Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Familie von Star-DJ Avicii veröffentlicht Statement und deutet Todesursache an

Der verstorbene Avicii hat offenbar Suizid begangen, dies hat seine Familie in einem Statement angedeutet. Das berichtet das schwedische "Aftonbladet" und zitiert die Sprecherin der Familie, Ebba Lindqvist.

Die Familie schreibt: "Unser geliebter Tim war ein Suchender, eine zerbrechliche Künstlerseele, auf der Suche nach Antworten auf existentielle Fragen. Ein Perfektionist, der in einem Tempo reiste und arbeitete, das zu extremem Stress führte."

Der Sohn der prominenten schwedischen Schauspielerin Anki Linden war einer der ersten DJs, der es schaffte, mit elektronischer Tanzmusik in den Mainstream vorzudringen.

Aviciis Megahit "Wake me up" mit dem Soul-Sänger Aloe Blacc war 2013 in Europa die Nummer eins. Sein mit elektronischer Musik unterlegter Remix von Coldplays "A Sky Full of Stars" (2014) wurde ein weiterer Hit. Als Produzent war er für Madonnas Album "Rebel Heart" (2015) tätig. Der DJ wurde vergangenes Wochenende im Oman tot aufgefunden. Er wurde 28 Jahre alt.

Avicii hatte in den vergangenen Jahren offen über seine Gesundheitsprobleme gesprochen – unter anderem über eine zum Teil durch exzessiven Alkoholkonsum verursachte Entzündung der Bauchspeicheldrüse. 2014 hatte er einige Live-Auftritte abgesagt, weil er sich die Gallenblase und den Blinddarm entfernen liess. 

Lass dir helfen

Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst.

Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111. nummergegenkummer.de.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.deHier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland: suizidprophylaxe.de

Anmerkung der Redaktion: In unserem Bemühen, euch schnell zu informieren, haben wir unbedacht und ungenau gepusht. Das tut uns leid, gerade Suizidmeldungen möchten wir sensibel behandeln. Deswegen gibt watson bei Suizidberichterstattung grundsätzlich weiterführende Informationen und Hilfsangebote an.

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rapper 21 Savage über seine Verhaftung: "Ich sah nur Pistolen und Blaulicht"

21 Savage hat sich zum ersten Mal zu seiner Verhaftung geäußert. Der 26-Jährige kam am vergangenen Dienstag gegen Kaution frei, nachdem ihm der Verstoß gegen das Einwanderungsgesetz vorgeworfen wurde.

Auf die Frage, ob er informiert wurde, was vor sich gehe antwortete der Rapper dem Sender "ABC": "Die haben nichts gesagt, die meinten nur 'wir haben Savage'."

Sha Yaa Abraham-Joseph, wie der bekannte Künstler mit bürgerlichen Namen heißt, soll sich illegal in den USA aufgehalten haben, nachdem …

Artikel lesen
Link zum Artikel