Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Als ein Fotograf mich begrapschte" – Model Teddy Quinlivan über sexuelle Belästigung

Die #MeToo-Bewegung hat in der Filmbranche ein neues Bewusstsein für sexuelle Belästigung geschaffen, jetzt wird in der Fashion-Industrie darüber gesprochen, wie die Arbeitsumgebung für Models sicherer werden kann.

Anlass ist unter anderem der offene Brief des US-Models Teddy Quinlivan. 

NEW YORK, NY - SEPTEMBER 13:  Teddy Quinlivan walks the runway for Marc Jacobs SS18 fashion show during New York Fashion Week at Park Avenue Armory on September 13, 2017 in New York City.  (Photo by Slaven Vlasic/Getty Images for Marc Jacobs)

Teddy Quinlivan läuft für Marc Jacobs auf der New York Fashion Week im September 2017 Bild: Getty Images North America

"Als ich Model wurde, wusste ich, dass ich lange arbeiten würde und dass Menschen mir gegenüber auch mal gemein oder kritisch sein würden", schreibt die 23-Jährige auf Instagram. Dann erhebt sie schwere Vorwürfe, die Modebranche habe bisher ungenügend auf sexuelle Belästigung und Angriffe reagiert.

"Was ich nicht erwartet hatte war, dass ein Casting Director anbot, mich im Austausch für Sex auf die Titelseiten von Magazinen zu setzen, oder dass ein Stylist seine Finger in einem geschlossenen Set in meine Unterwäsche stecken und versuchen würde, meine Unterwäsche ohne Vorwarnung auszuziehen, oder das Mal, als ein Fotograf mich begrapschte und mir in die Brustwarze zwickte"

Hier kannst du ihren Instagram-Post lesen:

Bild

Bild

Quinlivan wurde 2015 von Louis Vuittons Creative Director Nicolas Ghesquière entdeckt. Seitdem läuft sie bei den großen Schauen für Labels von Chloé bis Michael Kors.

Im September 2017 hatte sie ihr Coming-out als Transgender und mahnte in diversen Interviews vor der Stimmung, die gerade in den USA gegen LGBTQ-Community aufkomme. (CNN)

Quinlivan beschreibt in dem Post nicht nur ihre eigenen Erfahrungen, sondern appelliert an die Modeindustrie, mehr darauf zu achten, mit wem sie kooperiert und dass sie in Zukunft nicht mit Sexualstraftätern zusammenarbeitet:

"Wenn es keine Priorität ist, die Modeindustrie für alle sicher zu machen, dann fühle ich mich in zukünftigen Projekten nicht wohl. Ich möchte offiziell ankündigen, dass ich mich weigere, für Marken und Publikationen zu arbeiten, die mit angeklagten Sexualstraftätern kooperieren."

Teddy Quinlivan auf Instagram 

In einem Interview mit "Teen Vogue" prangert die 23-Jährige strukturelle Belästigung in der Branche an. 

"Die Modeindustrie ist der perfekte Ort für sexuelle Übergriffe. Diese Leute beschützen sich gegenseitig. Sie machen es an einem geschlossenen Set. Sie umgehen sich mit Leuten, die sie nicht verraten."

(czn) 

Frauen und Feminismus – da könnten wir ewig drüber reden:

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Warum Frauen untereinander netzwerken müssen, um beruflichen Erfolg zu haben

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

80-Jährige verklagt Sparkasse und zeigt, wie Feminismus geht

Link zum Artikel

Lasst Barbie in Ruhe! Verteidigung einer unterschätzten Frauenikone

Link zum Artikel

"Nimm dir doch ein Schaumbad" – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

Link zum Artikel

"Frauen sind genauso wissenschaftlich begabt wie Männer"

Link zum Artikel

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

Perioden-Shaming im Ramadan – junge Muslimas haben keine Lust mehr drauf

Link zum Artikel

5 Frauen, die in Deutschland muslimischen Feminismus prägen

Link zum Artikel

Die Serie "Ku'Damm 59" verharmlost Vergewaltigung

Link zum Artikel

Hab ich das nicht gerade gesagt? Wie "Hepeater" sich mit Ideen der Kolleginnen schmücken

Link zum Artikel

Und wie würde ein männlicher Autor dich beschreiben?

Link zum Artikel

Wo Frauen Fotzen sind – ich bin im Fußballstadion noch immer nicht willkommen

Link zum Artikel

5 Lügen, die Abtreibungsgegner im Netz verbreiten

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Ich bin keine Angeberin. Ich bin gut! Warum Frauen nicht bescheiden sein müssen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Am 8. März wird watson zur Frau. Und das 24 Stunden lang. Am Internationalen Frauentag werden wir ausnahmslos Frauenabbilden, thematisieren und porträtieren. Trump, Hoeneß oder Kollegah haben dann Pause. Und ja, das wird auch Zeit. Auch auf watson.de sind Frauen in der Regel unterrepräsentiert. Und das liegt nicht nur an der Welt, in der wir leben, sondern auch an uns. Aber wir wollen besser werden. Heute ist ein guter Tag, um dafür ein Zeichen zu setzen.

Sie stieg aus dem Wasser und ihre Haare …

Artikel lesen
Link zum Artikel