Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
FILE - In this Feb. 21, 2015 file photo, an Oscar statue appears outside the Dolby Theatre for the 87th Academy Awards in Los Angeles. The organization that bestows the Academy Awards says it is suspending plans to award a new Oscar for popular films amid widespread backlash to the idea. The Academy of Motion Picture Arts and Sciences says Thursday that it will study plans for the category further. (Photo by Matt Sayles/Invision/AP, File)

Bild: Invision

Das war's schon wieder mit dem neuen "Popular"-Oscar

07.09.18, 12:43
Philipp Blanke
Philipp Blanke

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat eine ihrer umstrittensten Entscheidungen der letzten Jahre wieder zurückgenommen, ohne sie nur einmal umzusetzen. 

Zum Jahr 2020 sollte es eine neue Oscar-Kategorie geben: Das "Achievement in Popular Film". Was das genau bedeuten sollte, hatte die Academy offen gelassen. Diese Kategorie kommt aber nun doch nicht, berichtet die New York Times.

Das Ziel soll gewesen sein, das breite Interesse an den Kinokassen mit dem künstlerischen Anspruch der Academy in Einklang zu bringen. Brancheninsider deuteten die Vergabe als Stärkung beliebter Filme wie "Guardians of the Galaxy" oder "Star Wars". Kritiker bemängelten, dies führe zu einer "Zwei-Klassen-Bewertung", wenn es einen "populären" und einen "besten Film" gäbe. Mehrere Academy-Mitglieder, darunter Steven Spielberg, hatten sich gegen die neue Kategorie ausgesprochen. 

Dawn Hudson, der Geschäftsführer der Academy sagte in einem Statement:

"Es gab viele Reaktionen auf die Einführung einer neuen Auszeichnung, und wir erkennen die Notwendigkeit weiterer Diskussionen mit unseren Mitgliedern an."

Was dennoch auf jeden Fall durchgesetzt werden soll: eine Verkürzung der Oscar-Show auf knapp drei Stunden. Die TV-Übertragung der Oscar-Show ist wichtig für die Academy, denn sie bringt 83 Prozent der 148 Millionen US-Dollar Gesamtumsatz ein. Die letzte Oscar-Verleihung sahen weltweit aber "nur" 26,5 Millionen Menschen. Das ist ein Zuschauereinbruch von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mehr Film- und Serien-Content:

Warum mehr als 230.000 Menschen gegen die  Netflix-Serie "Insatiable" sind

Diese Sex-Szene war selbst "Sex and the City" zu krass – und wurde deshalb nie gezeigt! 

Dumm gelaufen: Disney darf seine "Star Wars"-Filme nicht selbst streamen

4 Theorien, warum der aktuelle "Star Wars"-Film ein absoluter Flop ist

7 Logik-Fehler in TV-Serien, über die du dich bis heute aufregst

Hallo Serien-Crack! Woher stammen diese ikonischen Zitate?

Der Durchfall war Schuld – 10 legendäre Filmszenen, die so gar nicht geplant waren

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Nach Rausschmiss von "Guardians of the Galaxy"-Regisseur: Darsteller droht Disney

13 Gründe, warum wir "Die Nanny" wiederhaben wollen!

Das "Sabrina"-Reboot kommt – so sehen die Stars von damals jetzt aus

9 gruselige Kinderfilm-Szenen, die uns bis heute verfolgen

Die Netflix-Serie "Insatiable" ist eine kranke Krise aus Glitzer

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

Netflix and Wixx(er) – Oliver Kalkofe über seine neue Serie 

"Nicht lesbisch genug" für "Batwoman" – darum löscht Ruby Rose Twitter

"NO!" Hier sagt Idris Elba, dass er nicht der nächste James Bond wird

Insatiable kriegt 2. Staffel auf Netflix – trotz Shitstorms

Was wurde aus den "Scrubs"-Darstellern? Die längst überfällige Antwort

Diese Harry-Potter-Comics zeigen Szenen, die es im Film so nicht gab

Diese 9 Filme von Nicolas Cage beweisen: Er ist nicht nur ein Meme, er KANN schauspielern!

"Roseanne" geht weiter – ohne Roseanne

11 Cartoons, die nur Kinder aus den 80ern und 90ern feiern (und ein Pausenfüller)

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heidi hat offenbar keine Fotos mehr für Thomas Hayo und Michael Michalsky

Die wichtigsten Kurz-News aus der Promi-Welt.

In diesem Jahr geht "Germany's Next Topmodel" in die 14. Staffel – offenbar mit einer einschneidenden Veränderung. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung schafft ProSieben in diesem Jahr nämlich die Jury der beliebten Mode-Casting-Show ab. Nur Show-Gesicht Heidi Klum soll der Sendung erhalten bleiben.

Die Juroren Michael Michalsky und Thomas Hayo werden demnach auch keine Nachfolger an der Seite von Heidi Klum erhalten – vielmehr sollen in der Sendung …

Artikel lesen