Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Tausche Hummus gegen Sauerkraut: Unsere 6 kuriosesten eBay-Erlebnisse

08.09.18, 16:32
Julia Knörnschild
Julia Knörnschild

eBay-Kleinanzeigen sind ein treuer Begleiter unseres Lebens geworden. Das Portal für gebrauchte Dinge kann man sich einfach nicht mehr wegdenken, auch wenn es dort manchmal ziemlich schräg zugeht. 

Photo by Patrick Perkins on Unsplash

Wir haben in unserer Redaktion nach kuriosen Erfahrungen mit eBay-Kleinanzeigen gefragt – und so einige zusammenbekommen! Hier kommen unsere Top (oder Flop?) 6!

Anne-Kathrin und die Kollegen, die sich gegenseitig hoch geboten haben🤷

Ich habe mal zehn Euro dadurch verdient, dass zwei Leute sich gegenseitig hochgeboten hatten, die im gleichen Raum saßen. Zwei Monate lang hatte ich einen alten Röhrenfernseher eingestellt, den nicht einmal jemand umsonst abholen wollte – bis sich eines Tages eine Frau bei mir meldete, sie hätte Interesse, ob sie ihn zwei Tage später abholen könne?! Kurz darauf meldete sich ein Mann und ich dachte schon: Wie krass, monatelang niemand, und jetzt gleich zwei!

Röhrenfernseher gibt's bei uns nicht umsonst. Aber dafür lustige Geschichten, wenn du uns likest!

Er so: "Ich brauche dringend den Fernseher." Ich hatte aber ein schlechtes Gewissen der Frau gegenüber und sagte, der sei schon reserviert. Dann der Mann: "Ich gebe dir zehn Euro, wenn ich ihn sofort abholen kann." Mein schlechtes Gewissen war vorbei. Zwei Stunden später meldet sich die Frau bei mir. Es stellte sich heraus: Beide kamen von derselben Produktionsfirma, brauchten den TV als Requisite und hatten mich gleichzeitig angeschrieben, ohne sich abzusprechen.

giphy

Dominik und der leckere Hummus

In Ahlen (Westfalen) tauscht ein Typ regelmäßig via eBay kiloweise Hummus gegen kiloweise Sauerkraut. Ich konnte leider nicht mit Sauerkraut dienen, den Hummus hätte ich trotzdem gerne gehabt.

Sorry Dominik, das hier geht nur an dich: 

Lieber Hummus als Muckibude findet Dominik

Video: watson/Dominik Sliskovic, Lia Haubner, Marius Notter

Saskia und der Perverse

Ich wollte auf eBay-Kleinanzeigen eine kurze Hose verkaufen und hab Trage-Fotos reingestellt, auf denen ich eine Strumpfhose unter den Shorts anhatte. Mir hat dann ein Typ geschrieben, der nur die Strumpfhose wollte, ungewaschen. Erst für 5 Euro, aber als ich gesagt habe, dass ich die nicht verkaufe, hat er immer mehr geboten, bis 20 Euro. Dumm von mir: Habe nicht "Ja" gesagt, sondern ihn geblockt, weil ich es creepy fand (gut möglich, dass da noch mehr als 20 Euro drin waren). Vermutlich hätte ich an ihm und seinesgleichen Millionen verdienen können.

giphy

Julia und das gefälschte Ticket

Ich habe dort mal ein Konzertticket für den Balladen-Sänger Damien Rice im Admiralspalast gekauft. Der Typ, mit dem ich mich getroffen und bei dem ich das gekauft habe, meinte: "Ich sitze mit meiner Freundin nachher direkt neben euch". Am Ende kam raus, dass der Typ mich verarscht hat und die Tickets gefälscht waren. Eine Rollstuhlfahrerin am Eingang, hat das mitbekommen und mir ihr überflüssiges Ticket geschenkt. (Danke nochmal ❤️). Ich war noch wochenlang nachhaltig geschockt.

Bild: giphy

Bene und der Sperrmüll

Als ich zu meinem Mitbewohner in die Wohnung gezogen war, hatte der sein altes Bett noch in meinem Zimmer stehen. Ein günstiges, heruntergerocktes Doppelbett von Ikea, dass einige Tage zuvor in der Mitte durchgebrochen war. Wir gaben nach 2 Minuten Abbau auf und grübelten, wie wir das Bett am besten losbekommen sollten. Sperrmüll? Kostet in Berlin und dauert Wochen. Auf die Straße stellen? Können wir nicht bringen, wo wir uns doch immer darüber aufregen, dass es die Nachbarn mit ihren Matratzen tun. Also stellte er es bei eBay-Kleinanzeigen rein. Kann man ja mal versuchen. Sofort schrieb ein Typ, dass er es sofort abholen will. Eine halbe Stunde später war er schon da, baute das defekte (!) Bett ab und fuhr es nach Hause. Für 10 Euro.

Und Bene so:

giphy

Dominik und das begehrte Auto

Mein Vater und ich haben mein altes Auto eingestellt. Nach 10 Minuten hatten wir bereits über 50 Anfragen. Nach 30 Minuten mussten wir die Anzeige deaktivieren. 200 Nachrichten, 45 Anrufe. Und dabei wollte mein Vater eigentlich an dem Nachmittag in Ruhe Fußball gucken. Da haben wir auch alles erlebt: "Bitte reservieren. Mache mich jetzt auf den Weg. Bin in 8 Stunden da. Passt Ihnen 23 Uhr für eine Besichtigung und Probefahrt?" – Ähm, nein.

giphy

Du hast auch so eine Anekdote auf Lager? Dann schreib' sie uns in die Kommentare!

Welcome to the Internet: 

++ GIF's lassen sich jetzt auch per Instagram Direct verschicken ++

Herzlich willkommen! Hier kannst du die watson-Redaktion stalken

Wie ich versuche, watson mit Bitcoin & Co. reich zu machen

11 Dinge, die du dich nicht mehr traust, zu Bitcoin zu fragen

Dieses Model könnte Heidi Klum arbeitslos machen

Chinas Gesichtserkennung sieht dich zwischen 50.000 Menschen

Im Jahr 2030 besitzt du nichts und dein Leben war nie besser

So kriegst du für deine Architektur-Fotos 1000 Likes auf Instagram

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Es konnte nur ein Kind zum Geburtstag" – wie Nina gegen Kinderarmut kämpft 

Am Ende des Monats gibt es nur Nudeln mit Tomatensoße, für Freizeitaktivitäten oder das Kopiergeld in der Schule hat die Familie sowieso kein Geld. Viereinhalb Jahre lang hat die Familie von Nina Jaros von Hartz-IV gelebt – besonders ihre Kinder, heute sieben und neun Jahre alt, mussten darunter leiden. Nun engagiert sich Nina gegen Kinderarmut.

Es war im Februar dieses Jahres, als Nina ein Gespräch ihrer beiden Kinder hörte: 

"Meine Kinder waren zu einem Kindergeburtstag eingeladen.

Meine …

Artikel lesen