabei bleiben, wie aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel