Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Yes!!! Mit dieser Entscheidung macht die Oscar-Akademie den bitter nötigen Anfang

Es hat gedauert. Es hat sogar viel zu lange gedauert. Aber jetzt ist etwas in Bewegung.

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, kurz: die Oscar-Academie, hat gerade neue Nominierungen für ihre Mitgliedschaft verkündet.

49 Prozent der potentiellen neuen Mitglieder sind Frauen, 38 Prozent "People of Colour".

Mitgliedschaft in der Akademie

Die Anzahl der Mitglieder, die über die Oscars abstimmen, wird in jedem Jahr vergrößert. In diesem Jahr wird 928 Filmschaffenden eine Neu-Mitgliedschaft angeboten. Eine Einladung der Akademie kann allerdings auch ausgeschlagen werden. Hier findet sich ein Überblick über die potentiellen neuen Mitglieder. Die Akademie entlässt aber auch Mitglieder. So sind Roman Polanski, Bill Cosby und Harvey Weinstein wegen der Vorwürfe sexueller Übergriffe und Vergewaltigung ausgeschlossen worden.

Wer diese Zahlen für nicht sonderlich spektakulär hält, der sollte sich die bisherige Zusammensetzung der Akademie anschauen.

Im Jahr 2016 bestand die Akademie nämlich nur zu 8 Prozent aus Nicht-Weißen, und zu 25 Prozent aus weiblichen Mitgliedern. Sollten alle neuen KandidatInnen ihre Einladung annehmen, würde das die Prozentzahl der Frauen auf 31 Prozent anheben und die der Nicht-Weißen auf 16 Prozent.

Das ist immer noch viel zu wenig. Viel zu unausgeglichen. Und viel zu unfair.

Aber es ist ein Anfang. Und eine Reaktion auf die zunehmende Kritik, der sich die die Akademie in den vergangenen Jahren ausgesetzt sah.

Animiertes GIF GIF abspielen

In den Jahren 2015 und 2016 hatte es keine "People of Colour" unter den Oscar-Nominierten gegeben. Prominente Schauspieler und Regisseure, wie Jada Pinkett-Smith, Michael Moore und George Clooney, hatten die Akademie daraufhin heftig kritisiert.

Unter dem Hashtag #OscarsSoWhite hatte sich zeitgleich breiter Widerstand, auch außerhalb der Filmindustrie, gegen diese Praxis formiert.

Bis 2020 soll die Anzahl der Frauen und "People of Color" nun verdoppelt werden.

Dabei ging es nicht um die Erfüllung bestimmter Quoten. Es ging um ganz grundsätzliche Fragen der Diversität:

Bei diesen Fragen geht es nicht nur um Teilhabe und Inklusion, es geht auch um wirtschaftlichen Erfolg.

Denn Diversität ist, anders als es oft von Kritikern dargestellt wird, keine übertriebene Forderung ahnungsloser Feministinnen und weichgespülter Gutmenschen, sondern ein entscheidendes Kriterium für Publikumserfolg.

Das hat in den letzten Jahren der Erfolg von Filmen wie "Moonlight", "Coco" und "Black Panther" gezeigt. "Black Panther", mit seinem fast ausschließlich schwarzen Ensemble, war der dritterfolgreichste Film aller Zeiten in den USA. Und der erfolgreichste Superhelden-Film aller Zeiten.

Habt ihr den Film auch gesehen?

Auch der Motion Picture Diversity Index zeigt, das die Diversität eines Filmes in Zusammenhang mit seinem Erfolg steht.

"Diversität lohnt sich, aber Produktionsfirmen reflektieren das nicht. Die Zuschauer wollen auf der Leinwand mehr von dem sehen, was sie in ihrem Alltag erleben."

Ana-Christina Ramón, Co-Autorin "Hollywood Diversity Report 2018"

Es hat lange gedauert. Aber langsam scheint sich die Erkenntnis in der Filmindustrie durchzusetzen, dass Diversität nicht einfach passiert, sondern aktiv gefördert werden muss.

Die Oscar-Akademie ist nun einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gegangen. Es geht nach vorne.

Was sind deine Ideen für mehr Diversität auf der Leinwand?

Plakat-Aktion für mehr Diversität in Hollywood

Das könnte dich auch interessieren:

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erklären Sie mir das, Frau Rowling! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Hey, Potter-Fans: Wir müssen mal reden.

Als 2007 "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", der siebte und letzte Teil der Potter-Saga, erschien, pilgerte gefühlt die ganze Welt in den nächsten Buchladen. Es sollte sich lohnen: Denn Joanne K. Rowling schaffte es, dieses Monstrum einer Buchreihe mit zahlreichen Handlungssträngen sinnvoll abzuschließen, sodass kein Leser am Ende das Gefühl hatte, gar nicht mehr zu raffen, was im Laufe der letzten mehreren hundert Seiten eigentlich so …

Artikel lesen
Link zum Artikel