Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

In Südkorea wird jede Menge Plastik gespart – mit Hilfe eines Regenschirm-Trockners

Image

Wie moderne Handtrockner kommen die Schirmtrockner dank Sensoren ohne Knopfdruck aus. Bild: bild: seoul metropolitan government

Die Stadtregierung der südkoreanischen Hauptstadt will den Plastikmüll reduzieren. Seit Anfang Mai hat sie die kostenlose Abgabe von Einweg-Regenschirmhüllen aus Plastik am Eingang von städtischen Amtsgebäuden und U-Bahn-Stationen beendet, wie The Korea Herald berichtet. Die in Südkorea verbreitete Gewohnheit, nasse Schirme in Plastikhüllen zu packen, hat bisher für Tonnen von Abfall gesorgt. 

Nun soll moderne Technologie den Plastikverbrauch reduzieren: An den Eingängen von Amtsgebäuden und U-Bahn-Stationen werden flächendeckend elektronische Schirmtrockner installiert werden. Seit dem September letzten Jahres sind bereits zehn dieser Maschinen testweise im Einsatz.

(cbe)

Tiere und Plastik, keine gute Kombination:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie die Umweltministerin beim UN-Klimagipfel den Planeten retten will

Link to Article

Mehr als 1000 Demonstranten fordern schnellen Kohleausstieg 

Link to Article

Richtige Männerfreundschaft: Männliche Delfine kennen sich beim Namen

Link to Article

33 Kilo Müll landen jährlich  in deinem Briefkasten – das soll sich nun ändern

Link to Article

Ausgebrochene Zootiere in Rheinland-Pfalz waren doch nicht ausgebrochen ¯\_(ツ)_/¯

Link to Article

Dieser Pottwal kämpft in der Nordsee gerade ums Überleben

Link to Article

Kragenbär Mike wurde heute erschossen – das ist seine Geschichte 

Link to Article

Von wegen "natürlich" –Verbraucherschützer wollen irreführende Etiketten abschaffen

Link to Article

Sumpfkrebs-Fang in Berlin boomt – ein Fischer fing 8500 Tiere im 1. Monat

Link to Article

Touristin findet in einem Wald (!!!) in Russland (!!!) einen toten Delfin 🤔

Link to Article

In diesen 7 Ländern und Städten herrschen bereits Plastikverbote

Link to Article

An den Balearen schwimmt ein Weißer Hai herum – erste Sichtung seit 30 Jahren

Link to Article

Schon wieder! Holländisches Insektengift in deutschen Bio-Eiern

Link to Article

So tötet der Klimawandel die Korallen des Great Barrier Reef

Link to Article

Wal stirbt, weil er mehr als 80 Plastiktüten im Magen hat 😢

Link to Article

Süüüüüüüüüüß. Und gefährdet. 10 Tiere, die wir lieben und töten

Link to Article

Wale stranden zu Dutzenden – 6 Erklärungen für das Tierdrama

Link to Article

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von der Atomanlage Wackersdorf zum Hambi – wie sich Protest erfolgreich organisieren lässt

"Wackersdorf"-Regisseur Oliver Haffner über erfolgreichen Widerstand

Widerstand, bei dem sich Aktivisten mit einer breiten Mehrheit aus der Mitte zusammentun? Das geht. Im Kino läuft derzeit der Film "Wackersdorf", der den erfolgreichen Protest gegen die Atomwiederaufbereitungsanlage (WAA) in Bayern nacherzählt. 

Wir haben mit Film- und Theaterregisseur Oliver Haffner über die Proteste und Ausschreitungen von damals, den Hambacher Forst und erfolgreichen Widerstand gegen Großprojekte gesprochen. 

watson: Herr Haffner, was war das Besondere am Protest …

Artikel lesen
Link to Article