Leben

97-Jährige outet ihren Sohn – eine Weihnachtsgeschichte in 5 Schritten (mit Happy End)

Das diesjährige Weihnachtsfest wird einer Familie wohl für immer in Erinnerung bleiben. Die Großmutter hat an Heiligabend vor der ganzen Familie ihren Sohn – respektive den Onkel einer Twitter-Userin – geoutet. Dabei war die heimliche Beziehung des Onkels zu einem gewissen Herbert längst kein Geheimnis mehr – alle sollen davon gewusst haben. Und das schon lange.

Doch lies selbst:

Rund eineinhalb Stunden später kam das Update: Herbert ist dazugestossen – und die Grossmutter ist zufrieden. 

Reaktionen

Die Tweets wurden tausendfach geliked und rege kommentiert. Dabei gab es fast nur positive Reaktionen und viel Lob für die Großmutter. (vom)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Gründe keinen Sexshop, wenn du ein erfülltes Sexleben willst!"

Nicht jede WG verwandelt ihr Wohnzimmer in einem professionellen Online-Sexshop. Und Mitbewohner in Models. Schon gar nicht in Oerlikon. Das machte uns neugierig. Ein Hausbesuch.

Es ist ein unschuldiger Morgen in Oerlikon. Vor einer Metzgerei laden zwei Männer Fleisch aus einem Lastwagen, Hauskatzen lauern süßen Singvögeln auf, und auf den stillsten, letzten Metern einer ruhigen kleinen Straße steht das Häuschen, wo die Sache mit der Fleischlichkeit ihren Höhepunkt erreicht. Und zwar mehrfach. Quasi unentwegt.

Von hier aus werden seit wenigen Wochen Produkte der Befriedigungsindustrie in die ganze Schweiz versandt. Dinge, die wohlig surren und schnurren wie kleine Katzen …

Artikel lesen
Link zum Artikel