Leben

Kein Scherz! In der Innenstadt von Wiesbaden steht nun eine goldene Statue von Erdogan 

Ja – du hast richtig gelesen! Seit Montagabend steht eine goldene Statue des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden. Sie zeigt ihn mit einem erhobenen Zeigefinger und ausgestrecktem Arm.  

So sieht das aus: 

Was soll das? 

Die Staue, wurde im Rahmen der Biennale Wiesbaden aufgestellt. Das Ganze ist also eine Kunstaktion – in diesem Jahr steht sie unter dem Motto "#BadNews #GoodNews". Der goldene Erdogan ist nicht die einzige provozierende Aktion in diesem Jahr: Im Staatstheater wurde zum Beispiel ein REWE-Markt und eine Rampe für Autos, die direkt auf die Bühne führt, aufgebaut. 

Wie sind die Reaktionen? 

So schön kann Kunst kaputt gemacht werden

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Seehofer wollte keine Rassismus-Studie – dank Petition könnte sie jetzt trotzdem kommen

Die Diskussion über mögliche rassistische Strukturen in der Polizei hält nach wie vor an. Zuletzt hatte sich Innenminister Horst Seehofer im Juli gegen eine Studie gewehrt, die untersuchen sollte, inwieweit rassistische Praktiken, zum Beispiel "Racial Profiling", in der Polizei vorkommen. Seehofer hat dabei stets betont, es gebe kein strukturelles Rassismus-Problem in der Polizei. "Racial Profiling" sei außerdem rechtswidrig und fände daher nicht statt.

Seehofers Absage für die Studie sowie die …

Artikel lesen
Link zum Artikel