Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
September 24, 2018 - Norristown, Pennsylvania, United States - US Entertainer Bill Cosby arrives for a scenting hearing at the Montgomery County Courthouse, in Norristown, PA, on September 24, 2018. Cosby appears before Judge Steven O Neil after a jury found the 81 year old entertainer guilty of three counts of aggravated indecent assault in a April 2018 retrial. Norristown United States PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20180924_zaa_n230_058 Copyright: xBastiaanxSlabbersx

Bill Cosby auf dem Weg ins Gericht am Montag in Pensylvania.   Bild: Bastiaan Slabbers/imago

Kaution abgelehnt – Bill Cosby muss sofort in Haft

25.09.18, 08:59 25.09.18, 20:55

Der frühere Fernsehstar und Comedian Bill Cosby wird von etwa 60 Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt –am Dienstagabend erging in den USA das Urteil: Cosby ist schuldig, muss für 3 bis 10 Jahre in Haft. Das genaue Strafmaß wird noch festgelegt. Fest steht aber: Das Gericht lehnte eine Kaution ab. Cosby muss sofort in Haft!

Zunächst ging es bei der Gerichtsverhandlung in Norristown aber um die Frage, ob Cosby wie von der Staatsanwaltschaft gefordert auf die Liste der gewalttätigen Sexualstraftäter des Bundesstaats Pennsylvania gesetzt werden soll. Cosbys Anwalt Joseph Green ist dagegen. Ein solcher Schritt wäre verfassungswidrig und würde seinem 81-jährigen Mandanten die Möglichkeit nehmen, seine Enkel zu treffen.

Klägerin Constad am Montag vor Gericht:

"Alles, was ich will, ist Gerechtigkeit nach Ermessen des Gerichts."

Der Fall Cosby vor Gericht:

Die Anklage forderte die höchstmögliche Haftstrafe in einem staatlichen Gefängnis sowie eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Dollar (21.295 Euro). Die Verteidigung argumentierte, Cosby solle seine Strafe im Hausarrest absitzen dürfen, weil er zu alt und gebrechlich für eine Haftanstalt sei. Cosby ist mittlerweile nach eigenen Angaben blind.

Cosby saß am Montag ruhig im Gerichtssaal, gekleidet in einen dunklen Anzug, weißem Hemd und gemusterter Krawatte. Er schien entspannt, lächelte und plauderte mit seinen Anwälten. Womöglich könnte das Urteil schon am Dienstag verkündet werden – Richter O'Neill meinte im Vorfeld: "Niemand steht über dem Gesetz, niemand."

Bei einer Verurteilung zu einer Haftstrafe wäre Cosby der erste Prominente, der seit der 2017 losgetretenen Welle von Missbrauchsvorwürfen gegen Film- und Medienschaffende wegen eines Sexualverbrechens ins Gefängnis geht. Am Anfang hatten die massenhaften Missbrauchsvorwürfe gegen den früheren Hollywood-Mogul Harvey Weinstein gestanden.

Für Dienstag wird die Aussage des Psychologen Timothy Foley erwartet, einer der wichtigsten Zeugen der Verteidigung. 

(pb/afp)

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Kiffer-Weltkarte: So unterschiedlich ist der Umgang mit Cannabis

Die Prohibition von Cannabis scheint auf der Kippe: Immer mehr Staaten legalisieren das Kraut – so jüngst auch Kanada. Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus: Legal ist nicht überall gleich legal.

Ab Mittwoch kann Cannabis in Kanada legal erworben werden. Damit reiht sich das nordamerikanische Land in eine Liste von Staaten ein, in denen sich in den letzten Jahren in Sachen Legalisierung einiges getan hat. Doch legal ist nicht gleich legal, wie die Kiffer-Weltkarte zeigt:

Einige Länder …

Artikel lesen