Leben
R&B singer R. Kelly, center, arrives at the Leighton Criminal Court building for an arraignment on sex-related felonies Wednesday, June 26, 2019 in Chicago. (AP Photo/Amr Alfiky)

R&B-Sänger R. Kelly auf dem Weg zu einem Gerichtstermin. Bild: Amr Alfiky/AP (archivfoto)

"Sex Trafficking": Sänger R. Kelly wurde erneut verhaftet

Die amerikanischen Strafverfolgungsbehörden haben zugeschlagen: R&B-Sänger R. Kelly wurde in Chicago verhaftet. Ihm werden mehrere Sexualverbrechen vorgeworfen, darunter auch Sex Trafficking – Menschenhandel mit dem Zweck der sexuellen Ausbeutung. Dies berichtet NBC New York unter Berufung auf mehrere Beamte.

Wann genau die Verhaftung stattfand, ist unklar. Involviert waren Beamte des NYPD und der Homeland Security. Mehr Details zum Fall des 52-jährigen Sängers werden am Freitag erwartet.

Der R&B-Star ist seit fast zwei Jahrzehnten Gegenstand verschiedener Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs, wobei einige der angeblichen Handlungen auf das Jahr 1998 zurückgehen.

Bereits im Februar wurde Kelly des verschärften sexuellen Missbrauchs von vier Frauen angeklagt, von denen drei Minderjährige waren, als der angebliche Missbrauch stattfand. Er bekannte sich nicht schuldig und wurde aus dem Cook County Gefängnis in Chicago entlassen, nachdem er eine Kaution hinterlegt hatte.

"Surviving R. Kelly"

Im Januar erschien die sechsstündige Dokumentation "Surviving R. Kelly". Darin beschuldigen mehrere Frauen den Sänger, Sexbeziehungen mit jungen Mädchen im Alter unter 16 Jahren gehabt zu haben, als er selbst volljährig war.

Ein Opfer Kellys berichtet:

abspielen

Video: YouTube/Lifetime

Andere Zeugen versichern, der Sänger, der mit bürgerlichem Namen Robert Sylvester Kelly heißt, habe sich mit Frauen umgeben, die er zu Sexsklavinnen gemacht habe und die heute ohne Kontakt zu ihren Angehörigen seien.

Die Verhaftung wurde unterdessen von einem Sprecher der US-Bundesstaatsanwaltschaft bestätigt. Kelly werden laut Joseph Fitzpatrick insgesamt 13 Anklagepunkte vorgeworfen, nebst Sex Trafficking auch Kinderpornografie, Verführung eines Minderjährigen sowie Behinderung der Justiz. Die Verhaftung fand am Donnerstagabend um 19 Uhr statt. Fitzpatrick kündigte für Freitag weitere Details zum Fall an.

Schon 2002 wurde Kelly im Zusammenhang mit einem Sex-Video wegen des Verdachts auf Kinderpornografie festgenommen. 2008 wurden aber alle Vorwürfe gegen ihn fallengelassen.

(mlu/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kriminalität und Herkunft: "Ausländersein ist keine Erklärung für irgendein Verbrechen"

Ein 28-jähriger Mann ersticht seinen Mitbewohner in Stuttgart auf offener Straße mit einem Schwert. Stell dir vor, du wärst Chefredakteur einer überregionalen Zeitung. Würdest du die Meldung drucken? Um die Tat, die sich Ende Juli ereignete, entbrannte eine hitzige Debatte – auch, weil der Tatverdächtige wohl Jordanier ist.

Die einen empörten sich darüber, dass etwa der Deutschlandfunk die Tat nicht erwähnte. Die anderen kritisierten, einzelne Delikte würden deutlich mehr Raum bekommen, wenn …

Artikel lesen
Link zum Artikel