Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diese 13 Serienpaare lieb(t)en sich auch in echt

Bild: imago montage

31.08.18, 18:59

simone meier / watson.ch

Heute, liebe Leute, tauchen wir tief ab im Tümpel des People-Journalismus. Dorthin, wo Fiktion und Realität zu verschwimmen beginnen. Wo Schauspieler Rolle und Leben nicht mehr unterscheiden können. Und wieso bitte können sie dies nicht? Etwa, weil sie so miserabel sind? Nein, weil ihr Gegenüber so großartig ist! Meistens jedenfalls. Willkommen in den Liebesfallen der Serienwelt! 

"Game of Thrones"

Jon Snow (Kit Harington) und Ygritte (Rose Leslie) fallen in der Eislandschaft des Nordens in einer Höhle übereinander her und – they fall in love! So stark ist diese Geschichte, dass auch Kit und Rose nicht mehr voneinander lassen können und – nach einer kurzen, sinnlosen Trennung – heute glücklicher denn je sind.

«Game of Thrones» Jon Snow. Ygritte

Bild: hbo

"True Blood"

"Küsse, Bisse, das reimt sich, und wer recht von Herzen liebt, kann schon das Eine für das Andre greifen", heißt es in Kleists "Penthesilea". Vampir Bill (Stephen Moyer) und Kellnerin Sookie (Anna Paquin) nehmen sich dies so gründlich zu Herzen, dass es in "True Blood" extrem schnell zu extrem saftigen Sexszenen kommt. Was zwischen Anna und Stephen nicht folgenlos blieb: verliebt, verlobt, verheiratet, Eltern geworden, skandalfrei happy.

«True Blood»

Bild: hbo

"Victoria"

Dies ist der heiße Scheiß für alle, die "The Crown" vermissen! Mit allen Schönheiten von Kostüm und Kulisse wird in "Victoria" Leben und Lieben der legendären Queen (Jenna Coleman) und ihres Mannes Albert (Tom Hughes) gefeiert. Die beiden waren sich ja wirklich sehr verfallen, und als er starb, kleidete sie sich bis zu ihrem Tod als schwarze Witwe. Und weil das alles beim Dreh so intensiv wurde, verliebten sich Jenna und Tom ineinander. Was in der aktuell laufenden zweiten Staffel in jedem Blick und jeder Berührung der beiden zu sehen ist. 

Bild: itv

"Mad Men"

Der süßen Rory (Alexis Bledel) aus den "Gilmore Girls" geht es ja nicht erst in "The Handmaid's Tale" schlecht. In "Mad Men" spielte sie eine unterforderte, verwirrte, in der Provinz parkierte Gattin, die mit einem Werber (Vincent Kartheiser) eine tragische Affäre hat. Dagegen "behandelt" wird sie mit Elektroschocks. Kaum auszuhalten! Aber ob dem ganzen Gefühlschaos, das sie zu spielen hatten, verlieben sich Alexis und Vincent ineinander, heiraten und werden Eltern.

bild: amc

"Sherlock"

Ach je, unser Namensgeber, Dr. Watson (Martin Freeman) findet und verliert seine Mary (Amanda Abbington) in "Sherlock". So ähnlich erging es auch den beiden Schauspielern: Sie waren als Paar für die Paar-Rolle gecastet worden, sie unterschrieben ihre Verträge noch als Paar, doch zwei Wochen vor Drehbeginn trennten sie sich. Und spielten ihre Rollen mit gebrochenen Herzen. Ein Riesenmist, man muss sich das mal vorstellen. Der Grund: Martin hatte zuviele Aufträge in Amerika, etwa in "Fargo", Amanda saß mit den beiden Kindern zu oft allein zuhause in England.

«Sherlock»

Bild: bbc

"Fargo"

"Fargo" war also mit der Trennungsgrund für unser letztes Paar, dafür verliebten sich Kirsten Dunst und Jesse Plemons beim Dreh der zweiten Staffel total, glücklich und hoffentlich für den Rest ihres Lebens ineinander. Sie spielen in "Fargo" ein Ehepaar, das über ungeschickte Zufälle zum Verbrecherpaar wird und die Liebe zueinander wieder entdeckt. Sehr, sehr herzig. Eine Verlobung im echten Leben war die Folge.

FARGO -- “The Myth of Sisyphus” -- Episode 203 (Airs October 26, 10:00 pm e/p) Pictured: Kirsten Dunst as Peggy Blumquist, Jesse Plemons as Ed Blumquist. 
CR: Chris Large/FX

Bild: Chris Large/FX

"The Americans"

Elizabeth und Philip Jennings (Keri Russell und Matthew Rhys) sind ein ganz normales amerikanisches Ehepaar. Nein, sind sie natürlich nicht, sie sind russische KGB-Spione, ihre Ehe wurde arrangiert. So geschickt allerdings, dass sie sich aufs schönste ineinander verlieben. Was auch mit Russell und Rhys nach Beginn der Dreharbeiten umgehend geschieht. Sie sind und bleiben zusammen. Weil wir romantischen Schwärmer das so wollen.

THE AMERICANS -- Pictured: (L-R) Keri Russell as Elizabeth Jennings, Matthew Rhys as Philip Jennings. CR: James Minchin/FX

Bild: James Minchin/FX

"Big Bang Theory"

Bei den beiden weiß man nie, ob sie nicht eventuell doch einmal wieder zusammen kommen: Penny (Kaley Cuoco) und Leonard (Johnny Galecki) waren ein paar Jahre lang im Leben wie in der Sitcom ein Paar, das sich fand und trennte und fand und trennte. In der Sitcom wie im Leben sah Galecki dabei immer aus, als ob er viel mehr leiden würde. Jetzt sind sie ein serielles Ehepaar und im Leben die besten Freunde, die Instagram je gesehen hat. Angeblich.

bild: Warner

"House MD"

Dr. Allison Cameron (Jennifer Morrison) und Dr. Robert Chase (Jesse Spencer) gehören zum jungen Nachwuchs im Team des genialen Menschenfeindes und Mediziners Dr. House. Sie haben zusammen Sex. Und noch mehr Sex. Er will eine richtige Beziehung. Sie nicht. Es ist eine Qual. Nebenher sind die beiden Schauspieler richtig zusammen. Jesse macht Jennifer auf dem Eiffelturm einen Heiratsantrag, sie sagt ja. Acht Monate später lösen sie die Verlobung auf. Sie spielen noch ein paar Jahre lang zwei Exen, die sich nie mehr richtig riechen können. Jetzt wissen wir, warum.

«House MD»

Bild: FoX

"Once Upon a Time"

Schneewittchen liebt den Prinzen! In der an Grimm-Märchen angelehnten Fantasy-Serie spielt Ginnifer Goodwin eine Lehrerin, deren fantastisches Alter Ego Schneewittchen ist. Und siehe da: Die Schauspielerin verliebte sich in ihren Partner-Prinzen Josh Dallas. Seit ihrer Märchenhochzeit (was Anderes können wir uns für die beiden nicht vorstellen) kriegen sie ein Kind ums andere.

«once upon a time»

Bild: abc

"That '70s Show"

Ach ja, der Ashton Kutcher und die Mila Kunis. 19 Mal sollen sie sich in sehr jungen Jahren in "That '70s Show" vor der Kamera geküsst haben. Boom gemacht hat es da noch nicht. Aber Jahre später trafen sie sich wieder, fielen einander in die Arme und ins Bett, machten Liebe und Kinder.

bild: fox

"Doctor Who"

Diese beiden –  David Tennant und Georgia Moffett – waren vor der Kamera kein richtiges Paar. Also schon eins, aber kein Paar-Paar, sondern Vater und Tochter. Also der Doctor und seine Tochter. Dass es nicht bei der gespielten Zuneigung blieb, ist auch gar nicht creepy. Nein, wirklich nicht! Die beiden sind glücklich und haben schon drei Kinder.

Bild: bbc

Verlieben ist gut und schön, aber hoffentlich hängen die Paare kein Schloss an die Brücke...

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner, Marius Notter

Hallo Liebe! Wir freuen uns immer, dich zu sehen!

10 "Sex and the City"-Zitate für Singles, die immer noch wahr sind

Pärchenabend! Und plötzlich platzen diese 8 Spießer-Sätze aus uns raus

13 Beziehungsprobleme, die jede Frau kennt

3 Sex-Themen, die uns bei SATC geschockt haben und heute in jeder Tinder-Bio stehen

Kennst du dich im Bett besser aus als diese Sex-Expertinnen? 

Yes, Lord! Die erste gleichgeschlechtliche Ehe bei den Royals

Meine große Liebe ist tot. Und zum 1. Mal habe ich wieder Lust auf Sex...

Zu diesen 30 Songs ist es unmöglich, Sex zu haben (du wirst es dir trotzdem vorstellen)

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Johanna und Daniel durch ihre Spenderherzen zueinander fanden – eine Liebesgeschichte

"Du hast mein Herz im Sturm erobert" oder "Ich habe mein Herz an dich verloren" – In Liebesdingen glauben die meisten Menschen, dass eines ihrer Organe ganz besonders viel mitzureden hätte. Johanna und Daniel Rosenkranz wissen es allerdings besser. Denn: In ihnen schlagen zwar die Herzen fremder Menschen, doch ihre Gefühle füreinander erzählen trotzdem von einer großen Liebe.

Das Ehepaar aus Freiburg lebt seit etwa zehn Jahren mit transplantierten Spenderherzen. Erst das hat ihnen eine …

Artikel lesen