Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: asos.us

Dieses Model zeigt ihre Speckröllchen und wird vom Internet gefeiert ❤️

06.06.18, 15:00 22.06.18, 10:24
Helena Düll
Helena Düll

Ein Model das stolz seine Speckröllchen zeigt und damit auch noch Werbung macht? Bislang hat das so kaum stattgefunden. Aber: Zumindest ein Unternehmen scheint die Sache mit den Models, die aussehen wie Frauen im Alltag, verstanden zu haben: ASOS. 

Es ist nicht das erste Mal, dass die Firma positiv auffällt: 

Nach dem Plus-Size-Bikini-Model, macht nun Natalia Lorenzo Werbung für ein rotes Neckholder-Kleid. Das an sich ist nichts Besonderes. ABER: Die kleinen Speckröllchen an ihrem Rücken sind NICHT nachbearbeitet worden. 

Und wie kommt das an? 

So nicht: 

Bild: Giphy

Ganz im Gegenteil! Das Internet liebt Natalia! Es gibt ja auch keinen Grund dafür das nicht zu tun, denn das Kleid steht ihr hervorragend. 

Eine Meinung, die Calli Thorpe – selbst Plus-Size-Influencerin – teilt: 

"Schaut euch dieses wunderschöne Model und ihre süßen  Speckröllchen am Rücken an. Hier werden Frauen gezeigt, deren Körper normal sind. Das Bild zeigt, dass das echte Leben nicht gephotoshopped und gefiltert ist", schreibt sie dazu. Mit dieser Meinung ist sie nicht allein, wie die Kommentare und Shares zeigen. 

Wir schließen uns dem an und fordern hiermit: Mehr Realität in der Mode

Bei uns gibt es nicht nur Frauen zu sehen. Hier erfährst du, wie die Männer von Sex and the City heute aussehen: 

Dir gefällt, was du siehst? Lass uns nen Like da: 

Was wissen wir über Natalia?

Wie findest du es, dass ASOS nun auch immer mehr normale Frauen zeigt? 

Mit watson siehst du immer gut aus: 

Warum die Modebranche diesen syrischen Flüchtling feiert

Wenn du 7 dieser 21 Trends kennst, bist du Profi auf Millennial-Hochzeiten

Keine Pizza, dafür Himmel und Hölle: Die Outfits bei der Met Gala 2018

Drohnen statt Frauen – Fashion-Shows in Saudi-Arabien sehen aus wie ein Horrorfilm-Set

Dieses Model zeigt ihre Speckröllchen und wird vom Internet gefeiert ❤️

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

Fisch-Schlappen sind schon jetzt der ekligste Sommertrend des Jahres

Til Schweiger zieht Anzeige gegen Jan Ullrich zurück – unter einer Bedingung

Endlich! 2018 begreift die Mode- und Beautywelt, dass "nude" nicht nur beige ist

5 Dinge, die ein Knast und "Germany's Next Topmodel" gemeinsam haben

Hallo Erfinder, kümmert euch mal um diese 7 nervigen Beauty-Probleme!

Es kann nur Eine werden... Meeedchen, Toni ist Topmodel!!!

"Als ein Fotograf mich begrapschte" – Model Teddy Quinlivan über sexuelle Belästigung

H&M ändert in Großbritannien die Größen – aber was ist mit Deutschland?

Der hässlichste Schuh der Welt ist jetzt der allerhässlichste Schuh der Welt 

Warum ich das mit der "Body Positivity" nicht mehr hören kann

Ein weltweites Zeichen: San Francisco verbietet den Pelz-Verkauf 

Das GNTM-Finale ist entschieden, und das Internet war wieder gnadenlos

Das Internet liebt dieses Plus-Size-Bikini-Model – zu Recht! 

Forget Schuluniform! Weil ihnen zu heiß ist, tragen diese Jungs Rock

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nun werden die ersten Trauben geerntet: 6 Fragen zur frühesten Weinlese ever

Es ist heiß in Deutschland, rekordverdächtig heiß. Während diejenigen unter uns, die keinen Urlaub haben, versuchen, die Tage irgendwie zu überstehen, müssen sich Deutschlands Winzer auf die Erntezeit vorbereiten. Denn: Die Traubenlese hat in der Pfalz schon begonnen – so früh wie noch nie. 

Die bisherige Rekordmarke hielten die Jahre 2007, 2011 und 2014 mit einem Beginn jeweils am 8. August. Im vergangenen Jahr startete die Lese am 16. August.  

Bedeutet das, dass wir nun künftig …

Artikel lesen