Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Tom und Jerry" kommen ins Kino – und die Fans so: "Nein, nein, nein!"

Seit 1940 bekämpfen sich Kater Tom und Hausmaus Jerry nun schon und haben damit unzählige Kinder zum Lachen gebracht. 1992 schaffte es das ungleiche Paar sogar in einem Langspielfilm auf die große Leinwand.

Bild

"Tom und Jerry – Der Film" Bild: Jugendfilm

Nun, 18 Jahre später, gönnt das Studio Warner Bros ihren zwei Streithähnen erneut einen Kinoausflug. Wie das Branchenmagazin "Variety" berichtet, ist die Planung für einen zweiten Film bereits angelaufen.

Allerdings werden sich "Tom und Jerry" mit ihrem neuen Abenteuer erstmals aus der Welt des Zeichentrickfilms verabschieden. Stattdessen soll der Streifen ein Hybrid aus Realfilm und 3D-Animation werden. Bei solchen Produktionen wird ein Teil der Figuren in 3D animiert und dann in real gefilmte Szenen gesetzt.

Filme, welche diese Methode bereits umgesetzt haben, sind unter anderem "Alvin und die Chipmunks" und "Die Schlümpfe". Die vielen Fortsetzungen, welche diese Titel bisher erhalten haben, zeigen, dass das Konzept kommerziell sehr erfolgreich ist.

Bild

Die drei "Schlümpfe"-Filme haben zusammen weltweit über 1,1 Milliarden Dollar eingespielt. Bild: Sony

Regie führen soll beim Tom-und-Jerry-Film Tim Story. Der Regisseur hat unter anderem Filme wie "Fantastic Four", "Ride Along" oder "Denk wie ein Mann" zu verantworten. Das produzierende Studio Warner Bros meinte zum Projekt, dass man sich bewusst sei, wie viel man diesen zwei ikonischen Charakteren zu verdanken habe und man "Tom und Jerry" so viel Aufmerksamkeit schenken werde, wie dem DC-Universum und "Harry Potter".

Und was meinen die Fans dazu?

Übersetzung: Dieser Realfilm von "Tom und Jerry" kriegt von mir ein Nein.

Übersetzung: Hollywood versucht den Segen der Fans zu erhalten. 

Übersetzung: Danke, aber nein danke.

Dieser Tweet fasst die Mehrheit der Reaktionen ziemlich gut zusammen:

Umfrage

Und was meinst du dazu?

  • Abstimmen

42

  • Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein!69%
  • Super Sache!26%

(pls/watson.ch)

Noch mehr Kater-Content: Diese dicken Katzen sind einfach nur <3

Und sonst so? Fahri Yardim über seine heftigste Abfuhr und schlimme Kater:

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dreiste Rede: Ricky Gervais grillt Hollywood bei den Golden Globes

Dreist, dreister, Ricky Gervais. Der britische Comedian ist nicht als zurückhaltend oder höflich bekannt. Und mit seiner Eröffnungsrede bei den Golden Globes am Sonntagabend unterstrich er diesen Ruf noch einmal deutlich.

Teilweise blieb den anwesenden Ehrengästen bei der Verleihung des zweitwichtigsten US-Filmpreises das Lachen im sprichwörtlichen Hals stecken.

Von Anfang an gab sich Gervais, der bereits zum fünften Mal als Host antrat, launig:

Den Beweis trat er umgehend an. Niemand blieb von …

Artikel lesen
Link zum Artikel