Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Kinderglaube

Bild: imago montage

Irgendwie waren sie doch süß, die 13 Irrtümer unserer Kindheit...

team watson

Kindheit ist eine magische Zeit: Alles bringt uns zum Staunen, vieles scheint völlig unerklärbar. Wie gut, dass man Eltern und die eigene Kinderlogik hat, die einem – in dem Moment plausible – Erklärungen liefern. Auch wenn einiges davon ganz schöner Unsinn ist.

Wir erinnern uns trotzdem gern zurück und haben sechs Dinge gesammelt, die unsere Redakteure früher geglaubt haben.

Gunda meinte, Köln sei der Mittelpunkt der Welt

Die Welt ist eine Scheibe.
Und Köln liegt in der Mitte.

Köln

Bild: imago stock&people

Ich dachte, Köln läge in der Mitte der Welt. Also, dass alle anderen deutschen Großstädte um Köln herumlägen. Habe als Kind zuviel ARD-Abendshows geguckt und dort hieß es immer "Willkommen aus Frankfurt/München/Stuttgart..." und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass diese ganzen Orte weit weg lagen – auch, weil ich das Konzept "Fernsehen" offenbar nicht verstand.

Marius traute sich nicht, das Licht im Auto zu nutzen

Mmmh. Wenn man's nicht besser weiß?!

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Meine Eltern haben mich im festen Glauben gelassen, dass man während des Autofahrens, kein Licht im Fahrzeug anmachen darf – man würde damit sonst die entgegenkommenden Autos blenden.

Julia K. wusste nicht, wie ihre Vagina hieß

Knuffel deine Puffel

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

"Meine Eltern haben unsere Geschlechtsteile anderes benannt. Ich dachte echt lange, dass meins ,Puffel' heißt."

Philipp wünschte der Tagesschau einen "Guten Abend"

Als ich sehr klein war, dachte ich, die Tagesschau-Sprecher könnten mich aus dem Fernseher heraus sehen (wie sonst sollte sich der Name erklären?). Ich habe während der Sendung Wilhelm Wieben oder Jo Brauner öfter mal zugewunken.

Winke-Winke, Herr Wieben!

Tagesschau

Bild: imago stock&people

Julia D. wartete auf Peter Pan

Ich habe früher fest an Peter Pan geglaubt und jeden Abend gehofft, dass er in mein Zimmer kommt, um mich nach Nimmerland mitzunehmen. Deshalb musste mein Fenster jederzeit MINDESTENS gekippt sein – auch im Winter. Ich wollte meine Chancen darauf nicht kaputt machen, für immer ein Kind bleiben zu dürfen.

NIEMALS Steuererklärung machen!

Peter Pan

Bild: imago stock&people

Timo sah den Mond ganz anders

"Ich habe ziemlich lange geglaubt, ich könnte, wenn ich im südlichen Ausland bin, die andere Seite des Mondes sehen."

Und dann schnallt man die Wahrheit...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Unsere Redakteure sind nicht die einzig Naiven – auch auf Reddit teilen einige ihre Irrtümer.

"Meine Eltern erzählten mir, dass der kleine Infrarot-Receiver im TV eine winzige Kamera sei, die mich und meine Schwester aufnahm, während meine Eltern weg waren, und sie das Video anschauten, um sicherzugehen, dass wir ihnen nichts vorlogen, wenn sie fragten, was wir in ihrer Abwesenheit gemacht hatten. Ich glaubte diesen Scheiß, bis ich 18 war. Ich wusste, wie Fernseher und Fernbedienungen funktionierten, konnte aber nicht 2 und 2 zusammenzählen. Erst, als ich ins College zog, fragte ich meine Eltern: ‘Hey, wo ist eigentlich der TV hin, der diese Kamera hatte? Kann ich den haben, um meinen Mitbewohner zu beobachten?’ Das ist mir bis heute peinlich."
(TheUnknownStitcher)

"Mir wurde als Kind erzählt, Blut würde sich nicht selbst erneuern. Also trug ich tagelang ein Pflaster, wenn ich mich schnitt, und dachte, dass ich ja vermutlich immer noch 98% meines Bluts hatte und wie lange ich so überleben würde."
(DankyBlaze)

"Als Kind dachte ich, der Begriff ‘Seifenoper’ würde sich aufs Singen in der Dusche beziehen." 
(twistadd)

"Bis ich in die fünfte Klasse kam, dachte ich, man könnte von einem Zungenkuss schwanger werden. Es war ein traumatisches Erlebnis, als ein Junge mir auf der Rollschuhbahn einen Zungenkuss gab, ich nach Hause rannte und meiner Mom sagte: ‘Ich glaube, ich bin schwanger!'"
(Ravenonthewall)

"Ich dachte früher, der Schwarzmarkt sei ein realer Ort, wo Leute hingingen, um illegale Dinge zu kaufen, so ähnlich wie die Nokturngasse in ‘Harry Potter’. Ich habe mich immer gefragt, warum die Polizei den Schwarzmarkt nicht einfach stürmte und schloss, wenn er doch so schlimm sei."
(ruby-bat)

Und dass es Hogwarts gibt, das wünschten sich auch einige...

Play Icon

Video: watson/Marius Notter, Julia Dombrowski

"Als ich 3 oder 4 Jahre alt war, erzählte mir mein Cousin, Zuckerwatte sei aus Spinnweben gemacht. Ich bin jetzt in meinen Dreißigern und weiß, dass es keine Spinnweben sind, aber ich kann immer noch keine Zuckerwatte essen."
(nfmadprops04)

"Ich glaubte, dass es das Mittelalter nie gegeben habe. Niemand hatte mir das erzählt, aber ich dachte einfach, da Drachen ja fiktiv sind, müsse auch alles andere ausgedacht sein. Die vierte Klasse öffnete mir die Augen." 
(ALittleSurprise1013)

Umfrage

Was hast du (zu) lange geglaubt?

  • Abstimmen

173 Votes zu: Was hast du (zu) lange geglaubt?

  • 17%Dass es Monster unter dem Bett gibt.
  • 8%Dass der Storch die Kinder bringt.
  • 24%Dass der Weihnachtsmann wirklich existiert.
  • 50%Moment – Den Weihnachtsmann gibt's gar nicht?!

Du hast noch Zeit für einen Klick mehr? Dann folge uns...

Voll realistisch! 22 Leute teilen die schlimmsten Stockfotos ihrer Jobs

Link to Article

Tausche Hummus gegen Sauerkraut: Unsere 6 kuriosesten eBay-Erlebnisse

Link to Article

10 Photoshop-Fails, die so schlecht sind, dass sie von dir stammen könnten

Link to Article

#headliner: 11 Jodel-Reime, die so schlecht sind, dass sie schon wieder lustig sind

Link to Article

Sooo sad: 11 Berühmtheiten, die sich auch versprochen haben

Link to Article

Mieser Tag? Keine Sorge, nach diesen 13 Katastrophen-Jodeln fühlst du dich besser

Link to Article

Diese 9 Dadjokes könnten von Phil Dunphy sein!

Link to Article

"Hast du deinen Vibrator bekommen?" 17 Sprüche, die auch von deiner Mama kommen könnten

Link to Article

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Link to Article

Alles für Instagram! Diese 17 Szenen beweisen, wie anstrengend Ferien 2018 sind

Link to Article

Diese 11 Fotos mit "Panorama"-Funktion zeigen wahnsinnige Mutanten

Link to Article

6 Dinge, die Ärzte schon aus den Hintern von Patienten entfernen mussten

Link to Article

Wütende Frau trägt Hochzeitskleid und Messer mit Ketchup – die 31 schlimmsten Stockfotos

Link to Article

"Schaust du noch?" – 15 Witze für wahre Netflix-Junkies

Link to Article

"Was letzte Preis?" – Bei diesen eBay-Verhandlungen kriegst du die Krise

Link to Article

Über diese 9 Schwaben-Spartipps lachen auch Schwaben

Link to Article

"Du bist einsam? Lass dich einsamen!" 21 miese Tinder-Anmachen

Link to Article

"Gerstlauer, wie die Gerste und dann auf der Lauer" – So erklären wir unsere Nachnamen

Link to Article

Worst of Chefkoch: 17 Rezepte, die du nur auf leeren Magen genießen solltest

Link to Article

Tintenkiller, bitte! 9 Promi-Tattoos, über die selbst dein Tätowierer lacht

Link to Article

9 Stars, die sich in der Öffentlichkeit heftig blamierten 🤭

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Hier sprechen regelmäßig Menschen, die von Armut betroffen sind.

Jana (Name von der Redaktion geändert) ist 33 Jahre alt, gelernte IT-Systemkauffrau und alleinerziehende Mutter. Ihre Tochter wurde im März 2017 geboren, Jana trennte sich im September 2017 von ihrem Mann und bezieht seit Januar dieses Jahres Hartz IV – weil sie für ihre Tochter da sein möchte, wie sie sagt. Das Elterngeld ist im März 2018 ausgelaufen. 

Der Gesamtbetrag von 1260 Euro monatlich setzt sich zusammen aus:

Für sich und ihre Tochter hat sie also knapp 630 Euro netto  pro …

Artikel lesen
Link to Article