Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kinder bringen Portemonnaie mit 700 Dollar zurück – das Internet ist begeistert

30.07.18, 17:24

Diese drei Kinder aus dem US-Bundesstaat Colorado haben das Internet zum Staunen gebracht: Beim Spielen auf der Straße fanden sie ein Portemonnaie, in dem sich 700 US-Dollar befanden.

Die drei Kinder sind einmal sechs und zweimal 13 Jahre alt. screenshot facebook

Anstatt das Geld – oder auch nur einen Teil davon – zu behalten, brachten die Kinder im Alter von sechs und 13 Jahren das Portemonnaie zu seinem Besitzer zurück.

Dieser ist aber zu jenem Zeitpunkt nicht zu Hause. Auf die Türglocke reagiert nur eine Computerstimme, die sagt: "Hallo, wir können gerade nicht zur Türe kommen, aber die Kamera nimmt auf. Hinterlassen Sie uns doch eine Nachricht und danke fürs Vorbeikommen."

Einer der Jungen spricht daraufhin in die Kamera: 

"Wir haben Ihr Portemonnaie vor Ihrem Auto gefunden und wollten es zurückbringen. Ich werde es hier hinlegen, sodass niemand das Geld stiehlt."

Der Junge versteckt das Portemonnaie nahe der Eingangstüre und verabschiedet sich. Dann rennen die Kinder davon. 

Als der Besitzer des Portemonnaies das Video anschaut, traut er seinen Augen kaum. Sofort stellt er es ins Internet, wo es bisher mehr als 300.000 Mal angeklickt wurde. "Falls dies euren Glauben an die Menschheit nicht wieder erneuert oder zumindest auffrischt, braucht ihr Hilfe", schreibt er dazu. Außerdem versprach er einen Finderlohn, sollten sich die Kinder bei ihm melden.

Durch die große Aufmerksamkeit im Internet wurden auch die Kinder und deren Mutter auf das Video aufmerksam. Diese sagte gegenüber der "Daily Mail": "Ich würde ja gerne sagen, dass ich für die Taten der Kinder verantwortlich bin, aber das kann ich wirklich nicht. Sie waren zu dem Zeitpunkt alleine und haben selbst entschieden, das Portemonnaie zurückzubringen."

Die Mutter hat sich schließlich beim Besitzer gemeldet. Außerdem sprachen die Kinder mit einem lokalen News-Sender, dem sie sagten: "Wir dachten, es sei eine gute Sache. Es fühlt sich gut an, da wir das Geld gar nicht gebraucht hätten. Also haben wir uns entschlossen, es zurückzubringen."

(doz)

"Beim Dreier hinten anstellen" – 16 Sätze, die du im Freibad und beim Sex sagen kannst 

11 Britney-Momente, die dir zeigen, wie alt du schon bist 😱

"Quizz die Gesa" Part II – Bist du schlauer als unsere Chefredakteurin? 

In Neuseeland bekommen Opfer häuslicher Gewalt bald 10 Tage Urlaub – und hier?

Warum 100.000 Menschen die Ausstrahlung der Netflix-Serie "Insatiable" verhindern wollen 

#flamingofloatie: 7 Tricks für das perfekte Instagram-Bild 

3 Beobachtungen, die zeigen, wie Beyoncé und Jay-Z ihre Liebe inszenieren💕

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Baden in der Ostsee? Klingt gut, ist aber gerade super eklig!

Der Sohn von "Riverdale"-Gangster Hiram Lodge könnte nicht besser besetzt sein

Queen Elizabeth und Prinz Philip kommen offenbar nicht zur Taufe von Prinz Louis

Endlich draußen! Alle Jungen und ihr Trainer aus der Höhle in Thailand gerettet

Endometriose-Spezialistin: "Viele Frauen halten ihre starken Regelschmerzen für normal"

Hier ist der Beweis: McDonalds-Burger verrotten auch nach 6 Jahren nicht

H&M ändert in Großbritannien die Größen – aber was ist mit Deutschland?

Eminem ist eine Legende! 8 Beweise für alle Ungläubigen

"Liberation": 3 Gründe, warum die Popmusik heute noch Christina Aguilera braucht 

"Ich möchte gar nicht Vollzeit arbeiten" – Musiker Hannes in unserer Armutsserie 

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

Ein Skandal-Rapper will ins Bataclan und Frankreichs Rechte rasten aus

"Queer Eye" kommt mit 2. Staffel auf Netflix zurück – wegen dieser 5 Typen freuen wir uns

Australisches Label launcht #MeToo-Kollektion (ja, ernsthaft!) – und so sieht sie aus

"Lucifer" bekommt doch eine vierte Staffel – bei Netflix!

10 "Sex and the City"-Zitate für Singles, die immer noch wahr sind

Fisch-Schlappen sind schon jetzt der ekligste Sommertrend des Jahres

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

Das Internet liebt dieses Plus-Size-Bikini-Model – zu Recht! 

Dieses Model zeigt ihre Speckröllchen und wird vom Internet gefeiert ❤️

"Hörst du den Bär da draußen?" – 9 Situationen, mit denen du beim Zelten zu kämpfen hast

Astrid-Lindgren-Fans aufgepasst: Ihr könnt nun das Bullerbü-Haus kaufen

Wie leben die Menschen in Nordkorea? Ein Einblick in 6 Punkten und 11 Bildern

Til Schweiger zieht Anzeige gegen Jan Ullrich zurück – unter einer Bedingung

Yes, Lord! Die erste gleichgeschlechtliche Ehe bei den Royals

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ultrarechte" planten Anschlag – zehn Festnahmen in Frankreich

Wegen mutmaßlicher Anschlagspläne auf Muslime hat die Anti-Terror-Polizei in Frankreich zehn Verdächtige mit Verbindungen zum rechtsradikalen Milieu festgenommen. Wie aus Justizkreisen am Sonntag verlautete, erfolgten die Festnahmen am Samstag landesweit, zwei davon auf der Mittelmeerinsel Korsika. Die geplanten Aktionen richteten sich demnach möglicherweise gegen Ziele, die mit dem radikalen Islam in Verbindung stehen.

Die Verdächtigen hatten den Angaben nach offenbar geplant, sich Waffen zu …

Artikel lesen