Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

screenshot: youtube/NeoMagazinRoyale

Lustig, und doch nicht zum Lachen: Böhmermanns Sachsen-Show

Es konnte für Jan Böhmermann und das "Neo Magazin Royale" undankbarer nicht sein, nach den erdrückenden Szenen in Chemnitz aus der Sommerpause zurückzukehren. Wenn etwas todtraurig ist, dann helfen erst mal auch keine Witze.

Die Show verpulverte keine "Verafake"-ähnlichen Einspieler, für die die Sendung so berühmt ist. Das Thema ist gerade Chemnitz und Sachsen. Das war mal ein einfacher Gegner für Böhmermann. "Nicht alle Sachsen sind Nazis, 80 Prozent sind ganz normale Tarifbeschäftigte im LKA", sagt er im anfänglichen Stand Up. Leider kann man irgendwie nicht lachen, auch wenn der Spruch verdammt lustig ist. 

Und so nahm sich Polizistensohn Böhmermann den “Pegizisten” nach den Ereignissen der letzten Tage etwas verspätet zur Brust und sang "wie man in Chemnitz sagt, einen 'Gassenhauer'". Mit dem Sachsen-Bashing müsse endlich Schluss sein, weil es in Sachen nun mal keine Nazis gebe. Im Wechsel wird immer wieder Maik vom LKA gezeigt.

Die eigentliche Message: Es gibt doch Rechte in Sachsen. We told you so.

Aber schau doch selbst:

abspielen

Video: YouTube/NEO MAGAZIN ROYALE

Das Problem: Die Nummer wurde wohl vor Chemnitz geschrieben und würde vielleicht funktionieren, wenn es bei dem Polizisten-Bernd geblieben wäre. Jeder wird nach den letzten Tagen wissen, dass es in Böhmermanns Lieblings-Schmäh-Freistaat Sachsen Nazis und institutionalisierte rechte Strukturen gibt. Das sitzt mittlerweile. Da braucht es nicht 12 ironische "Keine Nazis in Sachsen"-Refrains mehr. Trotzdem schön: die immer wieder großartige Darbietung des Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld und Böhmermanns unbestrittene Qualitäten am Mic.

Ansonsten war die Sendung verdammt lustig, trotz üblicher “Wir wurden mal verklagt”-Selbstreferenz. Ausgeteilt wurde zünftig.

Gegen den DFB:

"Der DFB hat (bei der Abstimmung zur Zeitumstellung; Anm. d. Red. ) nicht abgestimmt. Beim DFB gilt weiterhin Kartoffelzeit und Kanackenzeit."

Gegen Jan Ulrich:

"Egal, was Sie in der Bild-Zeitung lesen. Für mich wird Jan Ulrich immer der Nuttenwürger von Frankfurt bleiben."

Gegen Til Schweiger:

"Und wer Til Schweiger einfach mal ein paar in die Fresse hauen will, der kann kein schlechter Mensch sein."

Vermisst wurde William Cohns Intro, stattdessen gab es alternative Programme im ZDF-Herbst. Besonders mutig war der Einspieler "Gedankensprünge" von Autor Max Bierhals. Meinungen sollten keine Fakten sein, doch kann man heute überhaupt noch jemanden erreichen, wenn präzise, unpopulistisch und faktenorientiert argumentiert?

Nicht mal, wenn man die eigene Hose dafür aufgibt...

abspielen

Video: YouTube/NEO MAGAZIN ROYALE

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hässliches Hannover? Warum ich meinen Geburtsort verteidige, obwohl ich nicht will

Unsere Autorin kommt aus Hannover und kennt jeden Witz, den man über die "deutsche Hauptstadt der Langeweile" je gemacht hat. Und sie ist genervt, weil sie keine Lokalpatriotin sein will.

Ich hasse Lokalpatriotismus. Die Leute denken, dass es an der Lokalität liegt. Ich komme aus Hannover. Hannover ist nicht relevant, nicht charmant, nein, nicht besonders. So das allgemeine Verständnis. Der wachsende Hannover-Hate geht mir auf die Nerven. Denn eigentlich wollt ihr mir nur sagen, dass eure Städte besser als Hannover sind. Und ihr damit etwas besseres als ich?

Nach meiner Theorie ist Stadtpatriotismus etwas für Menschen ohne Talent und Freunde. Wer kein spannendes Smalltalk-Thema …

Artikel lesen
Link zum Artikel