Leben
Bild

Tschacka!!! bild: instagram/jason statham

Es gibt mal wieder eine neue virale Challenge – Jason Statham ist auch mit dabei

Das Internet feiert mal wieder einen neuen viralen Trend. Dieses Mal heißt er #bottlecapchallenge. Wie geht die Challenge? Man dreht den Verschluss einer Flasche ein bisschen auf, dreht sich um die eigene Achse und kickt den Deckel weg.

Wer hat's erfunden? Wahrscheinlich der Taekwondo-Lehrer und -Kämpfer Farabi Davletchin.

Aber schau selbst, Davletchin macht's vor:

Das Video postete er am 25. Juni auf Instagram und forderte mehrere Promis heraus, es ihm gleichzutun.

Darunter ist auch den UFC-Champion Max Holloway.

Klar, von Kampfsportlern kann man erwarten, dass sie den Stunt hinbringen, aber auch von Musikern und Schauspielern?

Richtig viral ging die Challenge nämlich erst, als der britische Action-Held Jason Statham nominiert wurde und auf der ganzen Linie zu überzeugen wusste.

Und dann kamen die Nachahmer... Spoiler: Es wird lustig

Ok, der geht noch. Immerhin hat er den Deckel aufgeschraubt.

Er hat nicht mal die Flasche getroffen.

Jaja, das mit dem Treffen ist so eine Sache.

Er hat getroffen, nur leider das Falsche...

Und er... na ja... schaut's bis zum Ende.

Klar, dass die "Komiker" auch mitmachen.

Schnell auf den Hypetrain aufspringen um ein bisschen Werbung zu machen. #crazybarista #insertlocalcoffeeshop

Mhm, das wurde ganz bestimmt in Zeitlupe gedreht.

(jaw)

Markus Söder ist der König der Flachwitze

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Joker-Treppe" in der Bronx ist jetzt ein Instagram-Hotspot – Anwohner genervt

Ich habe in Berlin mal in einer Straße gewohnt, die in jedem Reiseführer steht. Wenn ich abends nach der Arbeit noch schnell was eingekauft habe, ging der Spießrutenlauf los. Bepackt mit Supermarkttüten musste ich mich dann durch Menschenmengen manövrieren: Lauter viel zu langsame, schlendernde Leute, noch mehr, die einfach im Weg herumstehen, weil sie die tolle Atmosphäre per Selfie festhalten wollen und etliche, die einen mit großen Augen ansehen, nach dem Motto: Wow, ein echter …

Artikel lesen
Link zum Artikel