Kein Scherz! In der Innenstadt von Wiesbaden steht nun eine goldene Statue von Erdogan 

Ja – du hast richtig gelesen! Seit Montagabend steht eine goldene Statue des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden. Sie zeigt ihn mit einem erhobenen Zeigefinger und ausgestrecktem Arm.  

So sieht das aus: 

Was soll das? 

Die Staue, wurde im Rahmen der Biennale Wiesbaden aufgestellt. Das Ganze ist also eine Kunstaktion – in diesem Jahr steht sie unter dem Motto "#BadNews #GoodNews". Der goldene Erdogan ist nicht die einzige provozierende Aktion in diesem Jahr: Im Staatstheater wurde zum Beispiel ein REWE-Markt und eine Rampe für Autos, die direkt auf die Bühne führt, aufgebaut. 

Wie sind die Reaktionen? 

So schön kann Kunst kaputt gemacht werden

Analyse

Kommunikations-Experte zu Merkels Entschuldigung: Könnte Ansehen in der Bevölkerung stärken

Mittwoch, 12.31 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel tritt vor die Presse. Sie zieht die zuvor in den Bund-Länder-Beratungen beschlossene "Osterruhe" zurück. Und sie bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung. Das ist neu – neu in der Corona-Politik und auch neu in 16 Jahren Kanzlerschaft. Merkel hat sich zwar auch in den letzten Jahren schon mal entschuldigt, aber nie hatte eine Entschuldigung eine solche Tragweite.

In gelber Kostümjacke und mit ernstem Blick verkündete Merkel am Mittwoch …

Artikel lesen
Link zum Artikel