Leben

Diese 23 Kroko-Cartoons zeigen das trostlose Leben mit langer Schnauze

Krokodile sind – seit der stummelarmige T-Rex ausgestorben ist – die ärmsten Säue der Welt. Zumindest bei menschlichen Aktivitäten wären sie mit ihrer Riesen-Schnauze wahnsinnig aufgeschmissen.

Der japanische Künstler Keigo zeigt in seinen liebevoll gestalteten Cartoons, warum es Krokodile auch nicht immer leicht haben, und warum sie manchmal doch ein wenig mehr Verständnis unsererseits verdient hätten.

🧗🏻‍♀️

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🌙

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

📦📦📦📦

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🎨

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

鳄鱼先生的日常🤢

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🚪

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🚙

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🚄

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🍝

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🥁🎻🎺

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

📦

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

⚾️

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🎾

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

今年もありがとうございました😊 明年也请多多关照😊

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

👔

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🎼

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

👨🏻‍🍳

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

👔

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🏀

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

👨🏻‍⚕️

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🐊 #まとめ

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

🎤

Ein Beitrag geteilt von keigo (@k5fuwa) am

(sim via Bored Panda)

Wenn du mehr als 20 Likes bei Insta hast...

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel