Leben

15 Filme, die niemand braucht – sie kommen aber trotzdem 2019 ins Kino

Pascal Scherrer / watson.ch

Okay, eine Auswahl für so eine Liste zu treffen, ist nicht wirklich einfach. Einige von euch werden sagen:

"Da kannst du gleich alle Superheldenfilme reinpacken."

Womöglich. Dann lassen wir doch die Superheldenfilme gleich von Anfang an weg. Es bleiben immer noch genug andere Filme übrig, die niemand wirklich braucht. Ich werde mich auf 15 Filme beschränken.

"Minecraft: The Movie"

Seit 2014 wird schon an diesem Film gebastelt und theoretisch sollte er im Mai 2019 in die Kinos kommen. Es gibt aber schon wieder Gerüchte, wonach der Film wegen kreativer Differenzen auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Vielleicht ein Zeichen, dass man es lieber lassen sollte?

"Rambo 5: Last Blood"

Mit anderen Stoffen hat es nicht wirklich geklappt, also bastelt Stallone munter am Ausbau seiner Filmklassiker weiter. Immerhin wird es keinen "Rambo 6" geben – wenn man Sylvester Stallone glauben darf. Allerdings kann man bei ihm nie sicher sein, wie ernst er das meint.

"Men in Black: International"

"Men in Black" war 1998 eine tolle Sache. Aber jetzt? Guckt euch den Trailer an! Was daran soll einen reizen?!

"Toy Story 4"

Nicht falsch verstehen: Ich mag "Toy Story". Der dritte Teil war super. Aber ich habe einfach mit jedem weiteren Teil Angst, dass sie es versauen – und mir damit die restlichen Filme ruinieren. Beim offiziellen Titel für Teil vier haben sie das schon geschafft: "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando". Na danke.

"Angry Birds 2"

Immer wieder ärgerlich, wenn ein solch mieser Film genug einspielt, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen. Wenn wir Glück haben, ist spätestens nach dem dritten Teil Schluss.

"Fast & Furious presents: Hobbs & Shaw"

Ein "Fast and the Furious"-Spin-Off? Nein!

"Terminator 6"

Jetzt mal ernsthaft: 2009 ging der vierte "Terminator"-Teil an den Kinokassen unter, das Produktionsstudio ging bankrott.

2015 dann der fünfte Film unter neuer Federführung – wieder ein Fail. Was macht man also? Genau, einen sechsten Teil, der aber gleichzeitig ein Neustart sein soll. Da haben bestimmt alle mega Bock drauf.

"Cats"

January 9, 2018 - Hong Kong, Hong Kong SAR, CHINA - HONG KONG SAR,CHINA: JANUARY,09 2018. Sir Andrew Lloyd Webbers musical, Cats, opens in the Hong Kong Lyric theatre Wan Chai. Based on T S Eliot s Old Possum s Book of Cats the show first is one of the longest running shows in the West End and Broadway. Hong Kong CHINA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAr144 20180109_zap_r144_016 Copyright: xJaynexRussellx

Bild: imago stock&people

Wenn ein Musical erfolgreich ist und alle es lieben, warum muss man dann einen Film daraus machen? Ah, logisch, Geld. Ich freu mich auch schon riesig auf Taylor Swift, Jason Derulo und Rebel Wilson in einem Film. Immerhin ist Gandalf aka. Ian McKellen mit dabei.

"Sonic the Hedgehog"

Die Einzigen, die an diesem Realfilm Interesse haben, sind die Fans und diese hat Sony Entertainment bereits mit dem Design des blauen Igels vergrault.

"Artemis Fowl"

Disney will unbedingt eine eigene "Harry-Potter"-mäßige Filmreihe. Was macht man also? Man verfilmt "Artemis Fowl". Das ist sowas wie ein ernsteres "Harry Potter". Die Hörbücher werden sogar von Rufus Beck gelesen. Ich hab's riskiert – und nach dem dritten Teil aufgehört. Zudem sieht der Trailer nicht wirklich so aus, als würde die Verfilmung besser werden.

"Jumanji 2"

Ich hab' das Reboot vergangenes Jahr gesehen und war positiv überrascht. Der Film war kurzweilig und sorgte bei mir für einige Lacher. Einen zweiten Teil braucht es aber definitiv nicht.

"Last Christmas"

Emilia Clarke at the 2018 HBO Emmy After Party. Held at the Pacific Design Center in Los Angeles, CA, September 17, 2018. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xR.xAnthonyxx 33669_076RAC

Ist das nicht die aus GoT? Jup, das ist Drachenmama Emilia Clarke.  Bild: imago stock&people

Haha, nur ein Scherz – würde ich gerne schreiben. Leider ist es die brutale Wahrheit: Ab Weihnachten 2019 wird uns nebst dem Song "Last Christmas" auch noch die gleichnamige Verfilmung in den Wahnsinn treiben. In der Hauptrolle: "Game of Thrones"-Drachenmama Emilia Clarke.

"Playmobil – Der Film"

Entweder ist man ein Lego-Kind oder ein Playmobil-Kind. Und nachdem der Lego-Film 2015 Kritiker und Zuschauer begeistert hat, will Playmobil jetzt also auch cool sein. Zugegeben: Der Trailer sieht witzig aus. Nötig wäre der Film aber definitiv nicht.

"UglyDolls"

Ich hasse Filme, die einfach nur aus einem einzigen Grund gemacht werden: um eine neue Spielzeuglinie zu etablieren.

Die Inhaltsangabe hört sich dann auch dementsprechend wie die Verfilmung eines jeden Instagram-Motivations-Posts an: "Die freigeistigen Ugly Dolls zeigen dir, was es heißt, anders zu sein und dass du nicht perfekt sein musst, um unglaublich zu sein, denn dein wahres Ich ist das, was wirklich zählt."

"Cold Pursuit"

abspielen

Der Film basiert auf der schwarzen Komödie «Kraftidioten» aus Norwegen. Video: YouTube/KinoCheck

Auch 2019 macht Liam Neeson das, was Liam Neeson in den vergangenen paar Jahren immer gemacht hat.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Und nun dürft ihr in der Kommentarspalte über unnötige Filme schimpfen.

Diese Filmdetails sind so schlau versteckt, selbst für Nerds

Video: watson/marius notter, elisabeth kochan

Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Neuer Teaser zu "Breaking Bad"-Film widerlegt populäre Fantheorie

Im Oktober wird uns Netflix mit einem "Breaking Bad"-Film beglücken und uns darin endlich verraten, was aus Jesse Pinkman wurde. Einen ersten Teaser zu "El Camino: Ein Breaking Bad Film" erschien bereits vor einem Monat, hat uns allerdings kaum etwas verraten. Nun hat Netflix einen zweiten Teaser veröffentlicht. Zwar verrät auch dieser nicht sehr viel, passt man allerdings genau auf, widerlegt er eine populäre Fantheorie.

Und was wurde nun genau widerlegt? Nun, nach dem Finale von "Breaking Bad" …

Artikel lesen
Link zum Artikel