Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

11 einfache Rezepte für deine veganen Gäste (und dich natürlich) 🌱

Bild: Unsplash.com

21.04.18, 18:30

chantal stäubli

Es gibt unzählige Möglichkeiten auch ohne Fleisch, Eier, Käse und Milch zu kochen. Wir verraten dir elf leckere Rezeptideen.

Starten wir mit den Vorspeisen ...

Hummus

Zutaten

Zubereitung

  1. Kreuzkümmel und die Koriandersamen für 1-2 Minuten mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten.
  2. Gewürze in einem Mörser grob zerkleinern und anschliessend mit den Kichererbsen in einem Mixer pürieren.
  3. Mit Zitronensaft und Öl abschmecken.

Rote Beete Carpaccio 

Zutaten

Zubereitung

  1. Rote Beete ungeschält für 45 Minuten in kochendes Salzwasser geben.
  2. Anschliessend abgiessen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Schale abziehen.
  3. Rote Beete etwas abkühlen lassen und dann in feine Scheiben schneiden.
  4. Birne vierteln, entkernen und dann in dünne Spalten schneiden.
  5. Dressing mit Öl, Balsamico Essig, Agavendicksaft und Salz und Pfeffer anrühren.
  6. Auf Tellern oder auf einer Platte Randen mit dem Rucola und den Birnenspalten anrichten, mit dem Dressing beträufeln und mit den Walnüssen garnieren.

Linsensuppe

Zutaten

Zubereitung

  1. Linsen in ein Sieb geben und abspülen.
  2. Zwiebel klein hacken.
  3. Öl im Topf erhitzen und Zwiebeln darin andünsten.
  4. Thymianblätter und Tomaten dazugeben und zwei Minuten weiterdünsten.
  5. Linsen dazugeben und mit der Gemüsebouillon aufgiessen.
  6. Zugedeckt 20 Minuten kochen.
  7. Gemüse würfeln, zu den Linsen geben. Weitere 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und nun ein paar Anregungen für den Hauptgang ...

Steinpilz-Risotto

Zutaten

Zubereitung

  1. Pilze für 20 Minuten im Wasser einweichen.
  2. Knoblauch und die Zwiebeln klein hacken und mit etwas Olivenöl glasig andünsten.
  3. Risottoreis und die Pilze kurz mit anrösten und dann mit Weißwein ablöschen.
  4. Gemüsebouillon unter häufigem Rühren nach und nach dazugießen, sodass der Reis immer knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist. Ca. 20 Minuten köcheln, bis der Reis cremig und al dente ist.

Ein Beitrag geteilt von Lima | Perú (@lima) am

Tagliatelle mit Tomatensauce

Zutaten

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Tomaten kurz in kochendem Wasser blanchieren. 
  3. Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden.
  4. Zwiebeln und Tomaten im heissen Öl andünsten.
  5. Tomatenpüree und Bouillon dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Nudeln abgiessen und mit der Sauce mischen.

Grünes Gemüse-Curry

Zutaten

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Currypaste in einen Mixer geben und fein pürieren.
  2. Auberginen vierteln und die Zucchini in kleine Stücke schneiden.
  3. Currypaste in einen heissen Topf geben und bei mittlerer Hitze für 5 Minuten anbraten.
  4. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen.
  5. Gemüse ins Curry geben und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln lassen.
  6. 1 Teetasse (ca. 200g) Reis in einen Kochtopf geben.
  7. 1.5 Teetassen Wasser und eine Prise Salz hinzufügen.
  8. Reis für 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.

Penne mit Spargeln und Spinat

Zutaten

Zubereitung

  1. Penne nach Packungsbeilage zubereiten.
  2. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Spargeln kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Spinat in breite Streifen schneiden.
  5. Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  6. Spargeln mit dem Zitronensaft ablöschen.
  7. Zitronenschale und Spinat zu den Spargel geben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Petersilie in kleine Stücke schneiden und mit dem Olivenöl, dem Gemüse und den Teigwaren vermischen.

Zucchini-Lasagne

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebel fein hacken und Tomate in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Enden der Zucchini abschneiden und der länge nach dünne «Lasagneblätter» schneiden.
  3. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
  4. In einem Topf etwas Öl erhitzen und das Gemüse darin anbraten.
  5. Mit der Bouillon ablöschen und das Tomatenmark einrühren.
  6. Einige Minuten kochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken
  7. In einer Auflaufform abwechselnd Zucchiniblätter und Gemüsesauce schichten. Die letzte Schicht sollte die Gemüsesauce sein.
  8. *Nach Belieben mit veganem Käse bestreuen.
  9. Lasagne bei 200 Grad für 30 Minuten im Ofen braten.

Ein feines Dessert zum Schluss darf nicht fehlen!

Apfelmus

Zutaten

Zubereitung

  1. Apfel schälen und das Kerngehäuse entfernen.
  2. Wasser in einem Topf mit den Vanilleschoten (Mark und Schote), Zucker und Zimtstange zum Kochen bringen.
  3. Den Apfel in kleine Stücke schneiden, mit Zitrone beträufeln und 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  4. Vanilleschote und Zimtstange entfernen.
  5. Apfelmus mit einem Pürierstab pürieren.

Fruchtsalat

Zutaten

Zubereitung

  1. Kiwis schälen und in Stücke schneiden.
  2. Apfel schälen und das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Trauben halbieren.
  4. Orangen schälen und in kleine Stücke schneiden. 
  5. Obst in einer Schüssel vermengen und mit Saft der Zitrone vermischen.
  6. Den Fruchtsalat nach Belieben mit Zucker abschmecken und in kleinen Dessertschalen anrichten.

Mango-Sorbet

Zutaten

Zubereitung

  1. Mangos schälen und entkernen.
  2. Fruchtfleisch in Würfeln schneiden.
  3. Zucker mit Wasser in einem Topf vermischen und aufkochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Auskühlen lassen.
  4. Mangowürfel mit dem Mixer pürieren.
  5. Zuckersirup und den Limettensaft hinzufügen und gut vermischen.
  6. In der Eismaschine etwa 1 Stunde einfrieren lassen.
  7. Falls du keine Eismaschine bereit hast: Die Masse in eine grosse Schüssel geben und für 1.5 Stunden in den Tiefkühler stellen.
  8. Aus dem Tiefkühler nehmen und mit einem starken Schwingbesen kräftig durchrühren und wieder in den Tiefkühler stellen und den Vorgang in kürzeren Abständen zweimal wiederholen.
  9. Wenn eine softeisartige Masse entstanden ist, kann man das Eis in eine lagerfähige Form umfüllen oder gleich verzehren.
Guten Appetit! 

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Richtig peinlich" – jetzt steht fest, wann die dritte "Jerks"-Staffel kommt

Freunde des peinlichen Humors (und das sind wir ja alle in bisschen, oder?) dürfen sich freuen: Die Buddy-Serie "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim bekommt eine dritte Staffel!

Obwohl gerade noch die zweite Staffel auf ProSieben läuft, haben der Privatsender und der Streamingdienst Maxdome, bei dem die Serie zuvor zu sehen war, am Montag eine Fortsetzung mit zehn neuen Folgen angekündigt.

"Jerks", deutsch für Trottel, lebt vom Zusammenspiel der beiden ungleichen …

Artikel lesen