Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

https://www.instagram.com/p/BolVifqgyy8/?utm_source=ig_web_copy_link

Warum Melania Trump für diesen Hut einen Shitstorm erntet

06.10.18, 10:15 06.10.18, 11:27

Wieder Ärger um Melania Trump. Im Juni überraschte sie bei einer Reise zu Flüchtlingskindern an die mexikanische Grenze mit einer Jacke und dem Schriftzug: I really don't care – Do u?", also: "Es ist mir wirklich egal – und Euch?"

Jetzt sorgte sie mit einem Hut in Afrika für Aufsehen.

Melania trug einen Hut im Safari-Stil, dafür erntete sie heftige Kritik. "Es gibt kein bekannteres Symbol der Kolonialzeit in Afrika als der Tropenhelm", twitterte Onye Nkuzi. "Dass die US-First Lady solch einen Hut 2018 trägt, ist ein schlimmer Fauxpas. Sie sollte ihren Stylisten feuern."

Eine politische Stilkritik

Ken Opalo, ein kenianischer Dozent an der Georgetown-Universität in Washington, twitterte am Samstag sarkastisch, "kolonialer Chic", und fügte hinzu: "Um zu verstehen, warum "Eingeborene" womöglich Kolonial-Nostalgie nicht begrüßen, muss man nur an der Oberfläche der unvorstellbaren Brutalität und Gewalt des Kolonialismus kratzen."

Geschichte hilft!

Während ihres Besuchs in Kenia am Freitag machte Melania Trump unter anderem eine Safari-Tour im Nationalpark von Nairobi. Dabei trug sie eine beige Hose, Stiefel, eine weiße Bluse und einen weißen Tropenhelm. Dieser wurde in der Kolonial-Ära von vielen Europäern in Afrika getragen und ist heute für etliche Menschen ein Symbol der Brutalität dieser Zeit.

Es blieb allerdings nicht bei der Kritik an Melanias Hut; kenianische Medien berichteten vor allem über Trumps Fütterung von Elefantenbabys bei einer Tierschutzorganisation. Melania Trump reiste erstmals als First Lady ohne Begleitung des Präsidenten ins Ausland, sie besuchte Ghana, Malawi und Kenia und reist am Samstag nach Ägypten. 

(dpa, rtr)

Das könnte dich auch interessieren:

US-Studenten feiern Party – plötzlich bricht der Fußboden ein

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Ölt eure Sprint-Tasten – Usain Bolt könnte bald in FIFA 19 dabei sein

Polizeistreifen auf der Straße melden – das steckt hinter dieser "Cop Map"-Aktion

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Diesen Ausblick kannst du dir in den kommenden Wochen abschminken 😥

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frau trägt diesen Herbst wieder weiße Boots – yay oder nay?

Mit weißen Stiefeln war das bisher so eine Sache. Entweder man liebte sie (und trug sie deshalb einfach konsequent, seit sie das letzte Mal im Trend waren – etwa zu den Hochzeiten der Spice Girls), oder aber man war der Meinung, dass es überhaupt keine grausigere Fußbekleidung geben kann.

Doch egal, ob du #TeamWeißeBoots oder #AntiWeißeBoots bist: Du wirst nicht umhin kommen, ihnen diesen Herbst und Winter auf der Straße zu begegnen. Die Influencerinnen von Instagram, Autoren von Modemagazinen …

Artikel lesen