Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Kein Literaturnobelpreis in diesem Jahr. Diese Skandale stecken dahinter

26.04.18, 12:19 04.05.18, 11:10
Gunda Windmüller
Gunda Windmüller

Der Literaturnobelpreis wird seit 1901 von der Schwedischen Akademie verliehen. Doch in diesem Jahr wird die Verleihung  ausgesetzt, wie der Interims Vorsitzende der Akademie erklärte:

"Wir halten es für nötig, Zeit zu investieren, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Akademie wieder herzustellen, bevor der nächste Preisträger verkündet werden kann."

Anders Olsson

Das war die Preisverleihung 2017 an Kazuo Ishiguro:

Bild: kyodo

Warum das denn?

Skandale, Skandale, Skandale! Die Berichterstattung über die Akademie macht gerade jedem Drama Konkurrenz. Es geht um sexuelle Belästigung, Vetternwirtschaft und Geheimnisverrat.

Was passierte dann?

Zum Skandal wurde vor allem der Umgang mit den Vorwürfen. Die Akademie wollte das Mitglied nicht ausschließen. Die Vorwürfe beträfen schließlich ihren Mann und außerdem sei die Entscheidung, Fördergelder an ihn zu vergeben, von allen Mitgliedern getragen worden. Drei Mitglieder sahen das anders und verließen aus Protest das Gremium. 

"Wir sind zu der Entscheidung  gekommen, dass niemand auszuschließen ist. Diejenigen, die ausgeschieden sind, waren anderer Meinung"

Akademiemitglied Anders Olsson zu SVT

Nun sind im Zuge der Skandale aber noch weitere Mitglieder ausgeschieden, sieben an der Zahl. Damit besteht das Gremium derzeit nur noch aus 11 Mitgliedern – das sind nicht genug, um neue Mitglieder auszuwählen. Aber gerade noch genug um über die Preisvergabe zu entscheiden.

In den Statuten ist ein Rücktritt gar nicht vorgesehen - in die Akademie wird man auf Lebenszeit gewählt.

Und jetzt?

Der schwedische König Carl Gustaf hat bereits angekündigt, die Statuten ändern zu wollen.

Was jetzt allerdings schon feststeht: Das Ansehen der Akademie hat schwer gelitten.

Das ist deswegen so bemerkenswert, weil der Literaturnobelpreis nicht irgendein Preis ist. Sondern der prestigeträchtigste und bekannteste Literaturpreis der Welt. Zwar wird die Entscheidung der Akademie zuverlässig jedes Jahr heftig kritisiert - aber auch diese Debatten haben etwas Gutes: Es wird über Literatur geredet.

Aber die ist derzeit leider kein Thema.

Umfrage

Kein Literaturnobelpreis in diesem Jahr - egal oder bedeutsam?

  • Abstimmen

29 Votes zu: Kein Literaturnobelpreis in diesem Jahr - egal oder bedeutsam?

  • 14%Egal. Ich hab den Artikel einfach so gelesen.
  • 24%Bedeutsam! Ich freue mich immer auf die Verkündigung
  • 31%Hauptsache, die räumen da mal auf
  • 24%Aber der Imageschaden wird bleiben

Wem würdet ihr den Preis als nächstes gönnen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Das könnte dich auch interessieren:

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

So faul – die pinkeln nur einmal die Woche: 7 Fun-Facts über Faultiere

Wie russische Medien von Berlin aus die Fakten verdrehen

So könnt ihr die Hessen-Wahl verstehen, auch wenn ihr nicht in Hessen wohnt

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

Kanzlerin Merkel will die Flüchtlingsdebatte beenden – Besser spät als nie?

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

9-Jährige verkauft Cookies vor Cannabis-Shop – rate mal, wie schnell sie keine mehr hatte

Alle schauten weg: Diese 2 Frauen aus NRW aber stoppten den Vergewaltiger

Vor 18 Jahren: Christoph Daums Haarprobe sorgt für einen der größten Bundesliga-Skandale

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Syrer starb im September in JVA Kleve – warum der Fall jetzt erneut für Aufsehen sorgt

Luka Jovic erzielt Fünferpack – diesen 13 Spielern ist das auch schon gelungen

Dank Google könnten eure Android-Smartphones bald ein gutes Stück teurer werden

Darum sind Microsofts neue Surface-Geräte fast unreparierbar 🙈

Ein schwuler Schüler bittet  den Schwarm der Schule um ein Date – das Video ist ❤️

Mockridge, Kebekus & Co. – Raab feiert mit "TV Total"-Freunden sein Comeback

"Einfach peinlich" – 4 Bayern-Fans sagen, was sie jetzt denken

Wie glaubwürdig ist Saudi-Arabiens Geständnis im Fall des getöteten Journalisten? 

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Damit du dieses Jahr weniger Taschentücher brauchst – so überstehst du die Grippewelle

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Schwedischer Studentin droht Gefängnis – weil sie einen Abschiebeflug stoppte

Heirate doch alleine! 9 Brautjungfern, die (zurecht) die Schnauze voll hatten 🙅

"Die Sims": In 5 Schritten vom Innenarchitekten zum Serienkiller

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Rihanna schlägt Super-Bowl-Auftritt aus – wegen ihm hier

Feine Sahne bleiben nach Konzertabsage cool – und rufen ihre Fans auf: "Leute, chillt!"

Maskierte überfallen Geldtransporter in Berlin – ihnen gelingt eine spektakuläre Flucht

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich fick' deine Freundin auf der Behindertentoilette" – so überrascht Rapper im Rollstuhl

Gramoz Klasniqi ist hat gerade seinen ersten öffentlichen Battle-Rap-Auftritt hinter sich. Vor zwei Wochen trat er unter dem Namen Rolling G. beim "Top Tier Takeover" auf, dem Nachfolger von "Rap am Mittwoch". Das Video vom Battle hat inzwischen mehr als zwei Millionen Aufrufe auf Facebook. auch weil der 22-Jährige Gramoz Klasniqi im Rollstuhl sitzt. 

Der 22-Jährige sitzt schon immer im Rollstuhl. Dass er Punchlines wie

raushaut, irritiert das Publikum. 

Wie reagieren andere Menschen …

Artikel lesen