Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Eigentlich postete diese Influencerin nur ein normales Bild – dann kamen die Morddrohungen

03.09.18, 13:03

Pancakes mit frischen Erdbeeren liegen neben dir, Herzballons in zweierlei Farben schmücken dein Bett und der Duft von frischem Tee strömt sanft in deine Nase. 

Umfrage

Bist du heute Morgen auch so aufgewacht?

192 Votes zu: Bist du heute Morgen auch so aufgewacht?

  • 62%Nein.
  • 37%Nein.

Reichlich unwahrscheinlich, ein solches Szenario. Doch es scheint einen Ort zu geben, wo das Aufwachen auf diese Art und Weise – mal sind es Palmen statt Ballons, mal ist es Kaffee statt Tee – immer wieder genau so abläuft. Und zwar auf Instagram. Kein Platz für frühmorgendliche Schinderei.

Das sieht dann etwa so aus:

Die Influencerin aus London, welche dieses Bild am Wochenende auf Instagram postete schrieb dazu: "Die besten Tage beginnen mit einem Lächeln und positiven Gedanken. Und Pfannkuchen. Und Erdbeeren. Und endlosem Tee."

Gleichzeitig verwies sie auf ihren YouTube-Kanal, auf dem ihre "morning routine" zu sehen sei und machte noch ein bisschen Werbung für ein Mundwasser.

Eigentlich ein Insta-Bild wie jedes zweite. Doch der Post von "scarlettlondon" warf in den darauffolgenden Stunden hohe Wellen.

Dass die Welt auf Social Media nicht ganz der Realität entspricht, ist ja eigentlich schon länger bekannt. 

Doch ein Twitter-User nervte sich derart über das Bild der britischen Influencerin, dass er einen gehässigen Tweet ins Netz stellte: 

Instagram sei eine lächerliche Lügenfabrik, die uns allen das Gefühl gebe, ungenügend zu sein, schrieb Twitter-User "Nathan" dazu. Seine Followerzahl: Überschaubar.

Dennoch ging der Tweet ab wie eine Rakete. Offenbar traf er einen Nerv.

Und zugegeben: Das Bild von "scarlettlondon" ist wirklich nicht wahnsinnig authentisch.

Da wären etwa die Pancakes. Oder sollen wir sagen die Tortillas?

Das Mundwasser auf dem Nachttisch wirkt auch etwas deplatziert.

Und die Frage: Steht auf der Tafel immer "Good Morning", oder muss das nach dem Aufwachen als erstes ausgewechselt werden?

Sind die Ballons immer da?

Einige der Reaktionen hatten denn auch durchaus ihre Berechtigung und waren charmant formuliert. 

Doch die 24-jährige Britin musste leider auch die Erfahrung mit Kommentatoren machen, die ihr die wüstesten Beleidigungen an den Kopf warfen. 

In einem gestern veröffentlichten Post, schrieb die junge Frau, dass sie sogar Morddrohungen erhalten habe.

"Jedes Mal, wenn ich meine Seite aktualisiere, strömen Hunderte neue bösartige Nachrichten auf mein Instagram-, Twitter- und YouTube-Konto. Einige davon enthalten Todesdrohungen. Es gibt jetzt Hunderttausende von Tweets im Internet, die über mich herziehen."

Ihr Feed sei kein Ort, der die Realität widerspiegle, gibt "scarlettlondon" zu:

"Ich persönlich denke nicht, dass mein Inhalt für junge Mädchen schädlich ist, aber ich stimme zu, dass Instagram falsche Erwartungen wecken kann, nach denen die Leute dann leben wollen. Und es tut mir von ganzem Herzen leid, wenn ich jemals jemanden dazu gebracht habe, sich durch meinen Inhalt ungenügend zu fühlen."

Aber man solle sich doch bitte daran erinnern, dass im Zentrum jedes viralen Sturms ein Mensch stehe.

Oder in anderen Worten: Gefährlicher als Fake-Pancakes ist noch immer der Hate-Speech, der im Internet um sich greift.

(cma)

Aber sobald du mehr als 20 Likes bei Insta hast:

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Mehr Geschichten aus dem Leben:

Wer nach diesen 10 Szenen nicht "To All The Boys I've Loved Before" schaut, hat kein Herz

"Ich weiß nicht, was ich falsch mache" – 4 Leser erzählen von ihrer Einsamkeit 

Unbedingt bis zum Ende lesen 🕮 🕮 🕮 Das sind die 10 schönsten Bibliotheken der Welt

"Beim Dreier hinten anstellen" – 16 Sätze, die du im Freibad und beim Sex sagen kannst 

Was passiert, wenn sich das Modelabel "Supreme" die Titelseite einer Zeitung kauft

Supreme bringt neue Kollektion raus – ein Madonna-Shirt ist auch dabei 👀

11 Britney-Momente, die dir zeigen, wie alt du schon bist 😱

"Quizz die Gesa" Part II – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

In Neuseeland bekommen Opfer häuslicher Gewalt bald 10 Tage Urlaub – und hier?

Warum mehr als 230.000 Menschen gegen die  Netflix-Serie "Insatiable" sind

#flamingofloatie: 7 Tricks für das perfekte Instagram-Bild 

3 Beobachtungen, die zeigen, wie Beyoncé und Jay-Z ihre Liebe inszenieren💕

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Baden in der Ostsee? Klingt gut, ist aber gerade super eklig!

Dieser Gründer sicherte sich den größten Deal in der Geschichte der  "Höhle der Löwen"

Queen Elizabeth und Prinz Philip kommen offenbar nicht zur Taufe von Prinz Louis

Endlich draußen! Alle Jungen und ihr Trainer aus der Höhle in Thailand gerettet

Endometriose-Spezialistin: "Viele Frauen halten ihre starken Regelschmerzen für normal"

Hier ist der Beweis: McDonalds-Burger verrotten auch nach 6 Jahren nicht

H&M ändert in Großbritannien die Größen – aber was ist mit Deutschland?

Eminem ist eine Legende! 8 Beweise für alle Ungläubigen

"Liberation": 3 Gründe, warum die Popmusik heute noch Christina Aguilera braucht 

"Ich möchte gar nicht Vollzeit arbeiten" – Musiker Hannes in unserer Armutsserie 

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

Ein Skandal-Rapper will ins Bataclan und Frankreichs Rechte rasten aus

"Queer Eye" kommt mit 2. Staffel auf Netflix zurück – wegen dieser 5 Typen freuen wir uns

Australisches Label launcht #MeToo-Kollektion (ja, ernsthaft!) – und so sieht sie aus

"Lucifer" bekommt doch eine vierte Staffel – bei Netflix!

10 "Sex and the City"-Zitate für Singles, die immer noch wahr sind

Fisch-Schlappen sind schon jetzt der ekligste Sommertrend des Jahres

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

Das Internet liebt dieses Plus-Size-Bikini-Model – zu Recht! 

Dieses Model zeigt ihre Speckröllchen und wird vom Internet gefeiert ❤️

"Hörst du den Bär da draußen?" – 9 Situationen, mit denen du beim Zelten zu kämpfen hast

Astrid-Lindgren-Fans aufgepasst: Ihr könnt nun das Bullerbü-Haus kaufen

Wie leben die Menschen in Nordkorea? Ein Einblick in 6 Punkten und 11 Bildern

++ Steve Irwins Familie bekommt eigene TV-Sendung ++

Yes, Lord! Die erste gleichgeschlechtliche Ehe bei den Royals

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

++ Steve Irwins Familie bekommt eigene TV-Sendung ++

Die wichtigsten Kurz-News aus der Promi-Welt.

Mittlerweile ist es 12 Jahre her, dass "Crocodile Hunter" Steve Irwin auf einem Tauchgang vor Australien von einem Stachelrochen ins Herz gestochen wurde und starb. Seine Witwe und seine Kinder treten nun in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters und Ehemannes. Die Familie bekommt eine TV-Show.

Irwin's Witwe Terri und die beiden Kinder Bindi und Robert werden auf dem Sender "Animal Planet" künftig in der Sendung "Crikey! It's the Irwins" zu sehen sein. …

Artikel lesen