Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Starbucks schreibt deinen Namen wohl absichtlich falsch – aus einem einfachen Grund

Auch wenn man noch nie in einem Starbucks war, hat man schon davon gehört: Die unsägliche Rechtschreibung der Starbucks-Angestellten, wenn es um Namen geht. Selbst einfachste Namen scheinen für gewisse Baristas eine Herausforderung zu sein.

Das beweist ein Beispiel aus den USA. Der YouTube-Kanal "Super Deluxe" hat dort in fünf verschiedenen Starbucks eine Bestellung unter dem Namen Molly aufgegeben – in den USA einer der häufigsten Vornamen.

Doch die unsäglichen Namenskreationen haben nichts damit zu tun, dass Starbucks-Angestellte zu dumm wären, um einen Namen richtig zu schreiben. Vielmehr soll dahinter eine geniale Marketing-Strategie stecken – so vermutete "Super Deluxe" in ihrem Video bereits 2016.

Die US-Agentur Brandwatch hat sich mit diesem Thema etwas näher befasst und untersucht, wie gerechtfertigt diese Theorie ist. Dafür haben sie in einem Zeitraum von zwei Monaten untersucht, wie oft Starbucks in den USA und Großbritannien in Zusammenhang mit falsch geschriebenen Namen auf Twitter erwähnt wurde. Voraussetzung war, dass die Marke Starbucks im Text erwähnt wird oder das Logo in einem Foto zu sehen ist.

Also beispielsweise so:

Das Ergebnis: Pro Tag wurden auf Twitter rund 50 Beiträge gepostet, in denen sich Personen über die falsche Schreibweise ihres Namens beschwerten. Im ersten Moment klingt das nach ziemlich wenig. Berücksichtigt man allerdings, dass Starbucks schon seit 2012 Namen auf die Becher kritzelt, werden daraus über 120.000 Posts – und das nur auf Twitter in den USA und Großbritannien. Es dürfte klar sein, dass diese Zahl drastisch in die Höhe schnellt, wenn man noch Instagram, Snapchat und Facebook hinzurechnet.

Laut der Studie sind es hauptsächlich Frauen, die sich online über ihren falsch geschriebenen Namen beschweren:

Bild

brandwatch.com

Interessant wird es dann natürlich, wenn man berücksichtigt, wie viele Personen mit diesen 50 Posts pro Tag erreicht werden können. Wird jeder dieser 50 Posts nur schon von 30 Leuten angeschaut steigt die Reichweite bereits auf über 1000 Personen an. Teilen von diesen Usern dann einige den Beitrag, explodiert die Reichweite sehr schnell. Bedenkt man, dass selbst Promis ihre falsch geschriebenen Starbucks-Becher munter in den Sozialen Medien teilen, ist das täglich weltweite Gratis-Werbung im Wert von Millionen.

Um solche Gratis-Werbung zu pushen, hat Starbucks wohl angefangen, ihre Baristas anzuweisen, Namen absichtlich falsch zu schreiben. Denn die Studie hat durch die Untersuchung ebenfalls herausgefunden, dass User Bilder über falsch geschriebene Namen fast doppelt so häufig posten als normale Food-Porn-Starbucks-Bilder.

Bild

Für Starbucks sei das natürlich immens wertvoller, als nur textlich erwähnt zu werden, schreibt die Studie. Wer auf Twitter oder Instagram surfe und ein Foto eines leckeren Shakes oder Kaffees sähe, würde eher dazu neigen, zeitnah wieder einen Starbucks zu besuchen.

Ein endgültiger Beweis für die Theorie ist die Studie natürlich nicht – dafür müsste Starbucks die Theorie schon selbst bestätigen.

(pls)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Ein Bild zum Schluss: 19 Fotos, die kurz vor dem Tod entstanden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, heißt es. Das gilt umso mehr, wenn das Foto einen emotionalen Wert hat. Dabei wissen wir diesen viel zu oft erst im Nachhinein zu schätzen. Zum Beispiel, wenn es das letzte Bild ist, das wir mit oder von einem geliebten Menschen gemacht haben.

Familie oder Freunde, Partner oder Haustiere: Unser anhängliches Herz verkraftet einen Verlust nur langsam. Während die Erinnerung aber verblasst, bleiben uns die auf Fotos festgehaltenen Momente erhalten. Auf Reddit …

Artikel lesen
Link zum Artikel