Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: Netflix

Wer nach diesen 10 Szenen nicht "To All The Boys I've Loved Before" schaut, hat kein Herz

30.08.18, 12:51 31.08.18, 07:20
Helena Düll
Helena Düll

Alle Serien auf Netflix grade durch? Wenn du einen Film in diesen Tagen sehen musst, dann ist es ganz eindeutig die Eigenproduktion "To all the boys I've loved before". Das Internet rastet aus – völlig zurecht! Die romantischen Coming-of-age-Teenie-Komödie ist nicht nur ein weiterer Teenie-Film. Die Gründe dafür im Schnelldurchlauf:  

Worum geht's? 

Die Geschichte ist eine Romanverfilmung des gleichnamigen Buchs von Jenny Han. Die Hauptfigur ist Lara Jean Covey (Lana Condor), eine koreanischstämmige Teenagerin, die kein Glück in der Liebe hat. Allen fünf Jungs, in die sie sich bislang verliebt hatte, hat sie einen Liebesbrief geschrieben. Doch abgeschickt hat sie keinen davon – das übernimmt dann ihre kleine Schwester Kitty. Und plötzlich halten die ehemaligen Schwärme die privaten Zeilen in ihren Händen. Und während Lara sich noch fragt, wer ihr das angetan haben könnte, kommt einer nach dem anderen ihrer Crushes auf sie zu. Da bleibt das Chaos nicht aus. 

Dieser Kuss

Bild: Giphy

Lara Jean ist schüchtern und gern alleine. Und dann rangelt sie einfach mal Ex-Crush Peter auf dem Sportplatz nieder.

Dieser Gesichtsausdruck

Bild: Giphy

... als Peter und Lara Jean im "Corner Cafe" sitzen. Dort erfährt er, dass er nicht der Einzige war, der einen Brief bekommen hat. Was ihn aber wirklich umhaut ist, dass Lara Jean auch einem Jungen einen Brief geschickt hat, der zusammen mit ihr an einem Schülerprojekt (der "Model U.N.") teilgenommen hat. In der fünften Klasse. 

Dieser Handschlag

Bild: Giphy

Eine Lara Jean besiegelt eine vertraglich geregelte Fake-Beziehung mit einem Handschlag. Natürlich. Danach herrscht absolutes Kuss-Verbot. 

Dieses Händchenhalten 

Bild: Giphy

Parties sind nichts für die schüchterne Lara Jean. Sie verbringt ihre Zeit lieber mit Büchern oder dem Backen von Cupcakes. Dumm nur, dass auch Peter ein paar Klauseln in den Beziehungsvertrag eintragen durfte. Einer davon: Ihn auf Partys begleiten. Und dort halten Fake-Paare nun mal Händchen, wenn sie nicht auffliegen wollen. 

Dieses Selfie

Bild: Giphy

Ein echtes Fake-Paar ist heutzutage nichts ohne ein gefaktes Knutsch-Selfie auf Instagram!

Dieser stolze Papa

Bild: Giphy

Und das nur, weil seine Tochter rausgeht und dabei aufblüht. Elternstolz – und Cuteness Overload! 

Diese Kissenschlacht

Hiermit alles gesagt: 

Diese Liebeserklärung

Bild: Giphy

Hach. 

Und diese

Bild: Giphy

Wie es sich für eine Teen-Rom-Com gehört, darf ein angebliches Sextape und die anschließende Demütigung von Lara Jean nicht fehlen. Im Gegensatz zu Jungs aus anderen Rom-Coms stellt er die Situation klar. 

und diese

Bild: Giphy

Aber seht selbst. Wir wollen ja nicht alles spoilern!

Noch nicht überzeugt? Hier der Trailer: 

Video: YouTube/Netflix

Und hier: 

20 Zitate, die du fürs Leben brauchst. Eventuell.

Noch mehr Serien: 

7 Logik-Fehler in TV-Serien, über die du dich bis heute aufregst

"Avatar – Der Herr der Elemente" kommt auf Netflix zurück – mit echten Schauspielern

Deutschland sucht den Super-Juror – Pietro Lombardi kommt in die DSDS-Jury

Romantischer als dieser Heiratsantrag in der Kulisse von "Gilmore Girls" geht's nicht

Dumm gelaufen: Disney darf seine "Star Wars"-Filme nicht selbst streamen

11 Cartoons, die nur Kinder aus den 80ern und 90ern feiern (und ein Pausenfüller)

Die zwei beliebtesten Chaos-Familien der Welt kommen endlich (wieder) ins Kino

"Ich seh' in dein Herz" – Die größten Dramen aus 26 Jahren GZSZ

"NO!" Hier sagt Idris Elba, dass er nicht der nächste James Bond wird

So sehen die "Pfefferkörner" heute aus 😱

6 Bilder, die deine Serien-Sucht beschreiben

Die Netflix-Serie "Insatiable" ist eine kranke Krise aus Glitzer

"Tote Mädchen lügen nicht" kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Warum mehr als 230.000 Menschen gegen die  Netflix-Serie "Insatiable" sind

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Johanna und Daniel durch ihre Spenderherzen zueinander fanden – eine Liebesgeschichte

"Du hast mein Herz im Sturm erobert" oder "Ich habe mein Herz an dich verloren" – In Liebesdingen glauben die meisten Menschen, dass eines ihrer Organe ganz besonders viel mitzureden hätte. Johanna und Daniel Rosenkranz wissen es allerdings besser. Denn: In ihnen schlagen zwar die Herzen fremder Menschen, doch ihre Gefühle füreinander erzählen trotzdem von einer großen Liebe.

Das Ehepaar aus Freiburg lebt seit etwa zehn Jahren mit transplantierten Spenderherzen. Erst das hat ihnen eine …

Artikel lesen