Leben

Lumos! Ratet mal, welches Buch in einem polnischen Katholiken-Feuer brennt

Drei katholische Priester tragen einen grossen Korb voll mit Büchern, afrikanischen Holzmasken und einem "Hello-Kitty"-Schirm aus der Kirche zu einer Feuerstelle. Und während sich die Flammen ins Papier und den Plastik fressen, sprechen die Gottesdiener ein Gebet. Auch Joanne K. Rowlings "Harry Potter" brennt darin.

Bild

Auf dass die bösen Zauber gebannt werden ... bild: facebook/fundacja sms z nieba

Dieses altchristliche Feuer loderte im polnischen Koszalin, einer 108.000-Seelen-Stadt in Westpommern. Die Priester waren der Ansicht, dass die verbrannten Bücher zu Zauberei verführen.

Gepostet wurden die Fotos der kleinen Zeremonie auf der Facebook-Seite der evangelischen Stiftung SMS From Heaven (aktuell 23.279 Abonnenten), die es sich zur Aufgabe macht, das Wort Gottes an Mobiltelefone zu verschicken. Und so verbindet sie auf ihrer Seite Feuer-Emojis mit alttestamentarischen Zitaten und feiert die Buchverbrennung als gerechten Akt ganz im Sinne des Herrn.

Das klingt dann so:

Wir gehorchen dem Wort: 📖

"Die Bilder ihrer Götter sollt ihr mit Feuer verbrennen.
🔥🔥🔥
Du sollst nicht das Silber und das Gold, das an ihnen ist, begehren und es dir nehmen, damit du dadurch nicht verstrickt wirst; denn ein Gräuel für den Herrn, deinen Gott, ist es."

5. Buch Mose 7.25

Bild

Afrikanische und indische "Götzenbilder", Vampir-romane, "Hello Kitty" und "Harry Potter" (Blauer Pfeil) müssen dran glauben. bild: facebook/fundacja sms z nieba/bearbeitung watson

Oder so:

"[...] Niemand soll wahrsagen, zaubern, Geister beschwören oder Magie treiben. Keiner darf mit Beschwörungen Unheil abwenden, Totengeister befragen, die Zukunft vorhersagen oder mit Verstorbenen Verbindung suchen."

5. Mose 18.10-11

Bild

Alles, was das alttestamentarische Missfallen erregt, wird von den Priestern verbrannt. bild: facebook/fundacja sms z nieba

Auf Facebook fanden viele polnische Kommentatoren die Aktion äußerst verstörend.

"Ein weiterer Beweis, dass Kinder vor Priestern geschützt werden müssen."

Facebook-Kommentar

Oder:

"Arme Kinder, die ihre Kindheit verbrennen. Und es schien, als hätten in Polen nur Nazis solche Dinge getan."

Facebook-Kommentar

(rof)

Bastian über seinen neuen Glauben.

Play Icon

Rechtsextremismus

Warum das BKA rechtsextreme Feindeslisten nicht Feindeslisten nennen will

Link zum Artikel

"Sie bereiten sich vor": Experte warnt vor rechten Schläfer-Zellen und nennt Details

Link zum Artikel

Synagogen, Abschiebung und "linke Zecken" – TV-Polizist Toto hält Rede im AfD-Sprech

Link zum Artikel

Der Strache-Skandal zeigt, was eine AfD-Regierung für Deutschland bedeuten würde

Link zum Artikel

Neonazis in Plauen: Neu ist nur die öffentliche Aufmerksamkeit

Link zum Artikel

Nach Absage an AfD: Rechte hetzen gegen Berliner Lokal – wir haben vor Ort nachgefragt

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Wer Mövenpick-Eis kauft, unterstützt die AfD? Warum das falsch ist

Link zum Artikel

4 Aussagen des Botschafters aus Israel – gegen die AfD

Link zum Artikel

"Sprache dient immer auch dazu, Gewalt zu rechtfertigen oder zu verurteilen"

Link zum Artikel

Früherer Landesparteichef Poggenburg verlässt AfD – und will wohl neue Partei gründen

Link zum Artikel

Rechtsextreme bei der hessischen Polizei – 7 Fragen und Antworten zu den Ermittlungen

Link zum Artikel

"Einsame Wölfe" – so groß ist die Gefahr durch rechtsterroristische Einzeltäter

Link zum Artikel

Wie Reichsbürger in gelben Westen eine Autobahn lahmlegen wollten 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vulkan Ätna bricht aus – Flugverkehr zeitweise eingestellt

Der Ätna ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Erst Freitag Abend kam es zu einem Ausbruch, wie das italienische Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) mitteilte.

Der Meldung der Deutschen Presse-Agentur sind keine Informationen über Verletzte oder Evakuierungen zu entnehmen. Jedoch musste der Flugverkehr am Flughafen Catania, Sizilien, zeitweise eingestellt werden.

Am Samstagvormittag durften Flugzeuge jedoch wieder starten und landen, wie der Airport mitteilte. Es müsse aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel