Leben

Foto oder Zeichnung? Du wirst es nicht erraten!

Der Künstler Dylan Eakin aus Seattle hat sich dem fotorealistischen Mal-Stil verschrieben. Ihm gelingt es, Bilder zu malen, die so realistisch wie Fotografien aussehen.

Auf seinem Instagram-Account zeigt er seine besten Werke – und wie sind entstanden sind. Meist handelt es sich um Portraits.

Sein Medium sind Holzkohle und Graphit für die Details. Eakin wendet Hunderte von Stunden für seine Bilder auf. Das Resultat ist verblüffend. Für das bloße Auge ist es schier unmöglich, die Bilder von einem Foto zu unterscheiden. Wir haben hier eine Auswahl der besten Bilder zusammengestellt.

"Exstasis"

"Through the Vanity II"

"Through the Vanity"

"Charcoal Head"

Hier seht ihr, wie das Bild entstanden ist:

"Sequences of Fantasy Violence, Frightening Images, and Brief Mild Language"

"Portrait in Precipitate II"

"We Won't Remember Us"

Bonus: Sein Werkzeug

(mim)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

6 Menschen, die zur Weihnachtszeit Gutes tun

Weihnachten bedeutet für viele Menschen nicht nur das Fest der Liebe: Für einige ist es die Zeit, in der sie besonders unter Einsamkeit, Armut oder Kälte leiden. Dagegen setzen sich viele Helfer ein.

Diese Helfer sind natürlich nicht nur in der Weihnachtszeit aktiv. Wir wollen die besinnliche Jahreszeit allerdings nutzen, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen: Die letzten Tage vor Weihnachten, inklusive Heiligabend selbst, hat watson deswegen jeden Tag einen Menschen oder eine Organisation …

Artikel lesen
Link zum Artikel