Leben
June 5, 2018 - Chicago, Illinois, U.S - Rapper 21 SAVAGE (SHAYAA BIN ABRAHAM-JOSEPH) at Huntington Bank Pavilion at Northerly Island in Chicago, Illinois Chicago U.S. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs135 20180605_zap_s135_510 Copyright: xDanielxDeSloverx

Bild: imago stock&people

Wieder Ärger am Hals: Club-Promoter verklagt 21Savage auf richtig viel Geld

Das hat nicht lange gedauert! Rapper 21Savage hat schon wieder Ärger am Hals. Wie "AJC" berichtet, hat ein Club-Promoter ein Verfahren gegen ihn neu aufgelegt. Demnach soll es um vertragliche Streitigkeiten wegen eines Auftritts im Jahr 2016 gehen.

Der Promoter, der den Musiker damals für eine Show engagierte, verlangt von dem Rapper 60.000 US-Dollar (rund 53.383 Euro) wegen des Vertragsbruches und 1 Mio. US-Dollar (rund 890.000 Euro) für die ihm draus entstanden "emotionalen Schäden".

Sein Song "Rockstar" – zusammen mit Post Malone:

abspielen

Video: YouTube/PostMaloneVEVO

Der Club-Promoter hatte bereits im Oktober 2016 einen Haftbefehl beantragt, die Angelegenheit aber nicht weiter verfolgt und erst wieder damit begonnen, als Savage21 Anfang Februar diesen Jahres verhaftet wurde.

Der in Großbritannien geborene 26-Jährige war im Südstaat Georgia wegen eines mutmaßlichen Verstoßes gegen Einwanderungsgesetze festgehalten worden.

Nach einer Gerichtsanhörung kam er Mitte März seinen Anwälten zufolge gegen eine Kaution von 100.000 Dollar (88.000 Euro) frei.

Der Vorfall hatte in der US-Promi-Welt für Aufsehen gesorgt.

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fler erklärt, warum er Bushido so sehr hasst

Sie sind Erzfeinde, wie sie im Hiphop-Buche stehen: Bushido und Fler können nicht (mehr) miteinander. Seit Monaten liefern sich die beiden ehemaligen Partner eine öffentliche Schlammschlacht.

Nicht nur, dass sich die beiden Rapper auf Instagram jeweils heftig beleidigen. Kürzlich veröffentlichte Fler sogar einen Disstrack ("NoName"), in dem er sich Bushidos Frau und Kinder vornahm. Der ließ sich das nicht gefallen, klagte. Das Ergebnis: Ein Richter in München entschied, dass bestimmte Zeilen …

Artikel lesen
Link zum Artikel